Etwas endet, etwas beginnt

Acht Kurzgeschichten von Andrzej Sapkowski

Kategorie: Literatur
Tags: Andrzej Sapkowski Anthologie Witcher dtv Alice
von Annette Juretzki

In Deutschland ist Andrzej Sapkowski vor allem aufgrund des Hexer-Zyklus um Geralt von Riva bekannt, der mit den Witcher-Computerspielen fortgesetzt wurde. Doch in Polen wird der Autor schon lange als Urgestein der Phantastik gefeiert – Grund genug, ein wenig über den hexerlichen Tellerrand zu schauen.

Diese Anthologie ist eine Sammlung von Kurzgeschichten aus der Zeit von 1988 bis 2000, die nun erstmalig vom Polnischen ins Deutsche übersetzt wurden. Jeder Erzählung ist ein Kommentar vorangestellt, in dem Sapkowski seine Inspiration und den Entstehungsprozess schildert – und wie es nach der Veröffentlichung mit der Geschichte weiterging. So wurde Die Musikanten mit dem Literaturpreis der polnischen Natalia-Gall-Stiftung ausgezeichnet, der nicht nur phantastische Literatur beachtet und nach Sapkowskis Einschätzung seine Sichtbarkeit im Mainstream einläutete. Der goldene Nachmittag brachte ihm hingegen die Kritik ein, die polnische Sprache nicht genug zu schätzen, da Wörter oder ganze Redewendungen aus insgesamt fünf Sprachen auftauchen. Ein Vorwurf, der auch deutschen Leser*innen und Schreiber*innen nicht unbekannt sein dürfte: Wer hat noch nicht von den ach so bösen Anglizismen gehört?

Bunter Genremix

Die Kurzgeschichten springen wild durch viele Untergenres der Phantastik. Sind Die Musikanten und Tandaradei! klassische Horrorgeschichten, wie man sie auch von Stephen King erwarten könnte, liefert Maladie eine andere Perspektive auf die bekannte Liebesgesichte von Tristan und Isolde. Aber auch ein Abstecher zum amerikanischen Western oder in das neuentdeckte Dystopie-Genre lässt sich finden. Und mit Der goldene Nachmittag widmet er sich Lewis Carroll und der Entstehung von Alice im Wunderland – aus der Sicht der Katze.

Die Hexerfamilie

Aber auch für Fans der Hexer-Reihe lassen sich gleich zwei Erzählungen finden: Der Weg, von dem niemand zurückkehrt ist die Geschichte von Geralts Eltern, die ihm in Starrsinn und Abenteuerlust in nichts nachstehen. Die Heilerin Visenna und der Söldner Korin finden zufällig zueinander, während sie ein Ungeheuer jagen – wenn wundert es da, dass aus der Verbindung ein kleiner Monsterjäger entsteht?

Aber auch eine Geschichte um Geralt selbst hat ihren Weg in die Anthologie gefunden: Etwas endet, etwas beginnt beschreibt die Hochzeit des Hexers mit der Zauberin Yennefer. Kenner des Romanzykluses können sich vorstellen, was für ein Chaos eine solche Feier werden muss, wenn auch nur die Hälfte der Figuren zusammentrifft, die in den Büchern erwähnt werden – und dürften gleichzeitig irritiert die Nase rümpfen: Weshalb wurde in den Romanen keine Heirat erwähnt?

Die Auflösung ist recht unspektakulär: Sapkowski schrieb diese kleine Geschichte, bevor die Hexer-Reihe überhaupt begann, inspiriert von der Hochzeit eines befreundeten Paares. Was als Scherz gedacht war, ist eine wirklich unterhaltsame Kurzgeschichte geworden. Da macht es auch nichts, dass sie sich nicht in die Handlung der Romane einfügt, sondern als kleines Paralleluniversum neben der Reihe existiert.

Fazit

Die übergeordnete Struktur der Geschichten ist der Autor mit seinem unverwechselbarem Schreibstil: Alle Erzählungen sind schnell und spannend geschrieben und leben vor allem durch die pointierten Dialoge, die selbst in ernsten Situationen nie ihren Witz verlieren. Wem Sapkowskis rauer Stil gefällt, der wird sich schnell in den Geschichten verlieren und gut unterhalten fühlen.

Allerdings ist der bunte Genremix auch ein Stück weit die Schwäche dieser Anthologie: Wer sich nicht gern querbeet durch die Phantastik liest, wird vermutlich nur mit einem Teil der Geschichten etwas anfangen können. Die dystopische Erzählung Der Bombentrichter kommt beispielsweise ganz ohne magische Elemente aus, während das Abenteuer von Geralts Eltern eine ganz klassische Fantasygeschichte in der Hexer-Tradition ist. Viel gegensätzlicher könnten phantastische Geschichten nicht sein. Leser mit weitgefächerten Fantasy-Interessen werden ihre Freude an dieser Zusammenstellung haben.

Etwas endet, etwas beginnt
Andrzej Sapkowski (Übersetzer: Erik Simon)
dtv (2012)
432 Seiten, Taschenbuch
ISBN: 978-3423213530
Webseite: Etwas endet, etwas beginnt bei dtv



Annette Juretzki
Über den Autor

Nerd, Gamerin, Gläubige des Würfelgotts, Textschubserin, Wortbastlerin, elende Besserwisserin, Kummerkasten und die Frau mit dem Überblick.

Artikel: Etwas endet, etwas beginnt
Dieser Artikel ist erschienen bei:

Kommentare

Empfehlungen der Redaktion

Zeit des Sturms - Aufruhr im Königreich Kermack
Literatur

Endlich ist er wieder da: der Hexer Geralt von Riva. Ohne seine Waffen wird er zum Spielball aller möglichen Intrigen …

Königin im Exil  - und 20 weitere Kurzromane
Literatur

George R. R. Martin und Gardner Dozois haben sich zusammengetan, um eine Anthologie über gefährliche Frauen herauszugeben – mit Autor*innen aus ganz verschiedenen Genres.

Schwarzer Dolch - Chroniken der Seelenfänger I
Literatur

Der Seelenfänger Ludwig von Normayenn jagt finstere Seelen zum Schutze des einfachen Volkes. Denn in einer finsteren und dreckigen Welt müssen die Seelenfänger die verdorbenen Seelen der Toten befreien.

Artikel mit gleichen Tags

Zeit des Sturms - Aufruhr im Königreich Kermack
Literatur
Tags: Roman Fantasy Witcher Andrzej Sapkowski dtv

Endlich ist er wieder da: der Hexer Geralt von Riva. Ohne seine Waffen wird er zum Spielball aller möglichen Intrigen …

Baltimore – Band Eins - Lord Baltimores Rachefeldzug
Literatur
Tags: Baltimore Cross Cult Mike Mignola Anthologie Comic Erster Weltkrieg Vampire

Nach dem Ersten Weltkrieg ist nichts mehr, wie es mal war. Kaum zurück von der Front muss sich Lord Baltimore seiner actionreichen und tiefgehenden Bestimmung als Vampir- und Dämonenjäger stellen.

The Amazing Screw-on-Head - … und andere seltsame Dinge
Literatur
Tags: Comic Mike Mignola Horror Anthologie Cross Cult

Im typischen Mignola-Stil verbindet die Comic-Anthologie The Amazing Screw-on-Head Humor mit dunklen, okkulten Horror-Elementen.

Die Story-Olympiade - „Phantastik und Kurzgeschichten gehören untrennbar zusammen“
Literatur
Tags: Fantasy Anthologie Story-Olympiade Verlag Torsten Low

Die Story-Olympiade ist ein Schreibwettbewerb für Autoren, die noch kein eigenständiges Werk veröffentlicht haben.

The Witcher – Abenteuerspiel - … oder: Das PC-Spiel in analog
Brett- und Kartenspiele
Tags: Witcher Brettspiel Fantasy Heidelberger

Eine schöne Art, gemeinsam mit seinen Mitspielern Temerien in der Rolle von Geralt oder einem seiner Freunde zu bereisen.

The Witcher 3 - Episches Finale der düsteren Trilogie
Games
Tags: Witcher Fantasy CD Project Red Bandai Namco Fantasy PS4 XBoxOne Windows

Eine weitere Trilogie wendet sich ihrem Ende zu: Mit Witcher 3 stellt CD Project Red einmal mehr die Vorgänger in den Schatten.

Der böse Ort - Peter Grants vierter Fall
Literatur
Tags: Ben Aaronovitch Roman Peter Grant dtv Urban Fantasy

Etwas ist faul im Skygarden Tower, deshalb schickt Detective Chief Inspector Thomas Nightingale seinen Constable und Zauberlehrling Peter Grant als neuer Mieter getarnt dorthin, um nach dem Rechten zu sehen.

Alice = Alice - Zwischen Wahn und Wunderland
Literatur
Tags: Alice = Alice Papierverzierer Verlag Maxi Schilonka Alice

Eine Scheidung trennt die Zwillinge Alice und Scarlett. Als Scarlett eines Tages aus dem Fenster stürzt, nimmt Alice ihre Rolle ein, um die Ursache zu finden. Die Suche führt sie dabei nicht nur in eine neue Schule, sondern auch ins Wunderland.

Trümmerwelten - Das Geheimnis der Alice Sparrow
Literatur
Tags: Trümmerwelten Alice Sparrow Papierverzierer Verlag Ann-Kathrin Karschnick Felix A. Münter

Als die Welt durch den Bruch gespalten wurde, hinterließen die Weisen ein geheimnisvolles Vermächtnis. Auf der waghalsigen Suche danach treffen Noemi und Charlie aufeinander, die zwar ein Ziel verfolgen, doch kaum unterschiedlicher sein könnten. 

Alice – Follow the White - Wunderland ganz anders
Literatur
Tags: Alice Follow the White Papierverzierer Verlag Stephanie Kempin

Auf der Beerdigung ihrer Freundin Betty werden Alice und Cloe Zeugen eines seltsamen Ereignisses: Zoey erschießt die bereits tote Freundin im Sarg! Es folgt eine Flucht, welche die jungen Mädchen aus dem Internat in sonderbare Welten treibt …

Weitere Artikel

4 /5

Role Play Convention 2018 - Zwischen Prinzessinnen und Predatoren
Cosplay LARP Veranstaltungen

Die RPC 2018 lockte mit vielen nerd-tastischen Schmankerln. Unter anderem konnte man einen kleinen Ausflug in die wilden 80er unternehmen, sich von K.I.T.T. eine flotte Anmache zuflüstern und sich auf seine telekinetischen Psy-Kräfte testen lassen.

4 /5

Kein Schnee im Hexenhaus - Hansi und Grete auf LSD
Literatur

Hansi und Grete sind im Drogenbusiness ganz groß – bis plötzlich die Polizei vor der Tür steht und die beiden Jugendlichen filzen will. Mit einem Rucksack voller Muntermacher türmen die beiden in den Wald, wo sie sich erst verlaufen und dann aufgegriffen werden.

Necromunda Underhive - Gangkämpfe in den Tiefen der Makropolwelt
Tabletop

Mit Necromunda belebt Games Workshop einen über 20 Jahre alten Klassiker zu neuem Leben!