King of New York

Epische Prügeleien mitten in Manhatten

Kategorie: Brett- und Kartenspiele
Tags: Heidelberger
von Christian Schmal

In der Stadt, die nie schläft, ist immer etwas los. Vielleicht ist es das Licht, vielleicht die Energie, vielleicht aber auch die riesigen Monster, die versuchen die Stadt zu zerstören. Der Nachfolger von King of Tokyo führt diesmal nach New York.

Ein Spiel für all diejenigen, die sich bei Godzilla- und King Kong-Filmen mit dem namensgebenden Protagonisten identifizieren können. King of New York ist die Weiterentwicklung von King of Tokyo, in dem sich die Spieler als Riesenmonster, -roboter oder -aliens eine epische und zerstörerische Prügelei um die Stadt liefern. Man merkt den Werken von Richard Garfield an, dass dieser ein sehr geschicktes Händchen bei der Spiel­entwicklung hat und genau die richtigen Mechanismen aufzumöbeln versteht.

Anstatt abstrakt auf dem Spieltisch herumzulungern, können sich nun auch Monster, die nicht im Zentrum unterwegs sind, in anderen Stadtbezirken austoben. Wie beim Vorgänger würfelt man bis zu dreimal mit sechs Würfeln und entscheidet, welche man behält. Die Würfel haben auf jeder Seite ein unterschiedliches Symbol. Damit kann man Monster hauen, Energie gewinnen, sich heilen, Siegpunkte generieren (langsamer als bei King of Tokyo), aber auch Militärbeschuss auslösen und Häuser einreißen. Es bieten sich angenehm viele Möglichkeiten, die zum Erfolg führen können, und die Partien sind differenzierter als beim Vorgänger. Obwohl es nicht trivial ist, bleibt King of New York ein einfaches Spiel, das man gut mit Kindern gemeinsam spielen kann. Besonders für gesellige Runden wie etwa bei Partys eine erstklassige Wahl.

King of New York
(Iello/Heidelberger, 2014)


CS
Über den Autor

Christian Schmal schreibt für Zauberwelten-Online.de.

Artikel: King of New York
Das Produkt wurde kostenlos für die Besprechung zur Verfügung gestellt.
Dieser Artikel ist erschienen bei:

Kommentare

Artikel mit gleichen Tags

Heidelberger Spieleverlag - Von der Idee zum Spiel – ein Blick hinter die Kulissen
Brett- und Kartenspiele
Tags: Verlag Superhelden Heidelberger Batman Superman

Justice League – Hero Dice ist ein Würfelspiel aus dem Heidelberger Spieleverlag. Wie viel Arbeit hinter diesem auf den ersten Blick simpel erscheinenden Konzept steckt, beschreibt Sabine Machaczek für die Zauberwelten.

The Witcher – Abenteuerspiel - … oder: Das PC-Spiel in analog
Brett- und Kartenspiele
Tags: Witcher Brettspiel Fantasy Heidelberger

Eine schöne Art, gemeinsam mit seinen Mitspielern Temerien in der Rolle von Geralt oder einem seiner Freunde zu bereisen.

Star Wars Imperial Assault - Das Imperium greift an
Brett- und Kartenspiele Tabletop
Tags: Star Wars Science Fantasy Heidelberger Fantasy Flight Games

Dungeoncrawl in einer weit, weit entfernten Galaxie?!

Weitere Artikel

Sumpfkleckse - Ein Halloween-Rezept
Rezepte

Halloween ist die Zeit fürs Grausige – und fürs Leckere! Mit dem Rezept für Sumpfkleckse aus dem Kochbuch „Zauberhafte Küche“ kommt was Süßes auf den schaurigen Partytisch.

Wege der Vereinigungen (DSA) - Alles, was Sie über aventurische Liebe wissen wollten ...
Pen & Paper

Von einem schlecht gewählten Titel über aventurische Geheimbünde zu einem Aprilscherz zu dem erfolgreichsten Crowdfunding der DSA-Geschichte – was ist drin im heiß diskutierten Band?

Alice im Düsterland - Einmalige Spielbuchkost
Pen & Paper

In Jonathan Greens düsterer Interpretation des Wunderlandes begleiten wir Alice auf ganz eigenen Wegen. Im Spielbuch bestimmen wir selbst, welche Richtung Alice einschlagen soll.