Pandemic Legacy Season 0

Mission Weltrettung

Kategorie: Brett- und Kartenspiele
Tags: Brettspiel Kalter Krieg Pandemie Pandemic Legacy
von Karsten Dombrowski (Text)

Das Brettspiel Pandemic Legacy Season 0 legt das Schicksal der Welt in die Hände von zwei bis vier Spielern ab 14 Jahren. 1962, mitten im Kalten Krieg, sieht sich ein Team aus medizinischen Spezialisten vor die Aufgabe gestellt, die Realisierung des sowjetischen Projektes MEDUSA zu verhindern, das nicht weniger als die Entwicklung einer gefährlichen Biowaffe zum Ziel hat. Im Auftrag der CIA gilt es, die Bedrohung zu untersuchen und sie unter allen Umständen zu verhindern. Die Reise führt über den gesamten Globus bis hinein in dessen entlegensten Winkel. Mit jedem neuen Schritt taucht das Team tiefer in das Wissen über die sowjetische Gegenseite, über das Projekt MEDUSA und die eigenen Teammitglieder ein. Spannung und Überraschungen sind dabei garantiert! Das Treffen gemeinsamer Entscheidungen, Zusammenarbeit und Kooperation sind die wesentlichen Voraussetzungen für einen Erfolg.

Um in das Spielgeschehen einzusteigen, ist es nicht notwendig, die Vorgänger Pandemic Legacy Season 1 und Season 2 gespielt zu haben. Die Entwickler Matt Leacock und Rob Daviau haben die Handlung ihres neuen Werks als Prequel vor den Beginn ihrer erfolgreichen Spielereihe gelegt.

Material und erster Eindruck

Zur umfangreichen Ausstattung des Spiels gehören ein Spielplan, Spielfiguren, Spione, Stickerbögen, Unterschlüpfe sowie verschiedenste Karten, Marker und Dokumente. Hinzu kommt Material für die Kampagne, das so lange versiegelt bleibt, bis die entsprechende Anweisung zum Öffnen erfolgt. Dieses ist zentral für die Besonderheit des Spiels: Die einzelnen Partien bauen aufeinander auf und ergeben zusammen eine spannende Geschichte. Dauerhafte Veränderungen und Erweiterungen des Spielmaterials sorgen dafür, dass keine Partie der anderen gleicht. Vielmehr wirken sich einmal getroffene Entscheidungen auf nachfolgende Partien aus. Dies schließt selbst die Zerstörung von Spielmaterial mit ein.

Spielkonzept

Konzipiert ist das Spiel für eine Spieldauer von 60 Minuten und mehr pro Partie. Ein Prologspiel führt in die Abläufe und das Regelwerk ein (und hat im Gegensatz zu allen folgenden Partien noch keine dauerhafte Auswirkung auf das Spielgeschehen). Dann startet die eigentliche Mission mit der ersten Partie im Monat Januar. Einsatzteams müssen zusammengestellt, in verschiedenen Städten rund um den Globus Aufträge abgeschlossen und feindliche Agenten bekämpft werden. Am Ende jeder Partie gibt es eine Auswertung, die darüber entscheidet, ob und mit welchen permanenten Auswirkungen das Team in den nächsten Abschnitt der Kampagne (also den nächsten Monat) vorrücken darf. Gescheiterte Partien dürfen einmal wiederholt werden, erweisen sie sich wieder als Fehlschlag, rückt das Team dennoch zum nächsten Monat vor. Im Spiel-Kalender werden alle Fortschritte, Bewertungen und Förderungsstufen festgehalten. Auch die Charaktere der Spielfiguren entwickeln sich im Laufe der einzelnen Partien weiter. Der Dezember endet mit einer Schlussbewertung und der Hoffnung, die Mission erfüllt und die Welt gerettet zu haben.

Fazit

Pandemic Legacy Season 0 ist ein fesselndes Wettrennen gegen die Zeit und fühlt sich fast wie ein Film oder eine Actionserie an. Die unwiderruflichen Änderungen geben jeder Partie eine ganz eigene Dramatik, so dass sich jeder Fehlschlag und jeder Erfolg bedeutsam anfühlen. Einziges Manko: Nach Abschluss der kompletten Mission ist unwiderruflich Schluss mit dem Spielspaß. Aber bis dahin hatte man mindestens zwölf packende Partien.

Dieser Artikel erschien erstmals in der Zauberwelten Herbst 2020


Weitere Informationen:
KD
Über den Autor (Text)

Karsten Dombrowski schreibt für Zauberwelten-Online.de.

Artikel: Pandemic Legacy Season 0
Dieser Artikel ist erschienen bei:

Kommentare

Artikel mit gleichen Tags

Nichts ersetzt Übung! - Tipps für den Einstieg ins Figurenbemalen
Brett- und Kartenspiele Tabletop
Tags: Interview Marco Troschka Tabletop Miniaturen Brettspiele

Für manche ist die Figurenbemalung ein Buch mit sieben Siegeln. Marco Troschka gibt hilfreiche Tipps für den Anfang und entzaubert das Mysterium Talent.

Micro Macro: Crime City - Kleines Spiel ganz groß?
Brett- und Kartenspiele
Tags: Brettspiel Kriminalspiel Suchspiel Pegasus Spiele

"Micro Macro: Crime City" verbindet die Idee eines Kriminalspiels mit einem Suchspiel und überzeugt durch seine Aufmachung und Kurzweil.

ESCAPE Dysturbia - Gefahr in den Docks - Entdeckt die Dystopie
Brett- und Kartenspiele
Tags: Krimi Brettspiel Kooperativ Rätsel Homunculus

Nach den Abenteuern auf einem Maskenball ("ESCAPE Dysturbia 1") und in einem Casino ("ESCAPE Dysturbia 2") sucht ihr nun in den Docks von Dysturbia nach einem verschwunden Staatsanwalt.

Kunst in der Krise - Wenn Steine im Weg liegen
Literatur
Tags: Kunst Pandemie Solidarität Krise

Kunst ist während der Pandemie wichtig wie selten und dennoch bangen viele Künstler*innen um ihre Existenz.

5 /5

Pandemie: Geschichten zur Zeitenwende - Eine passionierte Kurzgeschichtensammlung
Literatur
Tags: Pandemie Hans Jürgen Kugler René Moreau Hirnkost EXODUS Science-Fiction Kurzgeschichte Anthologie Corona COVID-19

Innerhalb kürzester Zeit hat der Hirnkost Verlag eine exzellente Kurzgeschichtensammlung rund um das Thema COVID-19 auf die Beine gestellt.

Weitere Artikel

5 /5

Monster Hunter Rise - Jägerschnitzel to go
Games

"Monsterhunter Rise" ist bereits das zweite "Monsterhunter" auf der Switch. Zwischen dem mittlerweile gealtertem Port "Monster Hunter Generations Ultimate" und dem neuen "MH Rise" liegen aber Welten, die nicht jedem Veteran gefallen dürften.

DoKomi 2021 - Japan mitten im Ruhrgebiet
Veranstaltungen

Die Dokomi ist mit jährlich knapp 55.000 Besucher*innen die größte Anime- und Japan-Convention in Deutschland.

Nichts ersetzt Übung! - Tipps für den Einstieg ins Figurenbemalen
Brett- und Kartenspiele Tabletop

Für manche ist die Figurenbemalung ein Buch mit sieben Siegeln. Marco Troschka gibt hilfreiche Tipps für den Anfang und entzaubert das Mysterium Talent.