BLACK-ANGEL

Sci-Fi Brettspiel mit strategischem Anspruch

Kategorie: Brett- und Kartenspiele
Tags: Brettspiel Science Fiction Semikooperativ
von Karsten Dombrowski

Es geht um alles: Um die menschliche Zivilisation vor dem Untergang zu retten, haben sich die Nationen der Erde geeinigt, das gemeinsame gesellschaftliche Erbe in einem Raumschiff zu einem neuen Planeten zu schicken. Das größte Raumschiff aller Zeiten, die Black Angel, wird das menschliche Erbgut auf einer jahrtausendelangen Reise beherbergen. Die Crew besteht aus Robotern, die von einer Künstlichen Intelligenz (KI) gesteuert werden. Da jedoch keine Nation der anderen vollends traut, haben die Mächte jeweils eine eigene KI entwickelt, deren Entscheidungen in Systemprotokollen (SP) bewertet werden. An dieser Stelle kommt Ihr ins Spiel: Die KI, die am Ende der Reise die meisten SP gewonnen hat, erhält die vollständige Kontrolle über die Black Angel und die Verantwortung füt den Neustart der Menschheit auf dem neuen Planeten Spes.

Im Laufe des Spiels müsst Ihr verschiedene Aktionen ausführen, bei denen Euch die Verbindungen mit außerirdischen Rassen helfen, die die Black Angel geknüpft hat. Die Tshots helfen zum Beispiel, den gemeinsamen Feind, die Verwüster, zu zerstören, die geschickten Xhavits helfen Euch bei nötigen Reparaturen an der Black Angel und die raffinierten Melurianer geben Euch technologische Vorsprünge.

Das Spiel Black Angel von Asmodee wartet mit einem komplexen Spielbrett und liebevoll gestalteten Figuren für Raumschiffe und Roboter auf. Eine Besonderheit ist die große Anzahl durchführbarer Aktionen, zwischen denen Ihr Euch in jeder Runde entscheiden müsst. Der wirkliche Clou des Spiels ist jedoch ein anderer: es ist semikooperativ. An sich seid Ihr zwar Einzelkämpfer, bei manchen Aktionen profitiert Ihr jedoch davon, im Sinne Aller zu handeln. Zum Beispiel, wenn es um die Reparatur der Black Angel oder um den gemeinsamen Feind, die Verwüster, geht.

In jedem Zug muss man sich für eine von zwei Sequenzen entscheiden: Zuerst spielt Ihr Auftragskarten, um bestimmte Technologien zu aktivieren. Mit Ressourcen-Steinchen können dann verschiedene Würfel von anderen Spielern gekauft und je nach gewürfelter Augenzahl Aktionen der entsprechenden Farbe aktiviert werden. Alternativ könnt Ihr sogenannte Technologien auf Eurem Spieler-Tableau entwickeln, um dadurch die für den Sieg wichtigen SP zu bekommen. Weitere mögliche Aktionen sind das Reparieren der Black Angel, indem Schadensmarker entfernt werden, oder das Zerstören von Verwüster-Karten.

Sequenz B führt man hingegen durch, wenn sich Sequenz A nicht umsetzen lässt – sie kann allerdings SP kosten. Nachdem das Spieler-Tableau zurückgesetzt und die Würfel neu geworfen wurden, darf das große Black Angel-Mutterschiff auf dem Spielbrett in Richtung des Zielplaneten bewegt werden. Hat die Figur des Raumschiffs den Planeten erreicht – oder wurde die letzte Verwüster-Karte gezogen – endet das Spiel. Dann kommt es darauf an, wie viele Roboter die Spieler kontrollieren, wie viele SP sie durch kluge Aktionen ergattern konnten und wie viele Ressourcen und Schiffe sie noch besitzen.

Black Angel ist nicht nur in Gruppen von vier Personen spielbar, sondern auch als Zwei-Personen-Spiel und sogar alleine. In der Solo-Variante spielt man gegen Hal – eine Referenz an den Sci-Fi-Klassiker Odyssee im Weltraum.

Die Vielfalt der möglichen Aktionen macht das Spiel komplex. Wer sich aber für rollenspielhafte Vielfältigkeit und Strategiespiele begeistern kann, wird sich schon bald an die Fortgeschrittenen-Variante heranwagen. Die Menge an Spielmaterial und Aktionen wirkt am Anfang vielleicht überfordernd. Hat man sich einmal eingefuchst, ist es halb so wild. Die enge Verzahnung der verschiedenen Aktionen ist das eigentlich Bemerkenswerte, das sich allerdings erst im Spielverlauf zeigt. Wer also die Geduld für etwas Eingewöhnung mitbringt, wird sich über die Spieltiefe von Black Angel freuen und einige Zeit mit diesem anspruchsvollen Strategiespiel verbringen..

Dieser Artikel erschien erstmals in der Zauberwelten Frühjahr 2020


Weitere Informationen:
KD
Über den Autor

Karsten Dombrowski schreibt für Zauberwelten-Online.de.

Artikel: BLACK-ANGEL
Das Produkt wurde kostenlos für die Besprechung zur Verfügung gestellt.
Dieser Artikel ist erschienen bei:

Kommentare

Empfehlungen der Redaktion

Helios Expanse - Rasante Weltraumschlachten
Brett- und Kartenspiele

Helios Expanse tritt an, um in weniger als einer Stunde das epische Gefühl großer Raumschlachten und Fraktionsentwicklung umzusetzen.

Gen7 - Ein Crossroads-Spiel
Brett- und Kartenspiele

Als siebte Generation eines Generationenraumschiffs stellen wir uns kooperativ wichtigen Entscheidungen und erleben neben dem Arbeitsalltag eine faszinierende Story.

Artikel mit gleichen Tags

Nichts ersetzt Übung! - Tipps für den Einstieg ins Figurenbemalen
Brett- und Kartenspiele Tabletop
Tags: Interview Marco Troschka Tabletop Miniaturen Brettspiele

Für manche ist die Figurenbemalung ein Buch mit sieben Siegeln. Marco Troschka gibt hilfreiche Tipps für den Anfang und entzaubert das Mysterium Talent.

Micro Macro: Crime City - Kleines Spiel ganz groß?
Brett- und Kartenspiele
Tags: Brettspiel Kriminalspiel Suchspiel Pegasus Spiele

"Micro Macro: Crime City" verbindet die Idee eines Kriminalspiels mit einem Suchspiel und überzeugt durch seine Aufmachung und Kurzweil.

ESCAPE Dysturbia - Gefahr in den Docks - Entdeckt die Dystopie
Brett- und Kartenspiele
Tags: Krimi Brettspiel Kooperativ Rätsel Homunculus

Nach den Abenteuern auf einem Maskenball ("ESCAPE Dysturbia 1") und in einem Casino ("ESCAPE Dysturbia 2") sucht ihr nun in den Docks von Dysturbia nach einem verschwunden Staatsanwalt.

3.5 /5

NECROSTEAM: Eine Cthulhupunk-Anthologie - Das deutsche Lovecraft-Steampunk Crossover
Literatur
Tags: H. P. Lovecraft Detlef Klewer Cthulhu Steampunk Horror Kurzgeschichte Anthologie pmachinery Science Fiction Club Deutschland SciFi AndroSF

Die Kurzgeschichtensammlung "NECROSTEAM" verheiratet Lovecraftschen Horror mit Steampunk-Abenteuern. Das Ergebnis ist wenig innovativ, aber absolut unterhaltsam.

Interview mit Heribert Kurth - Die Entstehung und Idee von einer technologischen Superzukunft
Literatur Sonstiges
Tags: Interview Science Fiction SciFi p.machinery Heribert Kurth

"Unter den Sternen von Tha" wagt sich bis an die Grenzen des Möglichen, was technologische und metaphysische Impulse angeht. Im Interview gibt Autor Heribert Kurth einen Einblick in die Entstehung des außergewöhnlichen Buches.

Hoffnungsschimmer nach dem Untergang - Judith Vogt im Genretalk zu Hopepunk
Literatur
Tags: Interview Judith Vogt Genretalk Hopepunk Science Fiction Utopie Dystopie Diversity Repräsentation

Im Genretalk stellt Judith Vogt das bunte und hoffnungsvolle Subgenre „Hopepunk“ vor.

Weitere Artikel

5 /5

Monster Hunter Rise - Jägerschnitzel to go
Games

"Monsterhunter Rise" ist bereits das zweite "Monsterhunter" auf der Switch. Zwischen dem mittlerweile gealtertem Port "Monster Hunter Generations Ultimate" und dem neuen "MH Rise" liegen aber Welten, die nicht jedem Veteran gefallen dürften.

DoKomi 2021 - Japan mitten im Ruhrgebiet
Veranstaltungen

Die Dokomi ist mit jährlich knapp 55.000 Besucher*innen die größte Anime- und Japan-Convention in Deutschland.

Nichts ersetzt Übung! - Tipps für den Einstieg ins Figurenbemalen
Brett- und Kartenspiele Tabletop

Für manche ist die Figurenbemalung ein Buch mit sieben Siegeln. Marco Troschka gibt hilfreiche Tipps für den Anfang und entzaubert das Mysterium Talent.