Die alte Freundin Dunkelheit

Schauergeschichten

Kategorie: Literatur
Tags: Katja Angenent Anthologie Edition Subkultur Horror
von Tara Flink

Katja Angenent ist eine freie Journalistin und Autorin, die zurzeit in Münster lebt und unter anderem bei dem Autorenkollektiv Sem;kolon mitwirkt. Dieses Jahr ist ihre Anthologie Die alte Freundin Dunkelheit beim Verlag Edition Subkultur erschienen, der es sich zum Ziel gesetzt hat, abseits des Mainstreams agierenden Künstlern eine Plattform zu bieten. In 20 Schauergeschichten greift Angenent dabei die tiefsten Abgründe der menschlichen Seele auf und entführt ihre Leser in einen Fiebertraum aus Schuld, Schatten und Heimtücke.

Ein schweres Erbe

Untertitelt wird das schmale Büchlein mit Schauergeschichten. Bereits auf ihrer Webseite kündigt die Autorin an, dass sie sich an den genretypischen Merkmalen für Gothic Novels orientieren möchte. Mit ihren 20 Kurzgeschichten tritt sie somit ein schweres Erbe an, denn der Schauerroman / Gothic novel gehört wohl zu den beliebtesten, meist rezipierten und klischeeüberladensten Genres, die unsere Zeit zu bieten hat.

Angenent beschränkt sich in ihrer Anthologie nicht nur auf eine Spielart des Genres: Die Geschichten handeln ebenso von Vampiren und Werwölfen wie von psychisch Kranken, Mördern und von zwielichtigen historischen Persönlichkeiten. Dabei gelingt es Angenent, durch ihre ebenso detaillierte wie präzise Erzählweise und die liebevoll recherchierten Hintergründe eine große Nähe zwischen Erzähler und Leser aufzubauen. Besonders ihr Spiel mit den Sinneseindrücken der Figuren hat mir das Gefühl gegeben, selbst dabei zu sein.

Das Neue und das Alte

Besonders gefallen hat mir der Umgang der Autorin mit dem Thema psychischer Erkrankungen und Wahnvorstellungen. In der titelgebenden Geschichte Die alte Freundin Dunkelheit setzt sie sich metaphorisch mit dem erdrückenden Gefühl einer Depression auseinander. Darüber hinaus hat die Anthologie einige wunderbar surreale Geschichten zu bieten, bei denen man sich nach der Lektüre einmal umsieht und sich fragt, ob man diesen Text gerade wirklich so gelesen hat, oder ob man zwischenzeitlich in einen bösen Traum gesunken ist.

Einige der Geschichten sparen allerdings auch nicht gerade an Klischees und lassen auf einen Wendepunkt oder eine Pointe warten, die nicht kommt. Sei es eine weinende Engelstatue in Der Racheengel, der verführerisch schöne Vampir in Schatten am Ende des Tages oder die bedrohliche Ruine in Waldspaziergang. Bei ihnen hat man irgendwie das Gefühl, alles schon einmal genauso gehört zu haben. Alles in allem sind sie aber in der Minderheit.

Fazit

Angenent hat sich mit ihrer Anthologie der schweren Aufgabe gestellt, das Erbe bedeutender Literaten wie Poe, Hoffmann oder Shelley anzutreten. Dabei hat sie das Genre nicht neu erfunden, aber findet durch ihre eingängige Erzählweise und ihre lebendigen Beschreibungen den Weg in die Alpträume ihrer Leser.

Leseempfehlung: Jeden Abend vor dem Einschlafen eine Geschichte oder an einem regnerischen Tag am Fenster mit einem schwarzen Tee in der Hand!


Weitere Informationen:
Tara Flink
Über den Autor

Tara Flink schreibt für Zauberwelten-Online.de.

Artikel: Die alte Freundin Dunkelheit
Dieser Artikel ist erschienen bei:

Kommentare

Artikel mit gleichen Tags

3.5 /5

Cthulhu Libria Neo Nr. 2: Horror in Eisenbahnen - Der Insider-Tipp für Fans des Düsteren
Literatur
Tags: BLITZ Verlag Magazin Anthologie Kurzgeschichte Cthulhu H. P. Lovecraft Charles Dickens

Die zweite Ausgabe des Magazins "Cthulhu Libria Neo" widmet sich dem Thema "Horror in Eisenbahnen" und dürfte Fans der Düsteren Phantastik gefallen.

2.5 /5

Die schwarze Grippe - Das kleine Corona-Weltuntergangs-Lesebuch
Literatur
Tags: Joachim Körber Edition Phantasia Anthologie Kurzgeschichte Science-Fiction Edgar Allan Poe Edgar Wallace Jack London

Die Anthologie "Die schwarze Grippe" ist ein Querschnitt durch Kurzgeschichten mit Seuchenthematik, der leider nicht ganz überzeugen kann.

Basement Tales - Geschichten aus dem Keller
Literatur
Tags: Horror Zeitschrift The Dandy is Dead Basement Tales Faye Hell Weird Fiction Pulp Anthologie

Die Basement Tales versammeln quartalsweise eine ausgezeichnete Auswahl an verstörender Literatur mit Blick nach vorn.

Anouk: Ein toter Djinn kommt selten allein - Damönische Rechtschaffenheit auf Mission
Literatur
Tags: Dämon Fantasy Horror

Anouk ist eine Sukkubus. Gleichzeitig ist sie Agentin des Kuratoriums, das für Recht und Ordnung zwischen den Völkern sorgt. Doch als ein Djinn hingerichtet wird, hängt der Frieden an Anouk.

Something is killing the Children - Kleinstadt-Horror im Comic
Literatur
Tags: Mystery Horror Comic Splitter James Tynion IV

In Archer’s Peak werden die Kinder nicht nur im Schlaf von Monstern heimgesucht, sondern sie fallen ihnen ganz real zum Opfer und verschwinden spurlos.

4 /5

H. P. Lovecrafts Der Schatten aus der Zeit - Ein kosmischer Trip durch Zeit und Raum
Literatur
Tags: Gou Tanabe H. P. Lovecraft Cthulhu Carlsen Carlsen Manga Horror Science-Fiction Manga Comic

In „H. P. Lovecrafts Der Schatten aus der Zeit“ erzählt Mangaka Gou Tanabe eine von Lovecrafts letzten und umfangreichsten Erzählungen nach.

Weitere Artikel

5 /5

Monster Hunter Rise - Jägerschnitzel to go
Games

"Monsterhunter Rise" ist bereits das zweite "Monsterhunter" auf der Switch. Zwischen dem mittlerweile gealtertem Port "Monster Hunter Generations Ultimate" und dem neuen "MH Rise" liegen aber Welten, die nicht jedem Veteran gefallen dürften.

DoKomi 2021 - Japan mitten im Ruhrgebiet
Veranstaltungen

Die Dokomi ist mit jährlich knapp 55.000 Besucher*innen die größte Anime- und Japan-Convention in Deutschland.

3.5 /5

Cthulhu Libria Neo Nr. 2: Horror in Eisenbahnen - Der Insider-Tipp für Fans des Düsteren
Literatur

Die zweite Ausgabe des Magazins "Cthulhu Libria Neo" widmet sich dem Thema "Horror in Eisenbahnen" und dürfte Fans der Düsteren Phantastik gefallen.