Die alte Freundin Dunkelheit

Schauergeschichten

Kategorie: Literatur
Tags: Katja Angenent Anthologie Edition Subkultur Horror
von Tara Flink

Katja Angenent ist eine freie Journalistin und Autorin, die zurzeit in Münster lebt und unter anderem bei dem Autorenkollektiv Sem;kolon mitwirkt. Dieses Jahr ist ihre Anthologie Die alte Freundin Dunkelheit beim Verlag Edition Subkultur erschienen, der es sich zum Ziel gesetzt hat, abseits des Mainstreams agierenden Künstlern eine Plattform zu bieten. In 20 Schauergeschichten greift Angenent dabei die tiefsten Abgründe der menschlichen Seele auf und entführt ihre Leser in einen Fiebertraum aus Schuld, Schatten und Heimtücke.

Ein schweres Erbe

Untertitelt wird das schmale Büchlein mit Schauergeschichten. Bereits auf ihrer Webseite kündigt die Autorin an, dass sie sich an den genretypischen Merkmalen für Gothic Novels orientieren möchte. Mit ihren 20 Kurzgeschichten tritt sie somit ein schweres Erbe an, denn der Schauerroman / Gothic novel gehört wohl zu den beliebtesten, meist rezipierten und klischeeüberladensten Genres, die unsere Zeit zu bieten hat.

Angenent beschränkt sich in ihrer Anthologie nicht nur auf eine Spielart des Genres: Die Geschichten handeln ebenso von Vampiren und Werwölfen wie von psychisch Kranken, Mördern und von zwielichtigen historischen Persönlichkeiten. Dabei gelingt es Angenent, durch ihre ebenso detaillierte wie präzise Erzählweise und die liebevoll recherchierten Hintergründe eine große Nähe zwischen Erzähler und Leser aufzubauen. Besonders ihr Spiel mit den Sinneseindrücken der Figuren hat mir das Gefühl gegeben, selbst dabei zu sein.

Das Neue und das Alte

Besonders gefallen hat mir der Umgang der Autorin mit dem Thema psychischer Erkrankungen und Wahnvorstellungen. In der titelgebenden Geschichte Die alte Freundin Dunkelheit setzt sie sich metaphorisch mit dem erdrückenden Gefühl einer Depression auseinander. Darüber hinaus hat die Anthologie einige wunderbar surreale Geschichten zu bieten, bei denen man sich nach der Lektüre einmal umsieht und sich fragt, ob man diesen Text gerade wirklich so gelesen hat, oder ob man zwischenzeitlich in einen bösen Traum gesunken ist.

Einige der Geschichten sparen allerdings auch nicht gerade an Klischees und lassen auf einen Wendepunkt oder eine Pointe warten, die nicht kommt. Sei es eine weinende Engelstatue in Der Racheengel, der verführerisch schöne Vampir in Schatten am Ende des Tages oder die bedrohliche Ruine in Waldspaziergang. Bei ihnen hat man irgendwie das Gefühl, alles schon einmal genauso gehört zu haben. Alles in allem sind sie aber in der Minderheit.

Fazit

Angenent hat sich mit ihrer Anthologie der schweren Aufgabe gestellt, das Erbe bedeutender Literaten wie Poe, Hoffmann oder Shelley anzutreten. Dabei hat sie das Genre nicht neu erfunden, aber findet durch ihre eingängige Erzählweise und ihre lebendigen Beschreibungen den Weg in die Alpträume ihrer Leser.

Leseempfehlung: Jeden Abend vor dem Einschlafen eine Geschichte oder an einem regnerischen Tag am Fenster mit einem schwarzen Tee in der Hand!


Weitere Informationen:
Tara Flink
Über den Autor

Tara Flink schreibt für Zauberwelten-Online.de.

Artikel: Die alte Freundin Dunkelheit
Dieser Artikel ist erschienen bei:

Kommentare

Artikel mit gleichen Tags

Hotel Kummer - Phantastik mit Tiefgang
Literatur
Tags: Erik R. Andara Anthologie Kurzgeschichten Horror Weird Fiction

In fünf Kurzgeschichten nimmt uns Andara auf Reisen in unbekannte Gefilde mit, die unter der Fassade kratzen ...

Rumors Fährte - Schwarze Fantastik
Literatur
Tags: Fantasy Kurzgeschichte Anthologie Weird Fiction Tobias Reckermann, White Train Nighttrain

In seiner Anthologie gibt uns Tobias Reckermann einen fesselnden Einblick in eine ungewöhnlich düstere Fantastik jenseits von Heldenepos und (Dark-) Fantasy-Klischees.

Divoisia - Weltenbruch - Das Mal der Sonne
Literatur
Tags: Fantasy Kurzgeschichte Anthologie High Fantasy Divoisia

Autorenteam veröffentlicht nach zehn Jahren Weltenbau erste Kurzgeschichten-Sammlung.

Was ist Weird Fiction? - Tobias Reckermann im Genretalk
Literatur
Tags: Interview Tobias Reckermann Weird Fiction Genretalk Horror

Im Interview diskutiert Autor und Weird-Fiction-Experte Tobias Reckermann was Weird Fiction eigentlich zur Weird Fiction macht.

A Walk Through Hell - Eine Geschichte mit bleibendem Eindruck
Literatur
Tags: Graphic Novel Cross-Cult Agenten Horror Garth Ennis Goran Sudžuka

Das mysteriöse Verschwinden zweier Agenten in einer Lagerhalle endet in einer atemberaubend-verunsichernden Analogie auf die USA unserer Zeit.

Weitere Artikel

5 /5

Ghost of Tsushima - Der letzte Samurai schlägt zurück
Games

Ist Sucker Punchs historisches Samurai Epos nur ein Assassin's Creed im alten Japan oder setzt es eigene Akzente?

The Last of Us Part 2 - Auf wessen Seite stehst du?
Games

Naughty Dogs Fortsetzung zum erfolgreichen Endzeit-Epos "The Last of Us" polarisiert und scheut sich nicht vor Experimenten.

4.5 /5

Xenoblade Chronicles: Definitive Edition - Kampf der Titanen
Games

Der Wii-Klassiker erhält sein sehnlichst erwartetes Remaster für Nintendo Switch. Lohnt sich die Neuanschaffung für Besitzer der alten Versionen?