Unfehlbar

Bis unter die Haut

// Literatur
Unfehlbar - News

Im Silicon Valley der nahen Zukunft hat die Technologiefirma Dreamcom Roboter entwickelt, die sich äußerlich von echten Menschen kaum unterscheiden und Replikanten (oder auch Dolls) genannt werden. Sie werden für ganz bestimmte Aufgaben programmiert und vor allem in der Sex-Industrie boomt der Markt. Das passt einer wachsenden Zahl religiöser und politischer Gruppierungen überhaupt nicht, was diese mit zunehmend radikalen Parolen zeigen. Als ein Bombenanschlag auf ein Replikanten-Bordell die Stadt erschüttert, eskaliert die ohnehin angespannte Situation zwischen Befürwortern und Gegnern.

Zusätzlich zu der gesamten Macht der Polizeikräfte San Franciscos macht sich auch Daniel Madsen daran, den oder die Attentäter zu finden. Er ist ein sogenannter Plotter, ein Special Agent einer kleinen Eliteeinheit des FBI, die mit neuesten Technologien ermittelt. Seine Anwesenheit wird von den anderen am Fall arbeitenden Beamten nicht gerade geschätzt, da Plotter auch oft für interne Ermittlungen eingesetzt werden und einen dementsprechend negativen Ruf besitzen – zumindest in den unteren Hierarchie-Ebenen. Die Chefetagen schätzen Madsen und seine Kollegen für ihre hohe Effizienz. Schließlich haben sie mit den HAMDAs (Handheld Multimodal Detection Array) ihre Universalpolygrafen immer dabei.

Eine weitere wichtige Rolle kommt  Sergeant Shahida Sanayei, kurz Shari, zu, sie ist diensthabende Beamtin in der Videoüberwachungsabteilung im San Francisco Police Department (SFPD). Wie Madsen in seinem Job gilt sie als die Beste in ihrem. Sie koordiniert die Rekonstruktion sämtlicher digitaler Aufzeichnungen von der Explosion, um das Geschehen so nachvollziehen zu können. Direkt unterstellt ist sie dabei Inspector Mike Holbrook, dem Leiter der Central Station. Erst ist sie gewohnt objektiv und fokussiert, aber dann entdeckt sie, dass unter den Opfern auch ein Kollege ist, mit dem sie eine heimliche Affäre hatte … was zuvor ein bloßer Job war, wird nun eine ganz persönliche Suche nach der Wahrheit.

Die Schlacht der Giganten

Schon kurz nach der Explosion, bevor überhaupt alle Leichen geborgen sind, beginnen nicht nur die offiziellen Ermittlungen, sondern auch landesweite direkte Konfrontationen zwischen den Befürwortern von Dreamcom und ihren Gegnern, den Anhängern von NeChristo, der Neuen Christlichen Organisation. So bleibt Madsen und allen anderen beteiligten Beamten nicht viel Zeit, um den oder die Täter zu finden – schließlich kann die Anspannung zwischen Sexindustrie und Kirche jederzeit weiter eskalieren. Und außerdem könnten natürlich auch weitere Replikaten-Bordelle in die Luft gesprengt werden.

Verdächtige gibt es genug, nur an handfesten Spuren mangelt es zunächst. Aber dann tauchen aus allen möglichen Richtungen sich teils widersprechende Hinweise ein, die  schließlich landesweite Fahndungen nötig machen. Bei seiner Suche wird Madsen mit menschlichen Abgründen konfrontiert: mit Geldgier und Korruption, Drogenhandel und Prostitution. Er entdeckt einen Skandal nach dem nächsten, nur die wahren Täter entziehen sich ihm bis zuletzt. Erst als Madsen und Shari sich außerhalb der offiziellen Ermittlungswege befinden, als das Schwarz und Weiß nur noch eine einzige graue Masse ist, kommen sie der Lösung nahe. Doch dann schweben sie auch schon längst selbst in Lebensgefahr ...

Zukunft ist ...

… wenn die Welt vor die Hunde geht. Wenn es nur noch um mehr Macht und mehr Geld geht, um Einfluss und die Kontrolle der Massen. Und wenn dann der üble Nachgeschmack zurückbleibt, dass die in Unfehlbar geschilderte Welt sich in einigen Teilen gar nicht so sehr von der Gegenwart unterscheidet. Ja, es gibt einige technische Neuerungen, die im Moment noch nicht existieren – das macht die Handlung aber nicht unplausibel. Es ist zu einem Grad greifbar, der Unbehagen erzeugen kann, wenn man sich die Zeit nimmt und einen Schritt von der Romanhandlung zurücktritt.

Wer tatsächlich Hard-Sci-Fi erwartet, weil der Klappentext und die Buchbeschreibung des Verlags in die Richtung zu weisen scheinen, wird enttäuscht sein. Denn die technischen Errungenschaften stehen eigentlich gar nicht wirklich im Zentrum der Geschichte. Es ist mehr ein recht klassischer Thriller, der nun einmal in der sehr nahen Zukunft spielt. Und unter der teils etwas schnodderigen Action steckt Gesellschaftskritik, die nicht zu unterschätzen ist – also eher Soft-Sci-Fi. Allerdings bleibt die Frage: Hätte man das alles nicht auch direkt in der Gegenwart erzählen können, wenn das Zukunftssetting eher weniger von Bedeutung ist?

Unfehlbar (Orig.: Skinjob)
Bruce McCabe (Übers.: Andreas Helweg)
(blanvalet 2016)
509 Seiten, Paperback
ISBN: 978-3-7341-0173-1
Webseite: Unfehlbar

Unfehlbar jetzt kaufen!

Mehr zu Themen: Literatur
Willkommen in der Community

Was ist Deine Meinung?

Nenne uns deine Meinung zu dieser Meldung!

Pro Meinung bekommt dein Avatar "Erfahrungspunkte" gutgeschrieben. So wird dein Avatar mit der Zeit immer stärker, erhält Abzeichen und nimmt automatisch an exklusiven Gewinnspielen teil!