4 /5

Ni No Kuni 2: Schicksal eines Königreichs

Hund, Katz, Mauß und Mensch kämpfen für den Weltfrieden

Kategorie: Games
Tags: Ni No Kuni Revenant Kingdom Bandai Namco Level 5 JRPG Rollenspiel PS4, Windows
von Marc Haarmann

Roland Klein, Präsident der Vereinigten Staaten, wird Zeuge des Untergangs seiner eigenen Welt und durch mysteriöse Umstände in eine phantastische Parallelwelt voller Fabelwesen geschleudert: einer Welt, in der der Rassenunterschied sich nicht durch Hautfarbe, sondern die animalischen Spezies abzeichnet. Prinz Evan, ein Mischling zwischen Mensch und Katz, kommt beim Putsch in seiner Heimatstadt Katzbuckel nur knapp mit dem Leben davon. Noch bis vor Kurzem gaben sich in seiner Heimat Katz und Mauß die Hand. Doch die Mauß reißen ausgerechnet am Tag von Evans Krönung die Macht an sich. Prinz Evan gibt nicht auf und will sein eigenes Königreich gründen, unter dessen Banner er alle Nationen friedlich vereinen will.

Für so ein edles Ziel braucht es allerdings Verbündete und Unterstützer. Eine lange Reise beginnt, in der König Evan an der Seite des erfahrenen Mentors Roland und einer immer größer werdenden Anhängerschaft ein eigenes Reich gründet. Doch schon bald geht es nicht mehr nur um die Zurückeroberung von Katzbuckel. Eine weitaus größere Gefahr droht, die existierenden Reiche von innen zu zermürben, und nur eine rechtschaffende Kinderseele wie König Evan kann dem Untergang dieser Welt entgegenwirken.

Ein Kind erobert die Welt

Ni No Kuni 2 spielt zwar in der gleichen Welt wie sein Vorgänger, es sind allerdings keine Vorkenntnisse vonnöten, da die Handlung des ersten Teils über 1000 Jahre zurückliegt. Setzte der Vorgänger noch viel Fokus auf eine persönliche Geschichte, ist Schicksal eines Königreichs eher eine politische und sozialkritische Fabel, deren Unterton sich in vielen Punkten auf die reale Welt übertragen lässt. Dafür sorgt nicht zuletzt Roland, dessen Erfahrung als gescheiterter Präsident dem jungen Evan die nötigen Lektionen über die korrumpierbare Natur des Menschen gibt. Daher ist Ni No Kuni 2 nicht nur ein Rollenspiel, sondern darüber hinaus auch Strategiespiel und Wirtschaftssimulation.

Bevor wir die Welt retten, müssen wir allerdings erst einmal uns selbst retten. Das rundenbasierte Kampfsystem des Vorgängers wurde durch ein Echtzeitkampfsystem ersetzt. Die Kämpfe verlaufen angenehm kurz und bleiben dennoch übersichtlich. Mit bis zu drei Charakteren stürzen wir uns ins Gemetzel. Dabei kann jeder Kämpfer drei Nahkampfwaffen und eine Fernkampfwaffe anlegen. Durch Benutzung der Nahkampfwaffen laden wir diese auf und können einen verheerenden, aufgeladenen Angriff auf die Gegner entfesseln.

Später begleiten uns sogenannte Gnuffies. Gnuffies sind kleine Geister, die wir durch die Aktionstaste aktivieren. Dadurch erhalten wir Unterstützung, die uns heilt oder den Gegner aufs Korn nimmt. In den meisten Fällen sind die Gegner aber so schnell besiegt, dass der Einsatz der Gnuffies nicht notwendig ist. Der Schwierigkeitsgrad des Spiels ist in weiten Teilen sehr niedrig und erhöht sich lediglich durch Gegner mit signifikant höherem Level. Eine Ausnahme bilden die besessenen Monster, die eine optionale Herausforderung bieten und uns nie eigenständig angreifen.

Für ein vereinigtes Tierreich

Spätestens mit der Gründung des eigenen Königreichs müssen wir dann aber härtere Geschütze auffahren. Der Gefechtsmodus gibt uns die Kontrolle über vier Infanterieeinheiten, die wir mit den Schultertasten um Evans Charakter rotieren lassen. Mit Hilfe des Stein-Schere-Papier-Prinzips drehen wir die Einheiten so, dass sie den größtmöglichen Schaden an den Gegnern anrichten. So besiegt zum Beispiel eine Gruppe mit Kriegshämmern feindliche Schwertkämpfer.

Die taktische Positionierung spielt dabei eine ebenso wichtige Rolle wie die Nutzung der uns zur Verfügung stehenden Ressourcen. So lange unsere Kriegskasse gefüllt ist, können wir Nachschub anfordern. Jede Einheit hat einen Spezialangriff, der allerdings ebenfalls Ressourcen kostet. Um unsere Kriegskasse noch nach Beginn des Feldzuges füllen zu können, erobern wir gegnerische Festungen. Scheitern wir in einem Feldzug, können wir ihn beliebig oft wiederholen. Optimalerweise erhalten wir auch dann Erfahrungspunkte, wenn Evans Armee von gegnerischen Truppen aufgerieben wird. Die Feldzüge sind ein integraler Bestandteil der Kampagne. Es rächt sich also, den Gefechtsmodus zu lange links liegen zu lassen. Es bieten sich allerdings auch genügend andere Gelegenheiten zum Aufleveln.

König Evans neu gegründetes Reich ist zu Beginn nichts weiter als eine Siedlung kleiner Hütten. Damit unsere Stadt eifrig wächst, braucht es neue Gebäude, mit denen wir neue Technologien erforschen und Exportprodukte anbauen können. Für diese Gebäude braucht es allerdings auch Bürger, die darin arbeiten. Zum Glück befinden sich über den ganzen Planeten verteilt eifrige Spezialisten, die wir für unsere Stadt gewinnen können, wenn wir ihnen einen Gefallen tun. Diese Gefallen bestehen aus dem Erledigen bestimmter Gegner, Feldzügen oder einfach nur der Beschaffung einer bestimmten Zutat. Haben sich die Bürger uns angeschlossen, weisen wir sie einem Gebäude zu, das wir zuvor gebaut haben. Nach und nach wächst unsere kleine Siedlung zu einer großen Stadt. Bis unsere Stadt zu voller Größe herangewachsen ist, vergehen etliche Stunden, in denen wir uns mit anderen Aufgaben beschäftigen sollten.

Märchenhafte Inszenierung

Die Hintergrundgeschichte von Ni No Kuni 2 fesselt besonders in den ersten Spielstunden, verliert dann aber durch die redundanten Rekrutierungsmissionen und die Verwaltung des neuen Königreichs immer wieder an Schwung. Die Nebenmissionen lohnen sich jedoch, da jeder neugewonnene Bürger einen sinnvollen Beitrag leistet, der uns näher an bessere Ausrüstung und exotischere Zutaten bringt.

Haben wir uns einmal an diesen Rhythmus gewöhnt, streifen wir mit unseren Partymitgliedern durch die Welt und lernen völlig unterschiedliche Kulturen kennen. Da ist das Reich Quastenfloß, das eine enge Bindung zum Ozean hat und seine Bürger mit teils absurden Gesetzen kontrolliert. Auch ist da das hochentwickelte Reich Mechbaum, dessen populärste Erfindung, Mechbook, stark an Facebook erinnert, und das Zockerparadies Goldorado überlässt sämtliche Entscheidungen den Würfeln.

Begleitet werden wir von den Luftpiraten, deren Anführer Zoran und seine Tochter Shanty sich uns zu Beginn anschließen, und unserem persönlichen Wächter Remi, der anders als die anderen königlichen Wächter weniger furcheinflößend ist, aber dies mit viel Witz und Ideenreichtum ausgleicht.

Der atmosphärische Soundtrack und das grandiose Artdesign wirken wie aus einem Guss. Da die Sprachausgabe englisch und die Untertitel deutsch sind, merkt man schnell, dass die Übersetzung teilweise sehr frei ist. Größtenteils wurden nicht nur Texte, sondern auch Namen völlig anders übersetzt. So heißt das Reich Quastenfloß im Englischen z. B. Hydropolis. Darüber hinaus wurden die Dialoge nur teilweise vertont. Nach etlichen Minuten Text wird dann plötzlich die Stille durch drei, vier Sätze durchbrochen, um danach wieder zu Stille zu werden. Dieser Wechsel wirkt bisweilen befremdlich und erweckt den Verdacht, dass am Ende der Produktion die Zeit fehlte.


4 /5

Märchenhaftes Rollenspiel mit etwas viel Wiederholung

Ni No Kuni 2: Schicksal eines Königreichs ist ein märchenhaftes Rollenspiel mit Bezügen zur Realität. Der Städtebau, das Rekrutieren und die Feldzüge machen Spaß, drängen aber die Haupthandlung stark in den Hintergrund. Durch lange Wartezeiten bei der Forschung wird das Spiel gestreckt. Trotz einer etwas zu freien Übersetzung punktet das Spiel durch malerische Grafik und einem atmosphärischen Soundtrack. Für Profis ist das Spiel vielleicht zu einfach. Für Kinder und Jugendliche, die sich nicht an einem Spiel die Zähne ausbeißen wollen, ist dies aber genau das Richtige.

Positiv:
  • malerische Grafik
  • moderater Schwierigkeitsgrad für Einsteiger
  • schöne Erzählung
  • witzige Charaktere
Negativ:
  • Strategiepart wirkt aufgesetzt
  • die Wartezeiten beim Städtebau bremsen den Spielfluss
  • wenig Gegnervariation
  • redundante Nebenquests
Weitere Informationen:
Marc  Haarmann
Über den Autor

Marc Haarmann schreibt für Zauberwelten-Online.de.

Artikel: Ni No Kuni 2: Schicksal eines Königreichs
Das Produkt wurde kostenlos für die Besprechung zur Verfügung gestellt.
Dieser Artikel ist erschienen bei:

Kommentare

Artikel mit gleichen Tags

Tales of Zestiria - Eine Prophezeihung, ein Erlöser und ein endloses Tutorial
Games
Tags: PS3 PS4 Windows Bandai Namco JRPG

Die Tales of-Reihe kann auf eine lange Serie zurückblicken. Im Jahr 2015 wurde sie 20 Jahre alt. Der neueste Teil Tales of Zestiria erschien in Japan bereits im Januar und wurde im Oktober 2015 für PS3/4 auch in Deutschland veröffentlicht.

The Witcher 3 - Episches Finale der düsteren Trilogie
Games
Tags: Witcher Fantasy CD Project Red Bandai Namco Fantasy PS4 XBoxOne Windows

Eine weitere Trilogie wendet sich ihrem Ende zu: Mit Witcher 3 stellt CD Project Red einmal mehr die Vorgänger in den Schatten.

Kingdom Come: Deliverance (Vorschau) - Geschichtsunterricht der Zukunft
Games
Tags: Kingdom Come Warhorse Studios Rollenspiel PS4 XboxOne Windows Vorschau

Das Spielsetting ist im Mittelalter angesiedelt, einem Mittelalter ohne Fantasy. Die Prager Warhorse Studios wagen neue Schritte im Rollenspielgenre – mit viel Hingabe zu historischer Korrektheit.

Xenoblade Chronicles 2 - Herr der Klingen
Games
Tags: Xenoblade Nintendo Switch Monolith Soft Nintendo Rollenspiel

Nach Mario Odyssee stiehlt Nintendo den High-End-Konsolen mit einem weiteren Exklusivtitel erneut die Show und zeigt mit Monoliths epischem JRPG Xenoblade Chronicles 2, was für eine Power hinter der kleinen Hybrid-Konsole steckt.

Risen 3 Titan Lords: Enhanced Edition - Das Schönste kommt zum Schluss
Games
Tags: Risen PS4 Rollenspiel Piranha Bytes Fantasy Piraten

Endlich glänzt der dritte Teil der Risen-Trilogie auch auf der Next-Gen-Konsole.

Weitere Artikel

Dark Matter - Der Zeitenläufer
Literatur

Jason ist Professor und Familienvater, doch im nächsten Moment ein Wissenschaftler ohne Frau und Kind, dem das Unmögliche gelungen ist: Reisen in Parallelwelten. Aber Jason weiß nichts von „seiner Erfindung“. Ist er in diesem Leben glücklicher?

5 /5

Der Übergang - Vampir-Apokalypse vom Feinsten
Literatur

Die Welt ist untergegangen. Zumindest die der menschlichen Bevölkerung. Denn das Virus, das eigentlich ewiges Leben versprechen sollte, hat seine ganz eigene Vorstellung der neuen Welt umgesetzt.

Oblivion Song 1 - Eine vielversprechende Katastrophe
Literatur

Eine katastrophale Instabilität hat Hundertausende verschwinden lassen. In einem Gewebe aus Mysterium, politischem Konflikt und persönlicher Verpflichtung macht sich Nathan auf, zu retten, wer zu retten ist, und das Rätsel von Oblivion zu lösen.