Monstress: Das Erwachen – Band 1

Die Monster in uns

// Literatur
Monstress: Das Erwachen – Band 1 - News

In einer Welt, in der Menschen, altertümliche Tierwesen und die sogenannten Arkanen, Mischwesen aus beiden Völkern, um die Vorherrschaft kämpfen, gehören Krieg, Gewalt und Unterdrückung zum Alltag. Im ersten Band der neuen Graphic Novel von Marjorie Liu und Sana Takeda (die beide durch Projekte für Marvel bekannt) kämpft die junge Arkane Maika für sich, ihr Volk und die Wahrheit über die eigene Vergangenheit.

Die Welt von Monstress ist gespalten: Nach einem grausamen Krieg zwischen Menschen und Arkanen wurde ein wankelmütiger Waffenstillstand vereinbart, der jederzeit zu kippen droht. Die Menschen halten die kriegsgefangenen Arkanen als Sklaven, jene wiederum stehen mit den Menschen in einer tiefen Blutfehde. Auf der Seite der Menschen kämpfen die Cumaea, die sogenannten Hexnonnen, die das Blut der Arkanen in grausamen Experimenten nutzen, um Alter und Krankheit aufzuhalten und sich selbst übermenschliche Kräfte zu verleihen.

Mitten in diesem Konflikt steht die siebzehnjährige Arkane Maika Halbwolf: Sie ist keine normale, sorgenfreie Jugendliche, sondern eine tief gezeichnete Kämpferin, in der eine uralte, unerklärbare und tödliche Macht schlummert. Um herauszufinden, woher diese Macht kommt, die sie zu einem menschenfressenden Monster macht, begibt sich Maika mit einem waghalsigen Plan mitten in die wichtigste und tödlichste Festung der Cumaea, wo sie sich ihre Antworten erhofft. Doch anstatt einen Ausweg aus ihrer verzweifelten Lage zu finden, wird sie tiefer in ein Intrigenspiel zwischen den Adelshöfen der gottgleichen Altertümlichen, den undurchsichtigen, grausamen Hexnonnen sowie zugleich göttlichen und dämonischen Mächten hineingezogen.

Jugendstil trifft Manga und Marvel

Monstress kombiniert den Mangastil mit Einflüssen aus dem amerikanischen Comic. Die Leserichtung entspricht dem europäischen und amerikanischen Standard. Dabei bringen die Autorinnen auf 192 Seiten nicht nur amerikanische und japanische Comictraditionen zusammen, sondern lassen in die aufwändigen Artworks und Interieur-Ausgestaltungen auch Jugendstil-Elemente einfließen. Der Comic bezeichnet sich selbst sogar als „Jugendstil-Steampunk“, wobei Technik und Erfindertum stark hinter symbolträchtiger Mystik und finsteren alchemistischen Experimenten zurücktreten. Eher werden Wissenschaft und Magie zu einem homogenen Gewebe verwoben.

Die vollfarbigen Seiten sind wunderschön und mit einem Auge fürs Detail illustriert, wodurch sie den Leser augenblicklich in ihren exotischen und düsteren Bann ziehen. Monstress schreckt nicht davor zurück, Gewalt, Blutvergießen und Fäkalsprache zu nutzen, wobei besonders Szenen wie die systematische Verstümmlung von Kindern nicht jedem Geschmack zusagen werden. Man sollte sich vor der Lektüre darüber im Klaren sein, dass die Geschichte einen „Rassenkrieg“ thematisiert, wodurch auch eindeutige Parallelen zu den Gräueltaten der Nationalsozialisten gezogen werden. Auch die anthropomorphisierten Tiere wirken in diesem Zusammenhang keinesfalls albern oder trollig, sondern passen äußerst plausibel in ihre Welt.

Eine Kämpferin in einer kalten Welt

Maika ist mit ihrer rauen, mürrischen und teilweise äußerst gewalttätigen Art keine Sympathieträgerin, doch gerade das macht sie so interessant. Ihr sehr reifer und erwachsener Charakter wird plausibel durch ihre entbehrungsreiche Hintergrundgeschichte erklärt, wodurch sie eine runde und realistische Protagonistin ist. Alle anderen Figuren sind ebenso vielseitig: Jeder verfolgt eigene Interessen, ist mal Freund, mal Feind und steht für einen eigenen Wertekanon ein. Sowohl die Fraktion der Menschen wie auch die Adelshöfe der Altertümlichen und Arkanen haben ihre hellen und dunklen Seiten, denn jeder will sich und seine Leute schützen, schreckt zugleich aber auch nicht vor Gewalt gegen den jeweils anderen zurück. Eine Ausnahme bildet Maikas unfreiwilliger Sidekick Kippa. Das niedliche, kleine Fuchsmädchen mit übergroßen Augen ringt dem Leser das ein oder andere Lächeln ab und bringt ein wenig Unschuld in die sonst so kalte Welt von Monstress.

Fazit

Stilistisch können sowohl Freunde des amerikanischen Comics wie auch Manga-Fans und Ästheten Gefallen an dem aufwendigen Artwork von Monstress finden. Der Plot, in dem es für Gut und Böse keine klaren Grenzen gibt und der sich intensiv mit den Abgründen des menschlichen (und nicht-menschlichen) Geistes befasst, wird durch seine explizite, wenn auch niemals eklige Gewaltdarstellung nicht jedem zusagen. Generell erfindet die Geschichte um den Krieg zwischen zwei Völkern das Rad nicht neu, stellt jedoch einen ebenso reifen wie spannenden Umgang mit dem Thema dar. Wer sich also auf ein ästhetisches und gleichermaßen düsteres wie brutales Comic-Märchen einlassen möchte, ist mit Monstress. Das Erwachen für 16,80 Euro gut beraten. Wer sich jedoch durch eine Geschichte mit fuchsohrigen Kindern und sprechenden Katzen einen seichten Zeitvertreib erhofft, sollte die Finger von der Graphic Novel lassen.

Monstress 1 Das Erwachen
Marjorie Liu, Sana Takeda
Cross Cult 09.11.2016
192 Seiten, Softcover
ISBN 978-3-95981-057-9
Webseite: Monstress bei Cross Cult

Monstress: Das Erwachen – Band 1 jetzt kaufen!

Mehr zu Themen: Literatur
Willkommen in der Community

Was ist Deine Meinung?

Nenne uns deine Meinung zu dieser Meldung!

Pro Meinung bekommt dein Avatar "Erfahrungspunkte" gutgeschrieben. So wird dein Avatar mit der Zeit immer stärker, erhält Abzeichen und nimmt automatisch an exklusiven Gewinnspielen teil!