Freebooter’s Fate Vive la Debonn!

Neue Fraktion mit neuen Spielmechaniken

Kategorie: Tabletop
von Christian Schmal

Es ist mittlerweile mehrere Jahre her, dass bei [url=http://freebooterminiatures.de/index.php/de/]Freebooter’s Fate[/url] eine neue Fraktion die Planken betreten hat. Aber was lange währt, wird bekanntlich gut – und so merkt man auch den [url=http://freebooterminiatures.de/index.php/de/shop2/debonn]Debonn [/url]schon von Beginn an, dass hier nicht einfach nur ein paar neue Modelle gemacht wurden, sondern eine Ladung innovativer Ideen in Form von neuen Mechaniken das Spiel bereichern.

Die neue Fraktion

Die Debonn-Fraktion setzt sich aus einer Gruppe ehemaliger Militärs zusammen, die auf die kleine Insel Désespérance verbannt worden sind, aber von dort entkommen konnten. Ihre Erscheinung und Ausrüstung haben zwar etwas gelitten, aber gut gedrillte Fusiliere verstehen ihr Handwerk natürlich noch immer. Das Naturvolk Whaitaua, ebenfalls auf der Insel gestrandet, hat sich mit den Debonnern verbündet und gemeinsam die Wachen der Sträflingskolonie überwältigt. 

In der Starterbox befindet sich neben zwei Fusilieren und der Anführerin Jeanne J. Raynal auch der Whaitaua-Spezialist Taumata. Die Whaitaua lehnen sich optisch deutlich an die neuseeländischen Maori an, wohingegen die Debonner einen starken napoleonischen Einschlag haben. Das wäre zwar historisch betrachtet etwas moderner als die Kleidung der Armada, aber glücklicherweise haben wir im phantastischen Genre die Freiheiten, diese Stile zu mischen, die eigentlich sehr schön zusammenpassen und damit jeder Fraktionen einen eigenen Look verleihen. Wie man es von Freebooter Miniatures gewohnt ist, weisen die Metallfiguren einen sehr hohen und fein gegossenen Detailgrad auf – praktisch ohne Gussgrate. Die Miniaturen sind mehrteilig und der Zusammenbau ein wenig filigran, dafür sind die Teile aber auch sehr passgenau. 

Die Spielwerte der Debonner wirken auf den ersten Blick sehr schwach. Ein Fusilier hat im Nahkampf gerade einmal eine Stärke von 4 und eine Fernkampfstärke von 4/3 – nicht sehr beeindruckend. Auch defensiv sind sie nicht weit oben in der Hackordnung angesiedelt. Doch die Fraktion bringt eine ganz entscheidende Stärke mit: die günstig anzuheuernden Gefolgsleute können in Reyh und Glied agieren, also in Formation. Unterstützt vom ersten Kavalleriemodell des Spiels und einigen sehr nützlichen Ausrüstungsgegenständen erweisen sich die Debonner damit auf den zweiten Blick als spannend und innovativ zu spielen und nicht so schwächlich, wie man zunächst vielleicht gedacht hat.

In Reyh und Glied

Die auffälligste Neuerung, die mit den Debonn Einzug in das Spiel hält, ist die In Reyh und Glied-Regel. Diese erlaubt es, bis zu drei Modelle, die in Kontakt miteinander stehen, gemeinsam zu aktivieren. Anstatt einzelner schwacher Aktionen kann damit eine verbesserte Aktion ausgeführt werden. In Reyh und Glied können die Beteiligten schneller marschieren, erhalten Unterstützung im Nahkampf und schießen als Feuerlinie deutlich besser. Eine Reihe aus drei Modellen erhält auf einen gemeinsamen Fernkampfangriff +1 Attacke und +4 Stärke auf den Schuss. Das macht auch die antiken Karabiner zu einer tödlichen Gefahr. Um diese Spielweise zu unterstützen, kann die Anführerin der gesamten Feuerlinie gemeinsam einen einfachen Befehl geben, mit dem alle Beteiligten das komplexe Nachladen ihrer Karabiner ausführen können. So erhält die Feuerlinie neben der Verbesserung auch eine hohe Schussfrequenz.

Kavallerie

Als weitere Neuheit bekommen die Debonn mit Chevalier Caembour und seinem treuen Grautier Ganache das erste Kavalleriemodell des Spiels. Durch die hohe Bewegungsfähigkeit von Ganache und die Lanze des Chevaliers, die ihm im Sturmangriff +3 Stärke verleiht, ist Calembour ein starker Nahkämpfer mit sehr großer Reichweite.

Freebooter’s Fate ist ein schnelles und taktisches Skirmish Tabletop für die 30mm Figuren von Freebooter Miniatures. Es hat alles, was ein Freibeuterherz erfreut: Raubgierige Piraten, gerissene Goblins, standhafte Imperiale, düstere Assassinen, gefährliche Amazonen und skrupellose Söldner! Eine Welt voller Schurken und Helden,
Damen, Weibsbildern und anderen Halunken erwartet Euch. Mit tausend Holzbeinen! Arr!

Freebooter’s Fate
Debonn-Fraktion
(Freebooter, 2017)
Die neue Mannschaft umfasst 11 Figuren mit Charakterkarten und 3 speziellen Ausrüstungsgegenständen; modelliert von Werner Klocke, bemalt von Sascha Bernhardt und Ilja Zimin
Webseite: freebooterminiatures.de

CS
Über den Autor

Christian Schmal schreibt für Zauberwelten-Online.de.

Dieser Artikel ist erschienen bei:

Kommentare

Weitere Artikel

3.5 /5

Call Of Cthulhu - Ein Ruf, sie alle zu knechten
Games

Ein Detektiv, ein mysteriöser Unfall und groteske Alpträume. Bei H. P. Lovecraft steckt meist mehr im Unsichtbaren als im Sichtbaren. Doch um die volle Wahrheit zu erfahren, müsst ihr euren Verstand opfern. Was werdet ihr tun?

Call of Cthulhu (Vorschau) - Atmosphärischer Horror mit erzählerischer Tiefe
Games

Bei Call of Cthulhu konzentrieren sich die französischen Cyanide Studios auf ein erzählerisch dichtes Erlebnis.

Adventskalender 2018 - Es schneit Geschenke!
Intern

Auch dieses Jahr haben wir einen prall gefüllten Adventskalender voller Fantasy-Besonderheiten für euch!