Zauberwelten-Online.de

 

4.5 /5

Dungeons & Workouts

Hoch das Bein, Luft muss rein!

Kategorie: Brett- und Kartenspiele Games Literatur Pen & Paper Rezepte Tabletop
Tags: Dungeons & Workouts Fantasy Gino Singh Hauke Gerde Matthias Ralf Kai Kistenmacher Meyer & Meyer Verlag
von Ann A. Kalliope (Text)

Zwar sitzt man bei einem medial erlebten, fantastischen Abenteuer in der ersten Reihe auf Sofa, Stuhl oder im Sessel – je nachdem, ob man einen Film sieht, ein Computer- oder Brettspiel spielt oder ein Buch liest, doch während man kräftige, muskelbepackte Held*innen zu Gesicht bekommt oder über zähe, elegant-durchtrainierte Held*innen liest, bleibt dabei die eigene körperliche Fitness auf der Strecke.

„Das geht auch anders“, dachten sich Gino Singh, Hauke Gerdes, Matthias Ralf und Kai Kistenmacher und ersannen ein imaginäres Abenteuer, das zugleich ein reales Trainingsprogramm ist. Heraus kam das Buch Dungeons & Workouts, und es ist als „ultimatives“ Training für jede*n Gamer*in gedacht. Na dann wollen wir mal schauen, ob das Untertitel-Versprechen auch eingehalten wird: Vom Lauch mit Bauch zum Held von Welt!

Startpunkt …

Das hätte ein schöner Tag werden können: Da ist man mit seiner kleinen Schwester  auf den Feldern des eigenen Bauernhofes unterwegs, macht Strohengel im Kornfeld und betätigt sich als Krähenschreck, als plötzlich aus dem himmlischen Nichts ein monströses Etwas auftaucht und das Schwesterlein auf dem Luftwege entführt.
Aber nicht mit uns!
Nachdem wir am Wegesrand eisern auf Ritter oder Ritterin in strahlender Rüstung gewartet haben und nix, aber auch reinweg garnix passiert ist, dämmert uns, dass nur wir es sind, die unsere Schwester retten können. Also machen wir uns auf die Quest und peilen die Richtung an, in der unser Schwesterchen gegen ihren und unseren Willen entführt worden ist.

… und Ziellinie

Das Ziel ist einfach: Wir müssen mit echten Workouts imaginäre Gegner*innen besiegen oder Aufgaben erledigen, damit wir stärker werden und die Geschichte weitergeht, um letztlich die kleine Schwester wieder in die Arme schließen zu können. Insgesamt gilt es dabei, sechs Kapitel durchzustehen, in denen man auf unangenehme Zeitgenossen trifft, die es auszuspielen gilt. Jedes Kapitel wird erwartungsgemäß mit einem Bossfight beendet. Die Endgegner haben dabei solch wohlklingende Namen wie Jorbald Süssgrund, Kommandant der Stadtwache Stillheims, Gunk, der Oger, oder Kapitän Müsszhhllyy, erste Echse an Deck eines Piratenschiffs.

Während der ganzen Story wird man direkt über ein erzählerisches Du angesprochen. Die Geschichte ist die meiste Zeit linear, an manchen Stellen aber wie ein Spielbuch aufgebaut. Dadurch hat man etwas die Möglichkeit, Geschichts- und Trainingsverlauf zu beeinflussen.

Wie in jedem ordentlichen Rollenspiel gibt es zudem einen Charakterbogen, ein Hilfe-Buch (H.E.R.O.), das Aufleveln und, heh, sogar einen Multiplayer-Modus!


4.5 /5

Das meint Ann

Dungeons & Workouts ist witzig und ja, es funktioniert.

In erster Linie richtet sich das Buch sicherlich an Rollenspiel- und Pen&Paper-Fans, aber jeder, der für die Überschreitung von genretypischen und medialen Grenzen offen ist, wird Spaß an der Sache haben.
Die Übungen sind zwar nicht unbedingt neu, aber überaus wirksam und richtig reizend in die Geschichte eingebettet. Sie werden nicht langweilig, denn die Workout-Kombinationen sind abwechslungsreich. Schnell kommt man außer Atem und spürt, wo der Frosch die lockeren Muskeln hat.

Die Empfehlung, ein Kapitel pro Woche zu absolvieren, ist allerdings ambitioniert. Vor allem dann, wenn man länger ins Trainings-Dojo eintreten muss, bevor man gegen den Endgegner antreten will. Bereits der Prolog, in dem festgelegt wird in welchem Schwierigkeitsgrad man trainiert, ist für Ungeübte eine Herausforderung, die tagelangen Muskelkater nach sich ziehen wird.

Das Training kann sämtlichst im heimischen Wohnzimmerdungeon durchgezogen werden, auf Wunsch aber auch unter freiem Himmel. Zusätzliche Hilfsmittel werden kaum benötigt, für die Bodenübungen ist eine Matte aber durchaus empfehlenswert.

Der Wiederspielwert ist bei Dungeons & Workouts übrigens in gewissem Rahmen ebenfalls gegeben, denn man kann die Geschichte entweder einfach nochmal oder im nächsthöheren Schwierigkeitsgrad durchtrainieren.

Die Aufmachung des Buches ist hochwertig. Freche Illustrationen peppen die Geschichte auf und Fotos von den Übungen ergänzen die schriftliche Anleitung sinnvoll. Die Story selbst ist witzig und interessant geschrieben, man will wissen wie es weitergeht. Das motiviert natürlich. Und da man Ehrengamer*in ist, cheated man natürlich auch nicht, sondern erledigt brav das Workout, bevor man umblättert.

Macht Dungeons & Workouts also aus absoluten Couch Potatos wirklich Vorzeigeathlet*innen? Nicht automatisch. Aber durch die lustige, stilechte Geschichte und die sehr guten Fitnessübungen wird jeder Körper in Schwung gebracht, man ist nach Bewältigung der Quest fitter als vorher. Und auch wenn man das Lauch-Dasein noch nicht komplett hinter sich gelassen hat, auf dem Weg zur Heldin bzw. zum Held von Welt ist man dann auf jeden Fall.

Positiv:
  • gelungene Verschmelzung von Rollenspiel und Fitnessprogramm
  • es gibt drei Schwierigkeitsgrade
  • die Geschichte ist witzig und interessant
  • die Übungen sind einfach aber wirkungsvoll, Muskelkater und Trainingsfortschritt sind vorprogrammiert
Negativ:
  • mit über 20 Euronen etwas happig
Weitere Informationen:
Ann A.  Kalliope
Über den Autor (Text)

Autorin mit viel Phantasie und Faible für Herzblut-Geschichten

Artikel: Dungeons & Workouts
Das Produkt wurde kostenlos für die Besprechung zur Verfügung gestellt.
Dieser Artikel ist erschienen bei:

Kommentare

Artikel mit gleichen Tags

Leseprobe: Die Rückkehr der Zwerge - Nach sechs Jahren Ruhe ziehen die Zwerge von Markus Heitz in ihr 6. Abenteuer!
Literatur
Tags: Leseprobe Heitz Zwerge Fortsetzung Alben Fantasy

Das beliebteste Volk der Fantasy stürzt sich Kriegsaxt voraus in sein 6. Abenteuer: "Die Rückkehr der Zwerge" ist der 6. Teil von Markus Heitzʼ großer Fantasy-Saga "Die Zwerge".

Ich sehe gerne Leute repräsentiert, die keine Superheld*innen sind - Maja Ilisch im Genretalk über (Anti-)Heroische und High-Fantasy (Teil II)
Literatur
Tags: Interview Maja Ilisch Genretalk Fantasy, High Fantasy Heroic Fantasy Anti Heroic Fantasy Autor

Im Genretalk stellt uns Maja Ilisch ihren eigenen Stil der Fantasyliteratur vor, den sie als Anti Heroic Fantasy bezeichnet.

Klassische Fantasy ist meist High Fantasy - Maja Ilisch im Genretalk über (Anti-)Heroische und High-Fantasy (Teil I)
Literatur
Tags: Interview Maja Ilisch Genretalk Fantasy, High Fantasy Heroic Fantasy Anti Heroic Fantasy

Mittelalter, strahlende Heldinnen und Helden, böse Drachen und klare Werte: Maja Ilisch diskutiert im Genretalk, wodurch sich High und Heroic Fantasy auszeichnen.

Weitere Artikel

An die Bretter, fertig, los: die SPIEL '21 - Internationale Spieletage 2021 in der Messe Essen und digital
Brett- und Kartenspiele Veranstaltungen

Vom 14. bis 17. Oktober können Spielebegeisterte in der Messe Essen die weltweit größte Messe für nicht-elektronische Spiele besuchen: Die SPIEL ’21 lädt ein zum jährlichen Branchentreffen aller Karten- und Brettspielverrückten. Aber was gibt es 2021 eigentlich zu entdecken?

Eleanor Bardilac - Zwischen Tod  und Hoffnung
Sonstiges

Eleanor Bardilac ist Germanistin und Buchliebhaberin. Ihr erstes Werk – "Knochenblumen welken nicht" – dreht sich aber nicht nur um düstere Themen, sondern stellt die Charaktere als lebende Wesen vor, die sich zwischen Licht und Schatten bewegen. Im Interview gibt sie uns einen Einblick in die Hintergründe ihrer Arbeit.

Leseprobe: Die Rückkehr der Zwerge - Nach sechs Jahren Ruhe ziehen die Zwerge von Markus Heitz in ihr 6. Abenteuer!
Literatur

Das beliebteste Volk der Fantasy stürzt sich Kriegsaxt voraus in sein 6. Abenteuer: "Die Rückkehr der Zwerge" ist der 6. Teil von Markus Heitzʼ großer Fantasy-Saga "Die Zwerge".