4 /5

Der letzte König von Osten Ard:

Der zweite Teil der Hexenholzkrone schlägt sich wacker

Kategorie: Literatur
Tags: Tad Williams Osten Ard Epos Klett-Cotta
von Ann A. Kalliope (Text)

Nachdem wir es uns in Teil 1.1 des Epos Der letzte König von Osten Ard erstmal gemütlich gemacht haben, sind wir mit Die Hexenholzkrone 2 (Teil 1.2) nun in der Geschichte angelangt. Wurden im ersten Teil des ersten Teiles die zahlreichen Charaktere ausgiebig vorgestellt, die unterschiedlichsten Konflikte dargelegt und erste Spannungen auf kommende Ereignisse geschürt, wollen wir jetzt genau wissen, was Sache ist.

Ob Die Hexenholzkrone 2 dem ersten Teil des Epos die Krone aufsetzt? Finden wir es heraus. Für diejenigen, die Teil 1.1 noch nicht gelesen haben gilt: Achtung, Spoileralarm!

Image description

Für den Überblick: So ist die Saga Der letzte König von Osten Ard bisher aufgebaut.

So geht die Handlung weiter

König Simon und Königin Miriamel sind samt Anhang seit Kurzem zurück auf dem Hochhorst. Sie versuchen, wieder ins höfische Leben hineinzufinden und sehen sich zugleich schwierigen Aufgaben gegenübergestellt. Zum einen müssen sie darüber beraten, was mit der kranken Sitha-Botin geschehen soll. Zum anderen verlangen politische und gesellschaftliche Unruhen in Nabban die Aufmerksamkeit des Hochkönigspaares. Außerdem haben die Menschen eine merkwürdige Botschaft erhalten, die darauf hinweist, dass die Nornenkönigin wieder erwacht sei, und es erneut zu einem Krieg kommen könnte. Und dann ist da auch noch Prinz Morgan. Er hat sich vehement in den Kopf gesetzt, dass alle Welt ihn belächelt und seine Großeltern nichts anderes wollen, als ihn kleinzuhalten und zu bestrafen, wobei genau das Gegenteil der Fall ist. Schließlich wird bestimmt, dass Prinz Morgan und Graf Eolair die Sitha zurück zu ihrem Volk bringen und zugleich erfragen sollen, ob man bei einem erneuten Kampf gegen die Nornen auf die Unterstützung der Zida’ya hoffen kann.

Bei den Thritingbewohnern verlässt Unver nach einem blutigen Ereignis seinen Clan und macht sich auf die Suche nach seinen wahren Eltern.

Großmagister Viyeki wird zusammen mit anderen Hikeda’ya auf eine Mission geschickt, doch wird ihm das Ziel verschwiegen. Dass es sich um einen sehr wichtigen Auftrag für Königin Utuk’ku handelt, wird ihm allerdings von Anfang an deutlich gemacht.

Jarnulf, der Ex-Nornen-Sklave, begleitet weiterhin die Klaue der Königin bei deren Mission und unterstützt sie scheinbar. Während es immer wieder zu Streitereien in der Gruppe kommt, keimen in der opfermutigen Nezeru Fragen und Zweifel auf.

Es geht voran

Natürlich werden auch die weiteren Erzählstränge der Nebenfiguren in unterschiedlicher Intensität verfolgt. Bruder Etan, Tiamak, Pasevalles, Idela, Lillia, Tzoja und andere tragen ihre Anteile zum Vorankommen der Geschichte bei. Das Hauptaugenmerk liegt vor allem auf den menschlichen Charakteren, bei den Nornen aber auch den Sitha schaut man verhältnismäßig seltener vorbei.

Der unausweichliche Konflikt zwischen Menschen und Nornen wird aber weiterhin vorbereitet. Allerdings liegt der Großteil der Aufmerksamkeit der Menschen noch bei den eigenen politischen Machtspielen. König Simon und Königin Miriamel haben alle Hände voll zu tun, Frieden und Einigkeit vor der Gier verschiedener Herrscher zu schützen.


4 /5

Das meint Ann

Insgesamt ist Die Hexenholzkrone 2 gut und interessant geschrieben, fesselt aber nicht so wie erhofft. Wie bereits in Teil 1.1 gibt es zwar immer wieder spannende Passagen, die einen richtig packen. Keine Frage. Aber dann verpufft diese Spannung und man liest sich so weiter durch.

Das liegt zum Teil auch an den vielen Erzählsträngen.

Ein in Romanen beliebter Drama-Pusher ist, ein Kapitel mit einer wichtigen und spannenden Szene enden zu lassen. Und um diese Spannung künstlich hochzuhalten, wird die Szene im nächsten Kapitel eher selten weitererzählt. Gerne jedoch wird zu einem anderen Erzählstrang gesprungen und dort die Geschichte fortgesetzt. Das soll die Neugier bei Leser bzw. Leserin wachhalten und zum Weiterlesen animieren.

Naja, mag sein dass das bei Geschichten mit zwei oder drei Erzählsträngen funktioniert. Bei dieser Geschichte hingegen klappt es weniger gut, denn es dauert teilweise einfach viel zu lang, bis man wieder bei dem einen oder anderen Charakter vorbeischaut. Was schlicht an der Menge der Erzählstränge liegt. Wenn man Pech hat, hat man dann vielleicht sogar vergessen, wo die Figur als letztes war und was ihr widerfahren ist. Dann hat man die Wahl: Entweder blättert man zurück und liest nochmal nach. Oder man schenkt sich das Ganze und liest einfach weiter.

Ein bisschen entsteht der Eindruck, als ob Williams hier zu viel gewollt hätte.

Wen das aber nicht stört und wer sich bereits so richtig an alle Figuren gewöhnt und seine Lieblingscharaktere gefunden hat, der wird sich über Die Hexenholzkrone 2 freuen.

Am Ende bleibt zu resümieren, dass Teil 1.2 des Epos eine gute, solide Vorbereitung auf das sich anbahnende Unheil ist, welches Osten Ard droht. Die Hexenholzkrone 1  und 2 lassen, wie es sich für einen ersten Teil geziemt, noch Luft nach oben für die folgende Geschichte.

Positiv:
  • Geschichte ist insgesamt verlässlich solide und gut geschrieben
  • hat spannende Momente, die einen packen
  • Handlung ist okay bis interessant
  • Karten und Glossar
Negativ:
  • zu viele Erzählstränge: die Übersicht geht flöten, die Spannung teilweise auch
Weitere Informationen:
Ann A.  Kalliope
Über den Autor (Text)

Autorin mit viel Phantasie und Faible für Herzblut-Geschichten

Artikel: Der letzte König von Osten Ard:
Das Produkt wurde kostenlos für die Besprechung zur Verfügung gestellt.
Dieser Artikel ist erschienen bei:

Kommentare

Empfehlungen der Redaktion

4 /5

Das Herz der verlorenen Dinge: Ein Roman aus Osten Ard - Kann man an diese Geschichte sein Herz (wieder) verlieren?
Literatur

Tad Williams kehrt zurück nach Osten Ard und lässt die Helden seines epischen Werkes wiederauferstehen. Da bahnt sich etwas Großes an ...

Artikel mit gleichen Tags

4 /5

Der letzte König von Osten Ard: - Den Auftakt macht die Hexenholzkrone Teil 1
Literatur
Tags: Tad Williams Osten Ard Epos Klett-Cotta

30 Jahre nach dem Ende des Sturmkönigkrieges gerät das Land Osten Ard erneut in Aufruhr. Die Nornenkönigin ist wiedererwacht und bedroht den Frieden.

4.5 /5

Das Reich der Grasländer 1+2: Der letzte König von Osten Ard 2  - Rückkehr ins Land des Drachenbeinthrons
Literatur
Tags: Tad Williams Drachenbeinthron Sage von Osten-Ard Osten-Ard

Die neue Trilogie im Land des Drachenbeinthrons geht weiter. Im Mittelteil lernen wir, wie die ganze Welt von Osten-Ard sich ändert.

4 /5

Das Herz der verlorenen Dinge: Ein Roman aus Osten Ard - Kann man an diese Geschichte sein Herz (wieder) verlieren?
Literatur
Tags: Tad Williams Osten Ard Epos Klett-Cotta

Tad Williams kehrt zurück nach Osten Ard und lässt die Helden seines epischen Werkes wiederauferstehen. Da bahnt sich etwas Großes an ...

Weitere Artikel

5 /5

Monster Hunter Rise - Jägerschnitzel to go
Games

"Monsterhunter Rise" ist bereits das zweite "Monsterhunter" auf der Switch. Zwischen dem mittlerweile gealtertem Port "Monster Hunter Generations Ultimate" und dem neuen "MH Rise" liegen aber Welten, die nicht jedem Veteran gefallen dürften.

DoKomi 2021 - Japan mitten im Ruhrgebiet
Veranstaltungen

Die Dokomi ist mit jährlich knapp 55.000 Besucher*innen die größte Anime- und Japan-Convention in Deutschland.

Nichts ersetzt Übung! - Tipps für den Einstieg ins Figurenbemalen
Brett- und Kartenspiele Tabletop

Für manche ist die Figurenbemalung ein Buch mit sieben Siegeln. Marco Troschka gibt hilfreiche Tipps für den Anfang und entzaubert das Mysterium Talent.