Winter der Toten

Zombies im Schneegestöber

Kategorie: Brett- und Kartenspiele
Tags: Zombies Brettspiel Koop Heidelberger
von Karsten Dombrowski

Eine Zombieapokalypse ist generell kein Zuckerschlecken. Noch unangenehmer wird sie allerdings, wenn sie mitten im Winter stattfindet – eine Erfahrung, auf die die Protagonisten von Winter der Toten vermutlich gerne verzichtet hätten. Bei diesem spannenden Brettspiel von Heidelberger übernehmen die Teilnehmer jeweils eine kleine Gruppe Überlebender, die als Teil einer größeren Kolonie gemeinsam versuchen, den harten Winter zu überstehen. Vorräte und Benzin müssen gehortet, Barrikaden gebaut und die Gebäude der nahegelegenen Kleinstadt nach brauchbaren Dingen durchforstet werden. Dabei arbeiten die Spieler überwiegend zusammen, um ein gemeinsames großes Ziel zu erreichen, verfolgen aber auch geheime Aufgaben, welche die geistige Haltung oder versteckten Sehnsüchte ihrer Gruppe widerspiegelt. Spieler mit dem geheimen Ziel "Verrat" arbeiten sogar aktiv gegen die Interessen der Kolonie.

Alle Spieler starten zunächst mit zwei zufällig ausgewählten Spielfiguren, zu denen im Laufe des Spiels weitere dazustoßen können. Insgesamt 24 unterschiedliche Charaktere mit einer individuellen Fähigkeit stehen zur Verfügung. Die Krankenschwester erhält zum Beispiel einen Vorteil, wenn sie das Krankenhaus durchsucht, der ehemalige Soldat ist besonders gut darin, Zombies den Gar auszumachen.

Spielablauf

Das Spiel läuft über mehrere Runden, die jeweils aus zwei Phasen bestehen: der Spielerphase und der Koloniephase. In der Spielerphase wird zunächst eine Krisenkarte aufgedeckt, deren Effekt in der Koloniephase eintritt, wenn es nicht gemeinsam gelingt, die Gefahr abzuwenden. Anschließend führen nacheinander alle Spieler die Spielzüge ihrer Figuren aus. Zombies metzeln, Gebäude durchsuchen, die Kolonie sicherer machen – verschiedene Aktionen stehen zur Verfügung, die nur durch die Zahl der zur Verfügung stehenden Aktionswürfel begrenzt sind.

Schicksal

Eine wichtige Funktion, mal positiv mal negativ, nimmt dabei das unwägbare Schicksal ein: Wann immer ein Spieler seinen Zug beginnt, zieht der Mitspieler zu seiner Rechten eine Schicksalskarte. Allerdings hält er sie zunächst geheim, bis ein auf ihr beschriebener Auslöser eintritt. Wenn die Karte nicht während des Zugs ausgelöst wird, kommt sie zurück unter den Schicksalsstapel. Wenn doch, dann wird ihr Inhalt laut vorgelesen und der betroffene Spieler muss eine von zwei möglichen Auswirkungen wählen.

Verletzungen

Ebenfalls wichtig: der Infektionswürfel. Immer dann, wenn ein Überlebender einen Zombie tötet oder auch nur zwischen den verschiedenen Standorten der Kleinstadt wechselt, ohne dafür eine Einheit Benzin auszugeben (also beispielsweise vom Supermarkt in die Bücherei oder von der Tankstelle zurück in die Kolonie), wird dieser 12-seitige Würfel geworfen.

Mit etwas Glück passiert der Figur nichts, vielleicht hat sie sich bei der Aktion aber auch Schaden zugezogen. Eine Wunde ist ärgerlich, aber jeder Charakter hält drei davon aus. Schlimmer sind Erfrierungen, führen sie doch jede Runde zu einer weiteren Wunde, bis sie behandelt werden. Wirklich dramatisch ist jedoch das Ergebnis Infektion. Ein derart Betroffener stirbt nicht nur, er gibt die Infektion möglicherweise an eine weitere Figur am gleichen Standort weiter. Nun ist wieder eine Entscheidung gefragt: Den möglichen Infizierten töten, um ein weiteres Ausbreiten der Infektion zu verhindern, oder einen weiteren Infektionswurf riskieren, mit dem die Figur vielleicht gerettet wird, vielleicht aber selbst zum Überträger auf den nächsten Überlebenden wird?

Kolonie

Auf die Spielerphase folgt die Koloniephase, in der die Weiterentwicklung der Kolonie ausgewertet wird. Hier ist während des ganzen Spielverlaufs die ständige Krise Programm. Die Kolonie benötigt immer wieder neue Nahrung, damit keine Hungersnot ausbricht. Zombiehorden versuchen, die Tore zu erstürmen und die Bewohner zu fressen. Selbst abgelegte Karten werden zum Problem, denn sie landen auf dem Abfallstapel. Wenn der zu groß wird, sinkt die Moral der Überlebenden und damit die Chance, das Spiel gegen die gnadenlosen Untoten zu gewinnen.

Das Spiel ist wirklich schön mit vielen Details und zahlreichen Karten, Figuren und Markern umgesetzt. Die Kombination aus Gruppenziel, individuellen Zielen und möglichem Verrat sorgt dabei genau für das richtige Gleichgewicht zwischen notwendiger Kooperation und unterschwelligem Misstrauen. Ein großer Spaß (nicht nur) für Zombiefans!

Winter der Toten
(Heidelberger, 2015)
60 bis 90 Minuten, 3 bis 5 Spieler, ab 14 Jahren


Weitere Informationen:
KD
Über den Autor

Karsten Dombrowski schreibt für Zauberwelten-Online.de.

Artikel: Winter der Toten
Das Produkt wurde kostenlos für die Besprechung zur Verfügung gestellt.
Dieser Artikel ist erschienen bei:

Kommentare

Artikel mit gleichen Tags

Stuttgart 21: Isabelle - Eine Stadt unter Quarantäne – Teil 3
Literatur
Tags: Papierverzierer Verlag Stuttgart 21 Michaela Harich Zombies Roman

Seit dem Ausbruch der Zombie-Invasion hat Isabelle nur eins im Sinn: Sie muss sicherstellen, dass es ihrem Mann und ihrer Tochter gut geht. Mit einer aussichtslosen Situation konfrontiert, muss sie sich durch Militärbarrikaden und Zombieherden kämpfen, um zu ihrer Familie zu finden.

Stuttgart 21: Sonja - Stuttgart 2021: Eine Stadt unter Quarantäne – Teil 2
Literatur
Tags: Zombies Stuttgart Dystopie Papierverzierer Verlag Michaela Harich Stuttgart 21

Als Sonja auf einer Messe eine Bacon-Pflanze entdeckt, weiß sie gleich, dass damit etwas nicht stimmen kann. Während ihre Freundin vehement ein Exemplar für ihren Tübinger Pub ergattern will, bricht in Stuttgart jedoch der Ausnahmezustand aus.

Zombie Inc. - Zombies sind ihr Geschäft
Literatur
Tags: Luzifer Verlag Chris Dougherty Zombies Thriller Roman

Zombie Inc.: Lieferant von Zombieabwehrsystemen, der Sicherheit großschreibt. Carl arbeitet hier als Gutachter und kümmert sich um Probleme vor Ort. Als ein Gartenzombie wegen eines technischen Defekts zur Gefahr wird, beginnt Carl nachzuforschen.

Dragonsgate College - Mit Magie, Kampf und List zum erfolgreichen Studienabschluss
Brett- und Kartenspiele
Tags: Brettspiel Asmodee Fantasy

Mit ungewöhnlicher Würfelmechanik bauen wir unser phantastisches Studentenhaus prestigeträchtig aus. Ein solides strategisches Spiel, das auch für Gelegenheitsspieler erschließbar ist.

3 /5

Magic das Brettspiel - Arena of the Planeswalkers
Brett- und Kartenspiele
Tags: Magic Brettspiel Planeswalkers Hasbro

Magic: The Gathering – Das Brettspiel: der Klassiker in der dritten Dimension!

Sword & Sorcery  - Unsterbliche Seelen
Brett- und Kartenspiele
Tags: Brettspiel Koop Fantasy Asmodee

Im klassischen Dungeoncrawler gilt es für die 1–5 unsterblichen Helden, ihren Bann zu brechen. Ein dynamisches Kampfsystem und kluge Gegner frischen das solide Abenteuer auf.

New Angeles - Politik in der Welt der Megakonzerne
Brett- und Kartenspiele
Tags: Android Netrunner Koop Brettspiel Roboter Asmodee Science Fiction

Bis zu sechs Megakonzerne streiten mit allen Mitteln um die Vorherrschaft von New Angeles. Dabei gilt es bei allen Intrigen die Bevölkerung nicht ganz aus den Augen zu verlieren.

Die Legenden von Andor: Die letzte Hoffnung - Die Legenden von Andor gehen in die dritte Runde
Brett- und Kartenspiele
Tags: Die Legenden von Andor Andor Brettspiel Koop Fantasy Michael Menzel

Seit 2012 begeistert das kooperative Brettspiel Die Legenden von Andor Kritiker und Spielefans gleichermaßen. Jetzt erscheint mit Die Letzte Hoffnung der sehnsüchtig erwartete dritte und letzte Teil des als fortlaufende Geschichte aufgebaute

Heidelberger Spieleverlag - Von der Idee zum Spiel – ein Blick hinter die Kulissen
Brett- und Kartenspiele
Tags: Verlag Superhelden Heidelberger Batman Superman

Justice League – Hero Dice ist ein Würfelspiel aus dem Heidelberger Spieleverlag. Wie viel Arbeit hinter diesem auf den ersten Blick simpel erscheinenden Konzept steckt, beschreibt Sabine Machaczek für die Zauberwelten.

The Witcher – Abenteuerspiel - … oder: Das PC-Spiel in analog
Brett- und Kartenspiele
Tags: Witcher Brettspiel Fantasy Heidelberger

Eine schöne Art, gemeinsam mit seinen Mitspielern Temerien in der Rolle von Geralt oder einem seiner Freunde zu bereisen.

Star Wars Imperial Assault - Das Imperium greift an
Brett- und Kartenspiele Tabletop
Tags: Star Wars Science Fantasy Heidelberger Fantasy Flight Games

Dungeoncrawl in einer weit, weit entfernten Galaxie?!

Weitere Artikel

Sumpfkleckse - Ein Halloween-Rezept
Rezepte

Halloween ist die Zeit fürs Grausige – und fürs Leckere! Mit dem Rezept für Sumpfkleckse aus dem Kochbuch „Zauberhafte Küche“ kommt was Süßes auf den schaurigen Partytisch.

Wege der Vereinigungen (DSA) - Alles, was Sie über aventurische Liebe wissen wollten ...
Pen & Paper

Von einem schlecht gewählten Titel über aventurische Geheimbünde zu einem Aprilscherz zu dem erfolgreichsten Crowdfunding der DSA-Geschichte – was ist drin im heiß diskutierten Band?

Alice im Düsterland - Einmalige Spielbuchkost
Pen & Paper

In Jonathan Greens düsterer Interpretation des Wunderlandes begleiten wir Alice auf ganz eigenen Wegen. Im Spielbuch bestimmen wir selbst, welche Richtung Alice einschlagen soll.