Zauberwelten-Online.de

 

Der Wanderer

Die Magie der Tausend Welten 2

Kategorie: Literatur
Tags: Die Magie der Tausend Welten Roman Fantasy Penhaligon
von Christina Löw

Im ersten Band ist Tyen aus seiner magiearmen Heimatwelt geflohen – auf der Suche nach Sicherheit und mehr Magie, um das Buch Pergama in einen Menschen zurückverwandeln zu können. Rielle musste ebenfalls ihre Heimat verlassen, wurde allerdings ins Exil verwiesen, um durch künstlerische Arbeit Magie zu erschaffen und so für ihre Sünden zu büßen.

Inzwischen sind einige Jahre vergangen. Tyen hat sich in der neuen Welt gut eingelebt: Er unterrichtet an der Liftre, einer Schule für Magie, und feilt weiter an seiner Technik für magisch belebte mechanische Insekten. Einen Weg, wie er Pergama wieder in eine Frau verwandeln kann, hat er aber noch nicht entdeckt. Auch Rielle ist in ihrer neuen Heimat mehr oder weniger zufrieden: Sie hat Freunde gefunden und kommt mit ihrer Arbeit, dem Weben von reich bebilderten Wandteppichen, gut klar. Manchmal denkt sie allerdings schon noch an ihre alte Welt zurück, weniger an ihre Familie, aber umso mehr an ihren vorherigen Geliebten.

Sowohl Tyen als auch Rielle können ihr neues Leben jedoch nicht ungestört führen: Tyen flieht mit den anderen Schülern und Lehrern zusammen aus der Liftre, da der Raen, der vormalige Herrscher der Welten, zurückgekehrt ist. Nach seinen Regeln ist der Unterricht von Magie nur sehr begrenzt erlaubt, das Reisen zwischen den Welten aber ganz verboten. Rielles Wohnort wird belagert und droht in die Hände der Angreifer zu fallen: Der Mangel an Lebensmitteln zermürbt die Menschen, verschärft die Spannung innerhalb der Mauern und mindert ihren Widerstand gegen die Feinde von außen drastisch.

Zwischen den Welten unterwegs

Tyen möchte sich eigentlich neutral verhalten, stolpert aber unversehens mitten in den Konflikt zwischen dem Raen sowie dessen Anhängern und einer sich neu formierenden Rebellengruppe. Und daran ist allein sein Verlangen schuld, Pergama ihre menschliche Gestalt zurückgeben zu wollen. Er bittet den mächtigsten Magier der Welten um Unterstützung bei seinem Vorhaben und dieser willigt ein. Allerdings unter der Bedingung, dass Tyen sich als sein Spion den Rebellen anschließt …

Anstatt unterzugehen, wird Rielles Wohnort von einem mächtigen Engel gerettet und sie selbst von diesem als seine Schülerin auserkoren. Bevor sie ihre Ausbildung beginnen kann, wird sie allerdings von einer mächtigen Magierin zwischen den Welten ausgesetzt – um zu sterben. Fast am Ende ihrer Kräfte wird Rielle von den Fahrenden aufgelesen, die als einzige schon immer zwischen den Welten reisen durften. Die Ruhe, die Rielle bei diesen genießt, währt aber nicht lange: Der Raen taucht auf und entführt sie in seine Welt.

Stringent zum Cliffhanger

Bei einer Trilogie ist durchaus klar, dass die Lösung für einige Probleme erst im dritten Band gefunden werden kann – sonst wäre er schließlich überflüssig. Allerdings ist es schön, wenn einzelne Ziele zumindest schrittweise erreicht werden. Das ist (Achtung, Spoiler!) z. B. bei Tyen und Pergama aber nicht der Fall: Seit er das Buch zu Beginn von Band 1 gefunden hat, ist er ihrer Menschwerdung bis Ende Band 2 nicht wirklich näher gekommen.

Und was genau ist eigentlich Rielles Gesamt-Motivation für die Reihe? Diese Frage drängt sich nach Band 2 wirklich auf: Im Gegensatz zu Tyen hat sie nichts, das sie aus sich selbst heraus antreibt. Sie scheint vielmehr ein Spielball der Handlung zu sein und reagiert mehr auf die Gegebenheiten, als dass sie selbst agiert – wie man es von einer tragenden Figur der Gesamtgeschichte eigentlich erwarten würde.

Und doch macht es nach wie vor Spaß, die beiden auf ihrer Reise zu begleiten: Beim Lesen ist ausreichend Spannung vorhanden und durch die Augen der zwei entfalten sich nach und nach die unterschiedlichen Welten mit ihren mannigfaltigen Kulturen. Die genannten Fragen tauchen erst auf, wenn der Buchdeckel wieder geschlossen ist. Nun steht das Warten auf Band 3 an, in dem Tyen und Rielle hoffentlich das Ende bekommen, das sie verdienen …

Der Wanderer (Die Magie der Tausend Welten 2)
Trudi Canavan (Übersetzerin: Michaela Link)
(penhaligon, 2015)
Hardcover, 704 Seiten
ISBN: 9783764531065
Webseite: Der Wanderer


Christina Löw
Über den Autor

Buchstabenverliebte Autorin, Lektorin und Übersetzerin.

Artikel: Der Wanderer
Das Produkt wurde kostenlos für die Besprechung zur Verfügung gestellt.
Dieser Artikel ist erschienen bei:

Kommentare

Empfehlungen der Redaktion

Die Begabte - Der Auftakt zu „Die Magie der tausend Welten“
Literatur

Trudi Canavan hat ein magisches Universum geschaffen, bei dem es auch in den nächsten Bänden noch viele Welten zu entdecken und Abenteuer zu bestehen gilt.

Artikel mit gleichen Tags

Die Begabte - Der Auftakt zu „Die Magie der tausend Welten“
Literatur
Tags: Roman Die Magie der tausend Welten Trudi Canavan Penhaligon Fantasy

Trudi Canavan hat ein magisches Universum geschaffen, bei dem es auch in den nächsten Bänden noch viele Welten zu entdecken und Abenteuer zu bestehen gilt.

Eleanor Bardilac - Zwischen Tod  und Hoffnung
Sonstiges
Tags: Interview Queere Phantastik Nekromantie Düster Tod Diversität

Eleanor Bardilac ist Germanistin und Buchliebhaberin. Ihr erstes Werk – "Knochenblumen welken nicht" – dreht sich aber nicht nur um düstere Themen, sondern stellt die Charaktere als lebende Wesen vor, die sich zwischen Licht und Schatten bewegen. Im Interview gibt sie uns einen Einblick in die Hintergründe ihrer Arbeit.

Der Zeitbrüchige - (Jugend-)Zeitreiseroman mit Polit-Thriller-Avancen
Literatur
Tags: Zeitreise Selfpublisher Zeitreiseroman Christian Reisböck Polit-Triller Jugendroman

Der 17-jährige Jamie kann sein Bewusstsein durch die Zeit in sein jüngeres Ich übertragen und so den Lauf seiner Geschichte verändern. Nach vielen Reisen zu seinem persönlichen Nutzen erkennt er, dass Zeitreisen weitaus mächtiger sind und er mehr verändern kann, als bloß seine Abiturnote.

Die Mitternachtsbibliothek - Von einem Leben weiter ins nächste
Literatur
Tags: Matt Haig Droemer Knaur Roman Philosophie Gegenwartsliteratur

Nora Seed hat beschlossen, zu sterben. Das war eine recht spontane Entscheidung, als ihr Kater Voltaire überfahren wurde. Aber Nora stirbt nicht richtig, sie landet in der Mitternachtsbibliothek. Hier warten unzählige Leben auf sie – sie muss sich nur für eins entscheiden.

Leseprobe: Die Rückkehr der Zwerge - Nach sechs Jahren Ruhe ziehen die Zwerge von Markus Heitz in ihr 6. Abenteuer!
Literatur
Tags: Leseprobe Heitz Zwerge Fortsetzung Alben Fantasy

Das beliebteste Volk der Fantasy stürzt sich Kriegsaxt voraus in sein 6. Abenteuer: "Die Rückkehr der Zwerge" ist der 6. Teil von Markus Heitzʼ großer Fantasy-Saga "Die Zwerge".

Ich sehe gerne Leute repräsentiert, die keine Superheld*innen sind - Maja Ilisch im Genretalk über (Anti-)Heroische und High-Fantasy (Teil II)
Literatur
Tags: Interview Maja Ilisch Genretalk Fantasy, High Fantasy Heroic Fantasy Anti Heroic Fantasy Autor

Im Genretalk stellt uns Maja Ilisch ihren eigenen Stil der Fantasyliteratur vor, den sie als Anti Heroic Fantasy bezeichnet.

Klassische Fantasy ist meist High Fantasy - Maja Ilisch im Genretalk über (Anti-)Heroische und High-Fantasy (Teil I)
Literatur
Tags: Interview Maja Ilisch Genretalk Fantasy, High Fantasy Heroic Fantasy Anti Heroic Fantasy

Mittelalter, strahlende Heldinnen und Helden, böse Drachen und klare Werte: Maja Ilisch diskutiert im Genretalk, wodurch sich High und Heroic Fantasy auszeichnen.

Das schwarze Mal: Roman (Der Puzzler, Band 1) - Rückblick in die Geschichte einer gescheiterten Menschheit
Literatur
Tags: SciFi Cyborgs penhaligon Eyal Kless

Nach der großen Katastrophe hat sich die Menschheit verändert. Macht und Korruption sind an der Tagesordnung. Menschen mit einem Mal werden verfolgt und geächtet. Allerdings nicht überall …

5 /5

Feuer kann einen Drachen nicht töten - Game of Thrones – und die offizielle, noch unbekannte Geschichte der epischen Serie
Filme Literatur
Tags: Game of Thrones HBO penhaligon

Die "offizielle" Chronik der "Game-of-Thrones"-Fernsehserie ist erschienen – und sie kommt mit interessanten Hintergrundinformationen über die Dreharbeiten, die Schauspieler*innen und die Änderungen, die die Verfilmung gegenüber den Büchern nötig machte.

Die Chroniken von Alice – Finsternis im Wunderland: Roman (Die Dunklen Chroniken, Band 1) - Eine Geschichte um Kriminalität und Mädchenhandel
Literatur
Tags: Alice im Wunderland Christina Henry penhaligon Kriminalität Bandenkriege

Adaptionen von Alice im Wunderland gibt es viele. Auch eine Alice aus dem Irrenhaus ist nicht neu – dennoch schafft es Christina Henry, nochmal einen kleinen Plot-Twist einzubauen.

Weitere Artikel

An die Bretter, fertig, los: die SPIEL '21 - Internationale Spieletage 2021 in der Messe Essen und digital
Brett- und Kartenspiele Veranstaltungen

Vom 14. bis 17. Oktober können Spielebegeisterte in der Messe Essen die weltweit größte Messe für nicht-elektronische Spiele besuchen: Die SPIEL ’21 lädt ein zum jährlichen Branchentreffen aller Karten- und Brettspielverrückten. Aber was gibt es 2021 eigentlich zu entdecken?

Eleanor Bardilac - Zwischen Tod  und Hoffnung
Sonstiges

Eleanor Bardilac ist Germanistin und Buchliebhaberin. Ihr erstes Werk – "Knochenblumen welken nicht" – dreht sich aber nicht nur um düstere Themen, sondern stellt die Charaktere als lebende Wesen vor, die sich zwischen Licht und Schatten bewegen. Im Interview gibt sie uns einen Einblick in die Hintergründe ihrer Arbeit.

Leseprobe: Die Rückkehr der Zwerge - Nach sechs Jahren Ruhe ziehen die Zwerge von Markus Heitz in ihr 6. Abenteuer!
Literatur

Das beliebteste Volk der Fantasy stürzt sich Kriegsaxt voraus in sein 6. Abenteuer: "Die Rückkehr der Zwerge" ist der 6. Teil von Markus Heitzʼ großer Fantasy-Saga "Die Zwerge".