Thorn Gandir

Chroniken von Ordnung und Chaos I

Kategorie: Literatur
Tags: Chroniken von Ordnung und Chaos Roman Fantasy Acabus Verlag J. H. Praßl Amalea
von Jan Nienstedt

Nach dem Tod seiner Geliebten ist Thorn, Waldläufer und Held des Valianischen Reiches, schwer erschüttert. Doch seine Freunde denken gar nicht daran, ihn trauern zu lassen. Intrigen und Machtkämpfe entfachen um das Valianische Reich und Thorn ist mittendrin.

Nach einer Niederlage gegen eine Armee aufrührerischer Sklaven ist er mit seiner Verbündeten Rosmerta auf der Flucht. Der Tod seiner Geliebten macht ihm schwer zu schaffen, doch Rosmerta will ihn für sich. Seine Ablehnung führt zu einer immer stärkeren Feindschaft zwischen den beiden.

Schließlich erklärt er sich bereit, Jagd auf ein mächtiges Artefakt zu machen, um aus der Valianischen Hauptstadt zu entkommen. Mit neuen Gefährten bricht er auf, um den finsteren Zauberer des Südens zu bezwingen und so den Frieden im Valianischen Reich zu bewahren.

Amalea, die fremde Welt

Thorn Gandir ist ein Fantasy-Roman, der in der Welt von Amalea spielt. Das Valianische Reich erinnert dabei stark an das römische Imperium und die südlichen Länder sind eher orientalisch angehaucht, mit listigen Händlern und weiten Wüsten. In der Welt gibt es auch mächtige Zauberer, die ganze Armeen ins Stocken bringen können. Die Diener der Götter haben ebenfalls große Macht zu ihrer Verfügung, auch wenn in dem Buch nicht klar wird, ob die Macht von den Göttern kommt oder den Dienern selbst entstammt. Auch wenn die Helden nicht direkt hinreisen, wird im Buch deutlich, dass es ein großes Elfenreich gibt, und wer weiß, welche
Geheimnisse Amalea noch bereit hält.

Die Geschichte hat einen etwas irritierenden Verlauf. Gefühlt beginnt sie mitten in einer Erzählung, die gerade einen Höhepunkt passiert hat. Diese endet auch in der Mitte des Buches und ein neuer Faden beginnt, der nur lose mit der ersten Hälfte des Buches verknüpft ist. Dabei bleiben aber keine Fragen ungeklärt und der Einstieg liest sich so spannend wie die anderen Höhepunkte im Buch.

Helden und Antihelden

Die Charaktere sind sehr unterschiedlich und die Autoren haben sich große Mühe gegeben, dies auch in der Geschichte zur Geltung zu bringen. Der freundliche und rechtschaffene Thorn Gandir, die selbstverliebte und ruhmsüchtige Rosmerta, die provokante und gefährliche Chara oder der gutmütige, aber leicht reizbare Bargh, alle Charaktere sind deutlich an ihren Handlungen oder Aussagen zu erkennen.

Die starke Individualität der Charaktere scheint leider der Geschichte untergeordnet. So entsteht zwar häufig Streit, der bisweilen zu Totschlagversuchen und Morddrohungen eskaliert, jedoch kommt es weder zu Klärungen noch zu Konsequenzen. Stattdessen ziehen die Helden weiterhin als Gruppe miteinander durch die Lande, ohne die Provokationen zu unterlassen oder zumindest einen Kompromiss zu finden.

Fazit

Thorn Gandir ist das erste Buch der achtbändigen Reihe der Chroniken von Ordnung und Chaos. Das Buch bricht mutig mit den Grundlagen des üblichen Geschichtenaufbaus, was leider nicht immer ganz passend wirkt. Wer sich an kleineren handwerklichen Schnitzern nicht stört, bekommt mit Thorn Gandir eine Geschichte mit vielen Wendungen und diversen Charakteren.

Thorn Gandir (Chroniken von Chaos und Ordnung #1)
J. H. Praßl
(Acabus Verlag, 2013)
530 Seiten, Taschenbuch
ISBN: 978-3862822102
Webseite: Thorn Gandir


Jan Nienstedt
Über den Autor

Jan Nienstedt schreibt für Zauberwelten-Online.de.

Artikel: Thorn Gandir
Das Produkt wurde kostenlos für die Besprechung zur Verfügung gestellt.
Dieser Artikel ist erschienen bei:

Kommentare

Artikel mit gleichen Tags

Im Garten Numen - Phantastischer Realismus aus Österreich
Literatur
Tags: Roman Weird Fiction Nighttrain

Im Debütroman verbindet Erik R. Andara seinen plastischen Schreibstil auf einzigartige Weise mit düster-phantastischer Thematik.

5 /5

Hiobs Spiel – Buch 2  - Traumtänzer
Literatur
Tags: Hiobs Spiel Roman Tobias O. Meißner Golkonda

Wir kehren zurück in die Hölle und tanzen manisch lachend an ihren Grenzen. Wir spielen erneut das Spiel. Hiobs Spiel.

Die Reise: Roman - Klongenerationen auf Weltallmission
Literatur
Tags: Marina Lostetter Roman Sci-Fi Heyne Weltraum

Im Jahr 2088 beginnt die Reise ins Weltall, zu einem mysteriösen Objekt, das mehrere hundert Jahre entfernt liegt. Die Crew ist allerdings keine gewöhnliche – sie besteht aus Klonen, deren Eigenschaften auf den Erfolg der Mission ausgerichtet sind.

Thalara - Die letzten Artefakte - Interview mit dem Autor
Brett- und Kartenspiele
Tags: Interview Kartenspiel Fantasy Alexander Wrede Wredespiele

Im taktischen Kartenspiel um die letzten Artfeakte tritt der Zufall in den Hintergrund. Alex Wrede stellt sein Projekt vor und erklärt, was Thalara sonst noch von anderen Kartenspielen unterscheidet.

Elane - »Es ist ein Abenteuer, und Hell und Dunkel gehören dazu.«
Musik
Tags: Elane Fantasy-Folk Interview

Fantasy-Folk mit keltischen Einflüssen – die Band Elane spricht über ihre Musik.

Somorra – Stadt der Lüge - Ein interaktiver Urban-Fantasy-Roman
Pen & Paper
Tags: Mantikore-Verlag Spielbuch Christian Sussner Florian Sussner Hauke Kock Urban Fantasy

Das düstere Urban-Fantasy-Spielbuch kann auf voller Linie überzeugen. Das einzigartige Thema ist dennoch nichts für jeden Geschmack.

Buchland: Fantastischer Roman - Fiktiv gewordene Realität erfindet sich selbst
Literatur
Tags: Buch Buchland Acabus Verlag Markus Walther

Ein Buch, das geschrieben werden muss. Eine Realität, die erst erfunden werden muss. Ein Land, das dem Untergang geweiht ist. Den Büchern droht der Tod.

Weitere Artikel

5 /5

Age of Empires 2 Definitive Edition - Die zeitlose Zeitmaschine
Games

Mit der Definitive Edition feierte Age of Empires 2 im vergangenen November sein 20jähriges Jubiläum. Kann das alte Spielprinzip nach so langer Zeit noch begeistern?

4 /5

Code Vein - Auf Blut gebaut
Games

Vom Monster-Hunter- zum Soulslike-Klon. Bandai Namco Studios kopieren gute Konzepte mit Stil und liefern nach den Godeater-Spielen mit Code Vein ein eigenständiges Hardcore Rollenspiel im Anime-Look. Und sie erzählen eine dichte Geschichte dabei!

Thalara - Die letzten Artefakte - Interview mit dem Autor
Brett- und Kartenspiele

Im taktischen Kartenspiel um die letzten Artfeakte tritt der Zufall in den Hintergrund. Alex Wrede stellt sein Projekt vor und erklärt, was Thalara sonst noch von anderen Kartenspielen unterscheidet.