Zauberwelten-Online.de

 

Summer Symphony

Ein Trip mit Sex, Zeitreisen und Rock´n´Roll

Kategorie: Literatur
Tags: Claudia Rapp Amrun Verlag Urban Fantasy Metal Festival Zeitreise Mittelalter
von Nadine Kaiser (Text)

Musik steckt voller Magie: Immer, wenn Luise Fink die Musik der finnischen Cello-Virtuosen Lumiukko hört, bringen sie die Klänge zu den alten Wikingern. Was steckt hinter diesen Zeitreisen? Luise nutzt den Sommer, um die Band und Antworten zu finden.

Die Zeitreisen ins finnische Mittelalter, die Luise erlebt, sind der Anfang der Story ihres Sommers, eigentlich auch der Story ihres Lebens ... aber beginnen wir am Anfang, und der ist in Wien. Hier arbeitet Luise als allererste Wiener Museumsspringerin und versauert nun nach den ersten tollen Wochen im Keller des Foltermuseums vor Tristesse und Langeweile.

Da trifft es sich ganz gut, dass wenigstens das Schicksal mehr mit Luise vorhat, als ihr Arbeitgeber. Als Luise durch Zufall in Form eines geöffneten Fensters die Musik der finnischen Band Lumiukko hört, passiert das Unvorstellbare: Luise reist durch die Zeit und findet sich bei den Wikingern wieder. Diese kurzen Episoden machen sie neugierig, besonders, nachdem sie sich die CD der finnischen Cello-Rocker besorgt hat, denn die Musiker sind Ebenbilder der Wikinger aus ihren Zeitreisevisionen. Warum und vor allem wie kann das alles sein? Luise beschließt daher, diesen Sommer alles hinter sich zu lassen – der Keller des Foltermuseums würde sie so oder so nicht vermissen – und sich auf die Spuren ihrer eigenen Geschichte zu begeben. Im frisch erworbenen Camper reist sie Lumiukko und Antworten hinterher, um den Festival-Sommer ihres Lebens zu erleben. 

Abenteuerreise zwischen Festivals und Mittelalter

Es passiert unglaublich viel auf den knapp 300 Seiten. Dass die Geschichte dabei weder einen gehetzten noch abstrusen Eindruck bei mir hinterlassen hat, überraschte mich irgendwie selbst. Denn es ist einfach wirklich viel, was von der Autorin aufgegriffen wurde: von Museen und Wien zu Musik, diverse Experten-Netzwerke, Schnulzenromanen, Ghostwriting, Festival-Trips, Groupie-Sex über Zeitreisen, Mittelalter, Wikinger, Saunen, Schamanen, Sabotagen und schließlich hin zu einem international agierenden Geheimbund und einem Flug nach Finnland. Um nur ein paar Storyeckpfeiler zu nennen. Es wurde nichts ausgelassen und dabei ist trotzdem in sich alles irgendwie stimmig geblieben. Chapeau!

Auch die sprachliche Ausgestaltung hat den Text sich einfach so “weglesen” lassen, handwerklich bin ich wirklich voll des Lobes an Claudia Rapp. Die Anerkennung geht sogar noch über die Buchgrenzen hinaus, denn im Buch wird für allerhand weitere Goodies geworben, die sich auf der Homepage der Autorin verbergen. Da der Roman bereits 2014 erschienen ist, habe ich gar nicht damit gerechnet, hier überhaupt noch irgendetwas zu finden, außer einem Dead-Link. Doch siehe da: Playlists, Tourplan, Kurzgeschichte, es ist noch alles da und eine sehr schöne Bereicherung der Geschichte, der Klick lohnt auf alle Fälle

Nach zwei Absätzen voll anerkennender Worte, was soll da noch kommen? Leider mein großes “Aber”. Mich hat die Geschichte nicht abgeholt. Die Genrerichtung Urban Fantasy liegt mir persönlich nicht sonderlich, das wusste ich bereits vor dem Griff zum Buch, aber der Klappentext und das Zeitreisethema, die haben mich magisch angezogen. Die Zeitreise-Kapitel waren daher auch die, die mir am meisten zugesagt haben, während die Luise aus dem Jetzt und Hier, nach ihrer ersten Zeitreise, einfach nicht mehr so richtig zu mir durchkam. Manchmal war sie mir schlicht zu ambivalent, dann wieder zu klischeehaft Groupie ... das gepaart mit ein paar Momenten des Augenrollens beim Lesen, bin ich zu der Überzeugung gelangt, dass ich einfach nicht in der Zielgruppe für dieses Buch bin. Schade, denn wie weithin ausgeholt; das Buch ist eigentlich ziemlich gut, nur halt nicht für mich. 

Fazit

Claudia Rapps Summer Symphony wartet exakt mit dem auf, was der Untertitel wie auch der Klappentext versprechen: Ein Trip mit Sex, Zeitreisen und Rock’n’Roll. Selten habe ich das so treffend formuliert vorgefunden. Ein bisschen historischer Roman, ein Festivalsommer-Tagebuch, viel, viel Liebe zur Musik, ein bisschen Roadmovie-Feeling und irgendwie ist auch noch ein Krimi dabei. Viel Stoff für schmale 300 Seiten, doch alles in allem ein rundes Urban-Fantasy-Abenteuer, das Fans des Genres sicherlich nicht enttäuschen wird. Ich bin keine Freundin des Genres, werde es wohl auch nicht mehr werden, da ändert selbst das gut geschriebene und konzipierte Buch von Claudia Rapp nichts mehr dran, es war einfach nichts für mich. Empfehlen kann und möchte ich Summer Symphony aber dennoch allen, die sich vom Inhalt angesprochen fühlen, denn mein Leseverhalten ist schließlich nicht das Maß aller Dinge. 😉


Nadine Kaiser
Über den Autor (Text)

Nadine ist in der Science-Fiction-Literatur zu Hause; mit einem besonderen Faible für Dystopien, Utopien, Zeit und Zeitreise-Thematiken.

Artikel: Summer Symphony
Das Produkt wurde kostenlos für die Besprechung zur Verfügung gestellt.
Dieser Artikel ist erschienen bei:

Kommentare

Empfehlungen der Redaktion

Zwischen Schmetterlingseffekt und Gesellschaftskritik - Claudia Rapp im Genretalk über Zeitreisen
Literatur

Im Genretalk diskutiert Claudia Rapp über Zeitreisegeschichten und deren gesellschaftskritische Implikationen.

Urban Fantasy: going intersectional! - Interview mit den Herausgeber*innen
Literatur

Im Interview stellen die Herausgeber*innen ihre Anthologie vor und diskutieren, wie es zu der Idee kam und warum Intersektionalität auch in der Urban Fantasy ein drängendes Thema ist.

Tagebuch eines Toten - Die letzten Kinder der Erde
Literatur

Alt-Rocker Steve ist gerade auf einem Konzert, als die Welt untergeht. In einer Bierlache erwachend stellt er fest, dass jeder andere zu einer leblosen Puppe geworden ist! Auf dem Motorrad prescht er heim, in der Hoffnung, dem Horror zu entfliehen.

Artikel mit gleichen Tags

Zwischen Schmetterlingseffekt und Gesellschaftskritik - Claudia Rapp im Genretalk über Zeitreisen
Literatur
Tags: Interview Claudia Rapp Genretalk Zeitreisen Übersetzung

Im Genretalk diskutiert Claudia Rapp über Zeitreisegeschichten und deren gesellschaftskritische Implikationen.

Drachenkralle 2: Das Feuer der Macht - Der zweite Band um Abenteuer, Freundschaft und Erwachsenwerden
Literatur
Tags: Drachen Janika Hoffmann Amrûn Verlag Jugendbuch

Die Abenteuerreise der Jugendlichen und ihrer Gefährten scheint beendet. Doch als die Freunde erst auf ein unbekanntes Mädchen und dann auf eine alte Bekannte treffen, müssen sie ihre Heimkehr verschieben.

Die Hilfskräfte - Die wahren Herren des Dungeons
Literatur
Tags: Anthologie Amrûn Verlag Dungeon Ju Honisch Stefan Cernohuby Melanie Vogltanz Christian von Aster Stephan R. Bellem Andrea Bottlinger Robin Gates Christian Günther Tom Orgel Stephan Orgel Bernd Perplies Susanne Pavlovic Judith Vogt

Was wäre ein Dungeon nur ohne Skelette, Oger und andere fürchterliche Gegner? Wir kennen bloß die Heldensicht, doch wer füllt den Goldschatz auf oder repariert die Skelette? Es ist ihre Geschichte: Die Hilfskräfte des Dungeons kommen hier zu Wort.

Buch aus Stein - Erzählungen mit Tiefgang
Literatur
Tags: Amrun Verlag Kurzgeschichten Erzählung Science Fiction Phantastik

Hinter dem Buch aus Stein versteckt sich nicht bloß eine Geschichte: Gleich sechs unterschiedliche Erzählungen aus der phantastischen Science Fiction versprechen Abwechslung und sehr anspruchsvolle Lektüre.

Elektro Krause - Schwarze Urban Fantasy
Literatur
Tags: Urban Fantasy Patricia Eckermann Köln Troisdorf Diversity Repräsentation

Elektro Krause verbindet die Erfahrungswelt Schwarzer Menschen in Deutschland mit spannender Urban Fantasy.

4.5 /5

Urban Fantasy: Going Intersectional - Eine geniale Anthologie
Literatur
Tags: Urban Fantasy Fantasy Intersektionalität LGBTQ Queer Ach je Verlag

Die Kurzgeschichtensammlung "Urban Fantasy: Going Intersectional" widmet sich einem wichtigen und vielversprechenden Thema – und hält, was sie verspricht.

Klunga und die Ghule von Köln - Ein Örben-Fäntäsie-Verzällcher
Literatur
Tags: Urban Fantasy Adam Hülseweh Ina Elbracht Alexander Schmalz Daniel Bechthold Köln

Der Ghul Klunga nimmt uns mit in ein Köln, das wir so noch nicht kennen. Mit viel sprachlichem Witz und schrulligen Charakteren ist das Buch ein echtes Kölner Unikat.

Adventskalender 2018 - Es schneit Geschenke!
Intern
Tags: Adventskalender Gewinnspiel Aurélia Beaupommier Carl Wilckens Christina Scull Christina Löw Edgar Comes Elea Brandt Gabe Hudson J.R.R. Tolkien Judith Vogt Leann Porter Theresa Carle-Sanders Theresa Hannig Wayne G. Hammond MFC Festival

Auch dieses Jahr haben wir einen prall gefüllten Adventskalender voller Fantasy-Besonderheiten für euch!

Festival Mediaval 2014 - Irish-Scottish-Special
Musik Veranstaltungen
Tags: Festival Mediaval Selb

Vom 12. bis 14. September 2014 verwandelte sich der Goldberg in Selb beim Fes­tival Mediaval zum siebten Mal in ein Paradies für Musikfans. Rund 12.000 Besucher waren dabei, als namenhafte Bands des Irish-Scottish-Specials für beste Stimmung sorgte

Weitere Artikel

An die Bretter, fertig, los: die SPIEL '21 - Internationale Spieletage 2021 in der Messe Essen und digital
Brett- und Kartenspiele Veranstaltungen

Vom 14. bis 17. Oktober können Spielebegeisterte in der Messe Essen die weltweit größte Messe für nicht-elektronische Spiele besuchen: Die SPIEL ’21 lädt ein zum jährlichen Branchentreffen aller Karten- und Brettspielverrückten. Aber was gibt es 2021 eigentlich zu entdecken?

Eleanor Bardilac - Zwischen Tod  und Hoffnung
Sonstiges

Eleanor Bardilac ist Germanistin und Buchliebhaberin. Ihr erstes Werk – "Knochenblumen welken nicht" – dreht sich aber nicht nur um düstere Themen, sondern stellt die Charaktere als lebende Wesen vor, die sich zwischen Licht und Schatten bewegen. Im Interview gibt sie uns einen Einblick in die Hintergründe ihrer Arbeit.

Leseprobe: Die Rückkehr der Zwerge - Nach sechs Jahren Ruhe ziehen die Zwerge von Markus Heitz in ihr 6. Abenteuer!
Literatur

Das beliebteste Volk der Fantasy stürzt sich Kriegsaxt voraus in sein 6. Abenteuer: "Die Rückkehr der Zwerge" ist der 6. Teil von Markus Heitzʼ großer Fantasy-Saga "Die Zwerge".