Stuttgart 21: Lea

Eine Stadt unter Quarantäne

Kategorie: Literatur
Tags: Michaela Harich Stuttgart 21 Papierverzierer Verlag Zombie Lea
von Nadine Kaiser

Nachdem Stuttgart unter Quarantäne gestellt wird, bleibt Lea freiwillig in der abgeriegelten Stadt zurück. Sie macht Jagd auf Untote, die die Stadt unter Kontrolle halten. Gemeinsam mit Andreas versucht sie, zu überleben und das Virus zu bekämpfen.

Heil nach Hause zurückkommen, daran ist Lea gelegen. Obwohl Zuhause schon länger eher ein obligatorischer Begriff für die Staatsgalerie ist, in der sie mit Andreas einen Schutzraum bewohnt und das komplette Gelände – zum Teil sogar die Innenräume – mit Fallen gespickt hat. Dass die Fallen dabei nicht nur zum Schutz, sondern auch Teil eines Plans sind, ein Heilmittel zu finden, weiß Andreas allerdings nicht. Als Lea mit ihrem nach Verwesung stinkenden Hautmantel versucht unbemerkt und unbeschadet zurück in ihre Safezone zu gelangen, wird sie von Zombies entdeckt und das Unglück beginnt schleichend, sie heimzusuchen …

Aber nicht nur das generelle und stets präsente Problem mit den Zombies ist es, was Lea das Leben in dem verseuchten Stuttgart erschwert. Auch das Zwischenmenschliche bringt die toughe Stuttgarterin das ein oder andere Mal dazu, mit den Augen zu rollen, doch bleibt ihr keine andere Wahl in dieser neuen Welt. So nimmt sie schließlich ihren „Mitbewohner“ Andreas mit nach draußen auf die Jagd, während sich zeitgleich die Ereignisse in der kaputten Stadt überschlagen. Was Lea noch nicht ahnt: Sie steckt tief im Schlamassel, dabei will sie doch nur endlich ein Heilmittel finden. 

Zombietrip nach Baden-Württemberg

Das gerade einmal 132 Seiten starke Zombie-Buch aus der Stuttgart 21-Reihe von Michaela Harich beginnt mit Lea und ihrer Geschichte. Es scheint ein typisches Szenario – Zombies, die Menschen jagen, während Menschen Zombies jagen – doch dem ist nicht ganz so. Denn die Zombieseuche beschränkt sich auf die baden-württembergische Hauptstadt Stuttgart, die als Quarantäne-Zone ein Freilaufgehege für Zombies und Wagemutige geworden ist. 

Klassisch postapokalyptisch wird im kurzen Roman ordentlich Zombieaction geboten, doch auch die Story kommt auf den wenigen Seiten nicht zu kurz und so wird der Leser von Beginn an aufgegriffen und in das Geschehen geworfen. Denn mit Allgemeinplätzen wird sich hier nicht aufgehalten – ausufernde Zombie- und Landschaftsbeschreibungen sind nicht zu finden und auch nicht vonnöten. So spitzt sich der Plot um Lea stetig weiter zu und erhält dabei die Spannung aufrecht, bis sich in der heißen Phase die Ereignisse überschlagen, sodass das plötzliche Ende den Leser erstmal vor einige Fragen stellt. 

Fazit

Der Auftakt der Stuttgart 21-Reihe von Michaela Harich ist ein schönes, unterhaltsames Buch, das genau den richtigen Ton und Umfang für eine Zombieexkursion auf deutschem Boden bietet. Wer schon einmal in Stuttgart gewesen ist, wird nicht umhinkommen, die bekannten Schauplätze plötzlich zombifiziert vor seinem inneren Auge zu sehen, was dem Ganzen einen besonderen Reiz beim Lesen verpasst. Aber auch die Kürze des Buchs in Kombination mit den Charakteren und der ein oder anderen gut gesetzten Wendung verleihen Lea Würze und bringen kurzweiligen Spaß in die Apokalypse.

Weitere Abenteuer gibt es natürlich auch noch: Fortgeführt wird die Buchreihe von Sonja, Isabelle und Jenny, deren Schicksale und Erlebnisse innerhalb der Zombiestadt in den drei weiteren Büchern festgehalten sind.


Nadine Kaiser
Über den Autor

Nadine Kaiser schreibt für Zauberwelten-Online.de.

Artikel: Stuttgart 21: Lea
Dieser Artikel ist erschienen bei:

Kommentare

Artikel mit gleichen Tags

Stuttgart 21: Isabelle - Eine Stadt unter Quarantäne – Teil 3
Literatur
Tags: Papierverzierer Verlag Stuttgart 21 Michaela Harich Zombies Roman

Seit dem Ausbruch der Zombie-Invasion hat Isabelle nur eins im Sinn: Sie muss sicherstellen, dass es ihrem Mann und ihrer Tochter gut geht. Mit einer aussichtslosen Situation konfrontiert, muss sie sich durch Militärbarrikaden und Zombieherden kämpfen, um zu ihrer Familie zu finden.

Stuttgart 21: Sonja - Stuttgart 2021: Eine Stadt unter Quarantäne – Teil 2
Literatur
Tags: Zombies Stuttgart Dystopie Papierverzierer Verlag Michaela Harich Stuttgart 21

Als Sonja auf einer Messe eine Bacon-Pflanze entdeckt, weiß sie gleich, dass damit etwas nicht stimmen kann. Während ihre Freundin vehement ein Exemplar für ihren Tübinger Pub ergattern will, bricht in Stuttgart jedoch der Ausnahmezustand aus.

Stuttgart 21: Jennie - Eine Stadt unter Quarantäne – Teil 4
Literatur
Tags: Zombies Stuttgart Dystopie Papierverzierer Verlag Michaela Harich Stuttgart 21

Jennie flüchtet vor der einbrechenden Zombie-Invasion, doch ahnt sie nicht, dass sich neben den bluthungrigen Untoten noch weitreichendere Gefahren ergeben werden, die das Leben der jungen Frau gefährden.

So brauch ich Gewalt - Ein Machtkampf zwischen Auftragsmördern
Literatur
Tags: Thriller Steampunk Roman London Stefanie Mühlsteph Papierverzierer Verlag

Black Widow ist eine Verführungskünstlerin, Hawk eine Schützin. Beide teilen die selbe Profession: Mord. Doch als die trainierten Einzelgängerinnen aufeinandertreffen, werden sie auf eine harte Probe gestellt, die ihr ganzes Leben in Frage stellt.

Zombie Inc. - Zombies sind ihr Geschäft
Literatur
Tags: Luzifer Verlag Chris Dougherty Zombies Thriller Roman

Zombie Inc.: Lieferant von Zombieabwehrsystemen, der Sicherheit großschreibt. Carl arbeitet hier als Gutachter und kümmert sich um Probleme vor Ort. Als ein Gartenzombie wegen eines technischen Defekts zur Gefahr wird, beginnt Carl nachzuforschen.

Unter einem Banner - Fesselnde Low Fantasy mit einer Prise Erotik
Literatur
Tags: Low Fantasy Elea Brandt dead soft verlag queer Roman

In einem bildgewaltigen Setting präsentiert Autorin Elea Brandt eine düstere Geschichte um zwei Männer, die in all ihrer Verschiedenheit doch eines gemeinsam haben: die verzweifelte Sehnsucht nach (innerem) Frieden.

Opfermond - Der Tod ist ein ständiger Begleiter
Literatur
Tags: Elea Brandt Roman Mantikore-Verlag Fantasy Ghor-el-Chras

Verstümmelte Leichen, rätselhafte Seuchen, Huren, Assassinen und ein kannibalistischer Kult – das sind die Zutaten für Opfermond, dem Debüt-Roman von Elea Brandt.

Thorn Gandir - Chroniken von Ordnung und Chaos I
Literatur
Tags: Chroniken von Ordnung und Chaos Roman Fantasy Acabus Verlag J. H. Praßl Amalea

Er ist auf der Flucht vor einer Armee, hält seine sterbende Geliebte in den Armen und seine einzige Verbündete ist eine bösartige Intrigantin. Alles spricht gegen ihn und doch muss Thorn Gandir das Valianische Reich retten.

Weitere Artikel

Sumpfkleckse - Ein Halloween-Rezept
Rezepte

Halloween ist die Zeit fürs Grausige – und fürs Leckere! Mit dem Rezept für Sumpfkleckse aus dem Kochbuch „Zauberhafte Küche“ kommt was Süßes auf den schaurigen Partytisch.

Wege der Vereinigungen (DSA) - Alles, was Sie über aventurische Liebe wissen wollten ...
Pen & Paper

Von einem schlecht gewählten Titel über aventurische Geheimbünde zu einem Aprilscherz zu dem erfolgreichsten Crowdfunding der DSA-Geschichte – was ist drin im heiß diskutierten Band?

Alice im Düsterland - Einmalige Spielbuchkost
Pen & Paper

In Jonathan Greens düsterer Interpretation des Wunderlandes begleiten wir Alice auf ganz eigenen Wegen. Im Spielbuch bestimmen wir selbst, welche Richtung Alice einschlagen soll.