Die Streitenden Königreiche (DSA)

Von Schweinebauern und Deichspaten

Kategorie: Pen & Paper
Tags: DSA5 Das Schwarze Auge Aventurien Ulisses Spiele Hintergrundband Fantasy Florian Don-Schauen Daniel Simon Richter Andergast Nostria
von Jan Nienstedt

Typischerweise besticht DSA seit Langem durch seine ausführlichen wie detailverliebten Beschreibungen der Regionen. Die Streitenden Königreiche schickt sich nun an, die Messlatte noch höher zu stecken. Da manche Spieler jedoch immer mehr finden, dass Aventurien keinen Platz mehr für eigene Abenteuer lässt, ist die Beschreibungsdichte immer ein kritischer Faktor. Aber schauen wir erstmal rein ins Buch.

Von außen macht das Buch wieder einmal eine Menge her. Grüne Drachenschuppen zeigen die Zugehörigkeit zu den Regionalbeschreibungen. Zwei ritterlichen Kämpfer duellieren sich auf knorrigen Ästen. Inzwischen kann man wohl mit Fug und Recht behaupten, dass derzeit das schönste DSA aller Zeiten existiert. Das setzt sich auch im Inneren des Buches fort. Waren manche wenige Bilder in den ersten DSA 5-Büchern noch etwas unpassend inszeniert, gilt das nicht für Die Streitenden Königreiche. Alle Bilder sind schön, stimmungsvoll und geben das Spielgefühl der Region wunderbar wieder.

Nostrische Sümpfe und Andergaster Wälder

In der Vorgängerversion waren Die Streitenden Königreiche ein Unterkapitel der Thorwalbeschreibung. Dieses Mal haben sie ein ganzes Buch spendiert bekommen, was viel mehr Platz für die Beschreibung hergibt. Beginnend mit Geographie und Klima wird das Gebiet genauestens beschrieben. Darauf folgen die Regionen und ihre Städte. Von den großen Hauptstädten bis hinab zu den Dörfern mit bis zu 250 Einwohnern wurden alle Siedlungen erläutert. Den Großteil der Beschreibung nehmen natürlich die wichtigen Städte ein. Dazu gibt es eine Darstellung eines kleinen Dorfes, das in Andergast oder Nostria liegen könnte. Mit seinen liebevoll gezeichneten Einwohnern und den kleinen Abenteueraufhängern könnte es direkt für einen unterhaltsamen Abend herhalten.

Wirkten die Beschreibungen der Königreiche früher oft, als wären die Einwohner naiv und etwas lächerlich, hat man sich diesmal deutlich davon distanziert. Zwar sind die Leute stur und konservativ, aber man hat sich sehr bemüht, dies aus der Sicht und der Notwendigkeit eines Bewohners der Reiche zu beschreiben. Grundsätzlich wird die gesamte Gesellschaft durchleuchtet, was schon fast zu viel Beschreibung ist, um es ins Spiel einfließen zu lassen. Nach der Lektüre hat man einen tieferen Blick in die fiktiven Gesellschaften gewonnen, als man es durch einen durchschnittlichen Urlaub erreicht.

Natürlich gibt es auch wieder Werte für Tiere und Pflanzen. Mit dem prächtigen Kronenhirsch und dem stolzen Auerochsen existiert große Jagdbeute für Jäger. Mit dem finsteren Marwold, einem düsteren belebten Baum, und der riesigen Waldspinne sind auch für unheimliche Begegnungen im Wald die richtigen Wesen geboten. Und wer es gerne mystisch mag, findet beim Einhorn die richtige Beschreibung. Dies ist natürlich nur eine kleine Auswahl der Tiere im Band. Bei den Pflanzen haben es unter anderem das gefürchtete Messergras und das beruhigende Mibelrohr ins Buch geschafft.

Nach den wichtigsten NSCs, die mal wieder mit dem Garadan-System (siehe Almanach) markiert sind, folgt eine Abhandlung über die Geschichte der Reiche. In der von Zwistigkeiten durchzogenen Geschichte der Reiche hat man einige Kriege gezielt undatiert gelassen, um dem Meister Spielraum für eigene Abenteuer zu lassen.

Regeln in Regionalbänden

Es folgt ein langer Regelteil, der mit typischen Professionen der Reiche, neuen Sonderfertigkeiten und Waffen aufwartet. Deichbauern, die beiden klassischen Akademien der Reiche, zwei neue Varianten der Hexe und die Druiden werden hier mit Werten und Hintergrund versehen. Dazu gibt es natürlich auch Regeln, die etwas exzessiv wirken. Denn wer derzeit erweiterte magische Sonderfertigkeiten sucht, kommt um Die Streitenden Königreiche nicht herum.

Besonders schön ist das Angebot, typische regionale Macken zu wählen, was eine optionale Regel darstellt. Zum Beispiel sind Andergaster ausgesprochen stur und müssen stets überredet werden, Neues zu akzeptieren. Dazu können sie keine Nostrier leiden, sodass ihre Gesellschaftsproben diesen gegenüber erschwert sind. Als Ausgleich lieben sie aber Bäume dermaßen, dass sie Erleichterungen im Umgang mit diesen haben. Von diesen kleinen Macken gibt es eine ganze Reihe, die einen schönen typischen Flair verleihen, aber stets vollkommen optional bleiben.

Hinter den Kulissen

Der Spielleiterbereich mit den Geheimnissen der Region ist ebenfalls sehr gut geraten. Von großen Geheimnissen, die die ganze Region betreffen und düster im Hintergrund großer Kampagnen schweben können, bis zu vielen kleinen Geheimnissen gibt es eine riesige Auswahl. Die Lektüre lässt einen prompt große Pläne für Abenteuerkampagnen schmieden und erfüllt ihren Zweck hervorragend.

Huldigung und Häme

Mal wieder hat es ein großer Regelteil ins Buch geschafft, der leider etwas übers Ziel hinausschießt. Die Profession eines nostrischen Deichbauers oder eines Ritters aus der Waldwildnis passt ja noch gut ins Werk. Und ob eine Tabelle mit typischen Deichen und passenden Berufsgeheimnissen für das regionale Flair notwendig ist, kann man diskutieren, aber es macht sich schön.

Dass der Band aber auch ein Erweiterungsbuch für aventurische Magie ist, wirkt doch etwas übertrieben. Mit dem Druiden kommt eine neue magische Klasse inklusive passender Tradition hinzu. Dazu 25 neue Zauber, die passenden Rituale und vor allem neue Sonderfertigkeiten für Zauberer, die für alle magischen Helden aus dem Grundregelwerk interessant sein dürften. Da die Sonderfertigkeiten für die neuen Professionen nicht mal notwendig gewesen wären, fühlt es sich an, als wäre hier eine Grenze überschritten worden. Auch werden hier zwei kämpferische Zauberer vorgestellt, die die Grenzen des Systems zumindest ausreizen. Der Andergaster Kampfmagier und die Eulenhexe sind mit den AP eines erfahrenen Helden kaum zu generieren, Steigerungen sind am Start schon nicht mehr drin. Hier scheint die Balance des Systems etwas zu schwächeln.

Von der Regelproblematik abgesehen, ist Die Streitenden Königreiche eine fantastische Regionalbeschreibung. Beim bloßen Lesen kommen einem zahlreiche Abenteuerideen und Charakterkonzepte in den Sinn. Man taucht förmlich in die Welt ein. Die kleinen Anmerkungen der Helden aus Aventurien lassen einen immer wieder schmunzeln und die Liebe zum Detail ist sagenhaft.

Die Streitenden Königreiche – Andergast und Nostria
Florian Don-Schauen, Daniel Simon Richter
(Ulisses Spiele, 2016)
192 Seiten, Hardcover
ISBN: 9783957521217
Webseite: Die Streitenden Königreiche

Weitere Rezensionen zum DSA-Universum:


Jan Nienstedt
Über den Autor

Jan Nienstedt schreibt für Zauberwelten-Online.de.

Artikel: Die Streitenden Königreiche (DSA)
Das Produkt wurde kostenlos für die Besprechung zur Verfügung gestellt.
Dieser Artikel ist erschienen bei:

Kommentare

Empfehlungen der Redaktion

Das Schwarze Auge 5 - Aventurien im neuen Gewand
Pen & Paper

Seit ihrer Ankündigung spaltet die fünfte Edition von Das Schwarze Auge die DSA-Spieler, wurde sie doch mit Spannung erwartet und gleichzeitig gefürchtet. Nach den kritisierten Beta-Regeln versprach Ulisses Spiele ein ausgereiftes Endprodukt

Die Siebenwindküste (DSA) - Land der Drachen und Feen
Pen & Paper

Nach der sehr gelungenen Regionalspielhilfe zu den Streitenden Königreichen folgt jetzt Die Siebenwindküste, die sich weder optisch noch inhaltlich vor ihrem Vorgänger verstecken muss.

Mehrer der Macht - Andergast im Sog der Intrigen
Literatur

Wer der Meinung ist, dass die hinterwäldlerische Provinz Andergast keinen Raum für spannende Intrigen bietet, wird eines besseren belehrt. Während der Adel seine Spiele spielt, halten die wahren Herrscher Andergast bereits alle Fäden in der Hand.

Artikel mit gleichen Tags

Lustschlösser und Zauberwesen (DSA) - Lüsterne Feen und frivole Örtlichkeiten
Pen & Paper
Tags: DSA5 Das Schwarze Auge Aventurien Ulisses Spiele Regelwerk Alex Spohr Nathan Fürstenberg

Wem Wege der Vereinigungen nicht genug Spielmaterial bietet, kann hier die Liebesregeln mit Feen, Dschinnen oder auch passenden Örtlichkeiten verbinden.

Wege der Vereinigungen (DSA) - Alles, was Sie über aventurische Liebe wissen wollten ...
Pen & Paper
Tags: DSA5 Das Schwarze Auge Aventurien Ulisses Spiele Regelwerk Alex Spohr

Von einem schlecht gewählten Titel über aventurische Geheimbünde zu einem Aprilscherz zu dem erfolgreichsten Crowdfunding der DSA-Geschichte – was ist drin im heiß diskutierten Band?

Aventurisches Bestiarium 2 - Mächtige Monster und tückische Tierchen
Pen & Paper
Tags: DSA5 Das Schwarze Auge Aventurien Ulisses Spiele Regelwerk Rafael Knop Carolina Möbis Marie Mönkemeyer David Schmidt Alex Spohr

Auch im zweiten Band des Bestiariums geht es um reichlich Monster. Während manche freundlich, hilfreich oder neugierig sein können, sind andere gefährlich, brutal und tödlich. Allen gemein ist jedoch, dass sie Helden eine spannende Begegnung sein können.

Fesseln der Lust (DSA) - Abgründe der Liebe
Literatur
Tags: Ulisses Spiele Das Schwarze Auge Anthologie queer Alex Spohr Mháire Stritter Serina Hänichen Aventurien Myranor

Was treiben die bekannten Figuren des Schwarzen Auges, wenn sie nicht Helden helfen oder herausfordern? „Fesseln der Lust“ ist eine Sammlung von Geschichten, die hinter die Vorhänge blickt und zeigt, wie Hüllen und Kleidung fallen.

Seelenfänger: Täuscherland - Geisterjäger und verlorene Seelen
Pen & Paper
Tags: Seelenfänger Hintergrundband Fantasy Redaktion Phantastik Marco Ansing Ulrike Pelchen Jörg Köster

Täuscherland ist der erste Settingband für das neue Rollenspiel Seelenfänger. Was steckt hinter dem Spiel und was ist noch geplant?

Cthulhu Pulp - Den Kampf zu Cthulhu tragen
Pen & Paper
Tags: Cthulhu Lovecraft Abenteuer Horror Hintergrundband

Statt langsam dem cthuloiden Horror zu verfallen, nehmen die Helden endlich einmal selbst die Waffen in die Hand und machen Jagd auf den Mythos.

Aventurischer Almanach - Alles, was man über Aventurien wissen sollte
Pen & Paper
Tags: DSA5 Das Schwarze Auge Aventurien Hintergrundband Ulisses Spiele Florian Don Schauen Daniel Simon Richter

Was für eine Stimmung herrscht in Donnerbach? Welche Pflanzen findet der Sammler und was könnte in der Höhle hinter den Pflanzen lauern? Im Almanach findet ihr Antworten auf diese Fragen und viele andere.

Festival Fantasia - Fantasie wird real!
Veranstaltungen
Tags: Fantasie Fantasy Ork Dunkelelfen Krieger Elbauenpark Magdeburg

Am 6. und 7. Juli 2019 ziehen fantasievolle Gestalten in den Elbauenpark Magdeburg.

FaRK 2019 (Vorschau) - Familientreffen der phantastischen Szene
Veranstaltungen
Tags: LARP FaRK Landsweiler-Reden Cosplay Steampunk Fantasy

40.000 Quadratmeter Fläche, jede Menge Ausstellende, Vorträge, Konzerte und Larp-Angebote, ein kunterbuntes Familientreffen der phantastischen Szene, und das alles ohne Eintritt? Das gibt es auf der FaRK, dem Fantasie- und Rollenspielkonvent.

5 /5

Die 13 Gezeichneten - Magie, Pulverdampf und Rebellion
Literatur
Tags: Fantasy Judith Vogt Christian Vogt Bastei Lübbe Das Geheimnis der Zeichen Roman

Mit ihrem Trilogie-Auftakt „Die 13 Gezeichneten“ beweisen Judith und Christian Vogt, dass Schießpulver, Magie und Gesellschaftskritik eine hervorragende Mischung ergeben.

Weitere Artikel

4.5 /5

A Plague Tale Innocence - Ein Märchen über Pest und Unschuld
Games

Zwei Geschwister auf der Flucht vor der Inquisition im pestverseuchten Frankreich des 14. Jahrhunderts müssen sich zwei tödlichen Gefahren stellen. Die eine scheut das Licht, die andere die Dunkelheit.

Tränen einer Göttin - Spiele-Comic im fernen Osten
Literatur Pen & Paper

Der Spiele-Comic führt uns in den fernen Osten, wo es gilt, sechs Tränen und ihre Räuber ausfindig zu machen. In diesem Zuge dürfen wir auch gleich eine ganze Stadt entdecken.

Komanauten - Reise durch das Unterbewusstsein
Brett- und Kartenspiele

Mit kluger Würfelmechanik und abwechslungsreichen Geschichten gilt es, Dr. Strobal aus dem Koma zu wecken.