Sternenleere

Aventuriens Sterne fallen und die Götter rüsten zum Kampf

// Literatur
Sternenleere - News

Sternenleere ist eine Anthologie, die in der Welt von Das Schwarze Auge spielt. Der Band ist eine Kurzgeschichtensammlung, die sich mit dem Sternenfall beschäftigt, einem Ereignis mit starken kosmischen Konsequenzen, die einige Neuerungen des kürzlichen Wechsels auf die fünfte Edition erklären soll.

Ganze 24 Kurzgeschichten bietet der Band, die entweder Andeutungen auf die kommenden Taten der Götter hindeuten, Prophezeiungen durch das Chaos der Gestirne thematisieren oder von den Konsequenzen des Ereignisses handeln. Dabei hat man sich bemüht, nicht nur auf Aventurien zu schauen. So beginnt ein Handlungsfaden bereits in den Dunklen Zeiten und eine Geschichte spielt in Myranor auf dem Baan-Bashur, ein gewaltiger Berg auf dem einst die legendären Archäer lebten. Auch der Limbus, das Nichts zwischen den Welten, wird zum Schauplatz einer Geschichte und der Südkontinent Uthuria wird zumindest erwähnt. Die meisten Geschichten spielen jedoch in Aventurien und dort in Gareth, der größten Stadt des Kontinents.

Die Charaktere der Geschichten sind dabei ebenso vielfältig – ob Wächter des Limbus, besessener Barbar oder reichster Kaufmann Aventuriens, jede Geschichte hat ihre eigenen Akteure. Viele der Protagonisten sind dabei aus Abenteuern oder dem Metaplot, der fortlaufenden Geschichte Aventuriens, bekannt.

Die Geschichten stammen aus den Federn vieler verschiedener Autoren, lesen sich meist sehr spannend und enden oft mit dem Gefühl: „Das kann doch nicht schon das Ende sein.“

Nichts für Neueinsteiger

Die Anthologie richtet sich nicht an Anfängergruppen, die sich in Aventurien einlesen wollen. Die große Menge an Andeutungen, Fachbegriffen und aventurischen Anspielungen dürfte für Neueinsteiger schlicht zu viel sein.

Trotz des Glossars, das – für DSA-Romane typisch – die wichtigsten Begriffe, Namen und Götter erläutert, sind viele Andeutungen nur mit viel Kenntnis der Hintergrundwelt verständlich. Für langjährige Freunde der Spielwelt bietet die Anthologie viel Freiraum für Spekulationen über die künftigen Änderungen, die geplanten großen Kampagnen und die neue Götterwelt.

Was bringt Aventuriens Zukunft?

Natürlich steht der sogenannte Sternenfall im Mittelpunkt, ein Ereignis, das die Gesetze der Götterwelt verändert. Viele der Prophezeiungen handeln von der Rückkehr des goldenen Kindes, des Bruderlosen oder Überzähligen, welcher DSA-Veteranen durchaus ein Begriff sein sollte. Aber auch Kriegsgötter abseits der Göttin Rondra werden thematisiert und mögen in der Zukunft eine größere Rolle spielen. Die fallenden Sterne sind dazu ihrerseits Artefakte, die wohl in der nächsten Zeit Aventurien beeinflussen werden.

In der Anthologie wird auch die umstrittene Vermenschlichung der Götter vorangetrieben. So treffen sich menschengestaltige Götter im Limbus oder auf Aventurien, um neue Bündnisse auszuhandeln. Dies dürfte für Freunde einer eher mystischeren Götterdarstellung ein unangenehmer Bruch in den sonst schönen Geschichten sein.

Sternenleere
Eevie Demirtel (Hrsg.)
(Ulisses Medien und Spiel Distribution GmbH, 2015)
340 Seiten, Taschenbuch
ISBN: 3957521173
Webseite: Sternenleere bei Ulisses

Weitere Rezensionen zu DSA-Produkten:

Sternenleere jetzt kaufen!

Mehr zu Themen: Literatur
Willkommen in der Community

Was ist Deine Meinung?

Nenne uns deine Meinung zu dieser Meldung!

Pro Meinung bekommt dein Avatar "Erfahrungspunkte" gutgeschrieben. So wird dein Avatar mit der Zeit immer stärker, erhält Abzeichen und nimmt automatisch an exklusiven Gewinnspielen teil!