3 /5

Steampunk Akte Deutschland

15 Steampunk-Geschichten aus Deutschland

Kategorie: Literatur
Tags: Literatur Steampunk Kurzgeschichten Science Fiction Fantasy Art Skript Phantastik
von Berit Beckers (Text)

Steampunk Akte Deutschland ist die erste von (bisher) zwei Kurzgeschichten-Anthologien des Steampunk-Genres, die der Verlag Art Skript Phantastik herausgegeben hat. Die 15 Kurzgeschichten verschiedenster Art werden durch ein fiktionales Vorwort lose zusammengebunden: Ein namenloser Archivar der Organisation „Schmetterling“ präsentiert die „Akte“, in der verschiedene Dokumente enthalten sind, in denen übernatürliche Wesen der Nacht Erwähnung finden.

Diese Dokumente wurden von „Schmetterling“ zusammengetragen und werden nun der Öffentlichkeit preisgegeben. Eine schöne Möglichkeit, die Ideen, Stile und schreiberischen Qualitäten der Geschichten unter einen Hut zu bringen und die dafür sorgt, dass bei dieser Sammlung in erster Linie die Liebe zum Genre des Steampunks im Fokus steht.

Gemischte Gefühle

Um diese Kurzgeschichtensammlung schätzen zu können, muss man mit einem wohlwollenden Auge an die Sache herangehen. Die verschiedenen Autor*innen scheinen, obwohl sie sich alle als langjährige Schreiber*innen präsentieren, auch verschiedene Erfahrungsstufen zu haben, und so haben einige der Geschichten auch etwas unbeholfenes an sich. Sei es der Geist eines alten Dompropstes, dessen Sprache weder zu seiner Zeit noch zu seinem Stand so richtig passen will, ein klischeebehafteter Hauptcharakter samt ebenso klischeebehafteter weiblicher Begleitung oder eine vorhersehbare Plotentwicklung – Grundlage für Kritik findet sich genug. Ein literarisch grundlegendes Werk ist diese Anthologie nicht, aber das macht das Buch keineswegs wertlos: Die Liebe zum Steampunk ist in jeder der Geschichten präsent. Darüber hinaus halten sie alle auch sehr unterschiedliche Stärken bereit: Wo sich eine durch einen gut umgesetzten Plottwist hervortut, setzt sich eine andere mit einer interessanten Hauptfigur oder einem humorvollen Dialog durch. Je nach persönlichem Geschmack macht die ein oder andere Geschichte Lust auf mehr und bleibt im Kopf.

Schwache Herausgeberschaft

Ärgerlich ist jedoch ein Manko, das beim Herausgeben hätte vermieden werden können: Das mangelnde Lektorat. Wem fehlende Kommata und dergleichen auffallen, dessen Lesefluss wird immer wieder gestört. Auch das kurze Vorwort des fiktionalen Archivars – an und für sich ein sehr gutes Erzählmittel – enthält Fehler, Wortwiederholungen und wirkt unangenehm kolloquial dafür, dass es kein gesprochener Monolog, sondern eben ein schriftliches Vorwort sein soll. Es ist schade, dass es hier nicht für eine Überarbeitung gereicht hat, denn so unterstreicht die Einleitung unnötigerweise die größte Schwäche der Kurzgeschichtensammlung: ihre Amateurhaftigkeit.

In den verschiedenen Geschichten finden sich außerdem immer wieder ähnliche Motive – sei es das Streben nach Erfolg, das eine Figur etwas zu weit treibt, Bismarck als ein agierender Charakter oder schrullige Ermittler mit weiblicher Begleitung –, sodass es sich nicht empfiehlt, die Anthologie in einem Rutsch durchzulesen, sondern stattdessen eher das Buch immer mal wieder zur Hand zu nehmen. An und für sich ist das kein großes Problem, aber es stellt sich die Frage, ob diese Dopplungen in der Auswahl der Kurzgeschichten für die Sammlung nicht hätten vermieden werden können. Obwohl ich es begrüßenswert finde, dass sich ein kleines Haus wie der Art Skript Phantastik Verlag dem Subgenre Steampunk widmet, würde ich mir mehr Sorgfalt in Auswahl und Korrektorat wünschen.

Steampunk in Deutschland

Die Idee, Steampunk-Geschichten unter dem Gesichtspunkt ihrer Lokalität zu versammeln, ist vielversprechend. Doch inwiefern der Ort in den Kurzgeschichten wirklich eine Rolle spielt, ist unterschiedlich. Manche nehmen Bezug auf die Stadt, in der sie spielen, indem sie bekannte Sehenswürdigkeiten wie den Mainzer Dom mit einbeziehen, oder binden Elemente der Zeit, von der sie inspiriert sind, mit ein – die preußische Pickelhaube findet mehr als einmal Erwähnung. Wieder andere erwähnen zwar einen Stadtnamen, könnten aber bei genauerem Hinsehen an jedem beliebigen Ort spielen. Ich persönlich hatte mir von diesem Konzept etwas mehr versprochen als Cameo-Auftritte von Reichskanzler Bismarck und der Erwähnung des ein oder anderen Ortsnamens, aber für andere mag genau diese Mischung aus verschiedenen Herangehensweisen an das Thema auch ein Anreiz sein – nicht jeder möchte mit der Nase draufgestoßen werden. An dieser Stelle möchte ich allerdings Akteneintrag #5 „Seelenverzehrer“ besonders herausstellen: In dieser Kurzgeschichte, die in Augsburg spielt, wird eine kreative und spannende Art der Auseinandersetzung mit der Verortung an den Tag gelegt, die Interesse nach mehr weckt.


3 /5

Die Steampunk Akte Deutschland hat einige Kritikpunkte, die mehr oder weniger vermeidbar gewesen wären. Um die Geschichten wirklich wertschätzen zu können, muss man jedoch im Kopf behalten, dass es sich bei Steampunk nicht nur um ein Genre, sondern auch um eine Szene handelt. Eine Steampunk-Anthologie ist also nicht nur ein literarisches Werk, sondern auch etwas, das ein Gefühl, eine Ästhetik, eine Idee vermittelt, und das ist in dieser Kurzgeschichtensammlung gut gelungen. Die Hingabe zu dieser Subkultur ist bei der Lektüre von Steampunk Akte Deutschland jederzeit authentisch und fühlbar – wer sich gerne in die Welt des Steampunks begibt, die irgendwo zwischen Fantasy und Science Fiction zu liegen scheint, findet in der Steam Punk Akte Deutschland bestimmt etwas ansprechendes. Obwohl es an der Umsetzung an verschiedenen Stellen ein wenig hapert, stimmt die Atmosphäre, und es wurde sich mit einer kreativen Konzeptidee an ein Nischengenre herangewagt – deshalb gebe ich trotz allem 3 von 5 Sternen.

BB
Über den Autor (Text)

Berit Beckers schreibt für Zauberwelten-Online.de.

Artikel: Steampunk Akte Deutschland
Das Produkt wurde kostenlos für die Besprechung zur Verfügung gestellt.
Dieser Artikel ist erschienen bei:

Kommentare

Artikel mit gleichen Tags

Burg Tollkühn: Band 1 - Kinderfantasy ab ca. 8 Jahren
Literatur
Tags: Fantasy Kinderliteratur Vorlesebuch Selbstlesebuch

Der erste Band der "Burg-Tollkühn"-Reihe von Andreas Völlinger führt uns augenzwinkernd in eine den Erwachsenen bekannte Fantasy-Welt mit Elfen, Zwergen, Ghulen und manch anderen Kreaturen. Garniert wurden sie mit witzigen Illustrationen von Illustrator Zapf.

2 /5

Die Unheimlichen: Frankenstein - Wenig überzeugende Comic-Adaption des ikonischen Romans
Literatur
Tags: Mary Shelley Ralf König Isabel Kreitz Frankenstein Gothic Science-Fiction Schauerliteratur Grusel Horror Die Unheimlichen Carlsen Carlsen Comics

Mit „Frankenstein“ liefert Ralf König eine Neuinterpretation von Mary Shelleys Roman. Zwar lassen sich gute Ansätze erkennen; überzeugen kann der Comic jedoch nicht.

5 /5

Die Unheimlichen: Die Affenpfote - Schaurige Comic-Adaption eines Horrorklassikers
Literatur
Tags: William Wymark Jacobs W. W. Jacobs Sabine Wilharm Isabel Kreitz Die Affenpfote Gothic Schauerliteratur Grusel Horror Die Unheimlichen Carlsen Carlsen Comics

„Die Affenpfote“ ist eine atmosphärische Comic-Adaption der gleichnamigen Schauergeschichte von W. W. Jacobs durch die deutsche Illustratorin Sabine Wilharm.

3.5 /5

NECROSTEAM: Eine Cthulhupunk-Anthologie - Das deutsche Lovecraft-Steampunk Crossover
Literatur
Tags: H. P. Lovecraft Detlef Klewer Cthulhu Steampunk Horror Kurzgeschichte Anthologie pmachinery Science Fiction Club Deutschland SciFi AndroSF

Die Kurzgeschichtensammlung "NECROSTEAM" verheiratet Lovecraftschen Horror mit Steampunk-Abenteuern. Das Ergebnis ist wenig innovativ, aber absolut unterhaltsam.

Steampunk Akte Asien - Kurzgeschichten aus dem Archiv der Nachtfalter
Literatur
Tags: Anthologie Steampunk Kurzgeschichten Art Skript Phantastik

Mit 13 Kurzgeschichten aus dem asiatischen Raum präsentiert sich die Anthologie "Steampunk Akte Asien". Gesammelt und zusammengestellt vom Archiv der Nachtfalter haben alle Geschichten mit dem Geheimnis der Welt und den Knochen der Erde zu tun.

FaRK 2019 (Vorschau) - Familientreffen der phantastischen Szene
Veranstaltungen
Tags: LARP FaRK Landsweiler-Reden Cosplay Steampunk Fantasy

40.000 Quadratmeter Fläche, jede Menge Ausstellende, Vorträge, Konzerte und Larp-Angebote, ein kunterbuntes Familientreffen der phantastischen Szene, und das alles ohne Eintritt? Das gibt es auf der FaRK, dem Fantasie- und Rollenspielkonvent.

4.5 /5

Flash-Fiction: Fantasy - Kurz, kürzer, Flash-Fiction
Literatur
Tags: Fantasy Flash-Fiction Kurzgeschichten Rafael P. Bienia

Keine Zeit zum Lesen von fantastischen Geschichten? Die Lösung heißt Flash-Fiction - die kleine Schwester der Kurzgeschichte.

4 /5

EXODUS Themenband "MARS" - Die doppelte Ladung roter Planet
Literatur
Tags: EXODUS Science-Fiction Mars Kurzgeschichten Heinz Wipperfürth René Moreau Hans Jürgen Kugler Andreas Eschbach

Einen Doppelband zum Thema "Mars" beschert uns das Science-Fiction-Magazin EXODUS und beweist damit: Der rote Planet ist abwechslungsreicher, als man meinen möchte.

Interview mit Heribert Kurth - Die Entstehung und Idee von einer technologischen Superzukunft
Literatur Sonstiges
Tags: Interview Science Fiction SciFi p.machinery Heribert Kurth

"Unter den Sternen von Tha" wagt sich bis an die Grenzen des Möglichen, was technologische und metaphysische Impulse angeht. Im Interview gibt Autor Heribert Kurth einen Einblick in die Entstehung des außergewöhnlichen Buches.

Hoffnungsschimmer nach dem Untergang - Judith Vogt im Genretalk zu Hopepunk
Literatur
Tags: Interview Judith Vogt Genretalk Hopepunk Science Fiction Utopie Dystopie Diversity Repräsentation

Im Genretalk stellt Judith Vogt das bunte und hoffnungsvolle Subgenre „Hopepunk“ vor.

Weitere Artikel

5 /5

Monster Hunter Rise - Jägerschnitzel to go
Games

"Monsterhunter Rise" ist bereits das zweite "Monsterhunter" auf der Switch. Zwischen dem mittlerweile gealtertem Port "Monster Hunter Generations Ultimate" und dem neuen "MH Rise" liegen aber Welten, die nicht jedem Veteran gefallen dürften.

DoKomi 2021 - Japan mitten im Ruhrgebiet
Veranstaltungen

Die Dokomi ist mit jährlich knapp 55.000 Besucher*innen die größte Anime- und Japan-Convention in Deutschland.

Nichts ersetzt Übung! - Tipps für den Einstieg ins Figurenbemalen
Brett- und Kartenspiele Tabletop

Für manche ist die Figurenbemalung ein Buch mit sieben Siegeln. Marco Troschka gibt hilfreiche Tipps für den Anfang und entzaubert das Mysterium Talent.