Star Wars – Am Rande des Imperiums

Zwischen Gut und Böse

// Pen&Paper

Es war einmal vor langer Zeit in einer weit weit entfernten Galaxis ... Rollenspieler, denen bei diesen Worten ein heißkalter Schauer über den Rücken läuft, sehnen sich vielleicht danach, selbst in die Welt von Krieg der Sterne einzutauchen. Bühne frei für Star Wars – Am Rande des Imperiums. Nachdem der Heidelberger Spieleverlag im letzten Jahr bereits eine Einsteigerbox herausgegeben hat, sind seit diesem Sommer das Grundregelwerk und ein Spielleiterhandbuch inklusive Spielleiterschirm erhältlich. Zugegeben, es ist nicht das erste Mal, dass ein Rollenspiel-Regelwerk die Spieler in die Welt der Jedi, Rebellen und Schurken einlädt – warum also diesem Frischling auf dem deutschen Markt eine Chance geben?

Star Wars – Am Rande des Imperiums setzt da an, wo Episode 4 – Eine neue Hoffnung endet, also nach der Zerstörung des ersten Todessterns. Die Rebellen sind auf dem Vormarsch, doch die Bedrohung durch das allseits präsente Imperium ist ungebrochen. Die im Spiel zum Leben erweckten Charaktere sind aber vorerst nicht die Helden, die versuchen, die Galaxis zu retten. Ort der Handlung sind die äußeren Sternsysteme, weitab vom hellen Zentrum der Galaxis, wo der Arm des Gesetzes kurz und die Schatten lang sind. Die Spielercharaktere sind Leute, die überleben wollen und lernen mussten, dass es zwischen Schwarz und Weiß viele Grautöne gibt.

Zwischen Gut und Böse

Schmuggler, Kopfgeldjäger und Söldner, Entdecker, Techniker und Kolonisten stellen die Karrieren dar, die ein SC einschlagen kann. Jede Karriere unterteilt sich in drei Spezialisierungen, die jeweils Zugriff auf einen speziellen Talentbaum ermöglichen. In diesem können mit Erfahrungspunkten mit der Zeit besondere Fähigkeiten freigeschaltet werden. Ganz klassisch verfügt jeder Charakter über Werte in sechs körperlichen und geistigen Attributen und kann Punkte auf einer Liste von Fertigkeiten verteilen. Teil der Charaktererschaffung ist die Ausstattung mit Hintergründen, die dem SC während des Spiels immer wieder begegnen.

Im Regelwerk sind acht Spezies vorgegeben: Mensch, Druide und sechs Alien-Rassen. Es wird aber explizit darauf verwiesen, dass der Fantasie keine Grenzen gesetzt sind. Auch wenn die Jedi in Am Rande des Imperiums nicht die zentrale Rolle spielen, ist das Spielen machtsensitiver Charaktere möglich. Und weil Star Wars ohne einen Flug durch den Weltraum nicht denkbar ist, bekommt die Gruppe bereits zum Spielstart ein eigenes Raumschiff, das nach eigenen Vorstellungen ausgerüstet werden kann.

Bunte Würfel

Für das Spiel werden spezielle Würfel benötigt, die nicht mit Zahlen, sondern mit Farben und Symbolen arbeiten. Die Symbole stellen Erfolge und Misserfolge sowie positive und negative Nebeneffekte dar. Die Farbkodierung ordnet die Würfel nach Grad ihrer Fähigkeit, den Wurf positiv oder negativ zu verstärken. In der Einsteigerbox ist bereits ein Satz Würfel enthalten. Man kann es dabei als Manko empfinden, dass die durchschnittliche Spielrunde für einen glatten Spielverlauf mehr als einen Würfelsatz benötigt – was den zusätzlichen Kauf von Würfelboxen erzwingt. Günstiger, aber weniger nostalgisch ist das Nutzen von speziellen Würfel-Apps. Das Würfelsystem ist schnell durchschaut und spielt sich flüssig. Dem System ist es gelungen, sich seinen filmischen Wurzeln zu nähern und ein rasantes Spielgefühl vor allem in Kampf- und Actionsituationen zu ermöglichen.

Durch positive Verstärkersymbole kann eine Vielzahl von Effekten eintreten. Mit Glück kann auch bei Nichterreichen des eigentlichen Ziels eine filmreife Szene stattfinden. Ein Beispiel: Der Schmuggler zielt auf die in den Raumhafen eindringenden Sturmtruppen. Er verfehlt sein Ziel, doch ein verirrter Schuss lässt einen Generator explodieren. Einfallsreiches, bunt und lebhaft beschriebenes Ausschmücken ist erwünscht.

Bunte Seiten

Optisch sprechen die Regelwerke an, ohne überladen zu sein. Auf vielen Seiten finden sich Zeichnungen mit zum Teil bekannten Gesichtern aus den Filmen. Das Grundregelwerk, 443 Seiten stark und ein Hardcover-Farbdruck, verfügt über einen benutzerfreundlichen Index und einen übersichtlichen Aufbau. Die Texte sind dynamisch geschrieben und gut zu lesen. Einsteiger in System oder Hobby sollten wenig Schwierigkeiten haben, sich zurechtzufinden. Dem Einsteiger sei besonders die Einsteigerbox ans Herz gelegt, die zu einem fairen Preis, neben dem bereits erwähnten Würfelset, die vereinfachten Grundregeln, vorgefertigte Charaktere samt Einstiegsabenteuer und einige Gimmicks mehr enthält. Das Grundregelwerk erweitert die Regeln um die Charaktererschaffung und machtsensitive Charaktere, ausgebaute Kampfregeln, Regeln für Fahrzeuge und Raumschiffe und einen ausgedehnten Überblick über das Setting.

Wer die Mos Eisley Cantina und Jabbas Palast in den frühen Star Wars-Filmen geliebt hat und sich am alten Charme der Filme erfreut, der kann mit Star Wars – Am Rande des Imperiums in eine Welt voller zwielichtiger und fremdartiger Wesen eintauchen.

Jay Little
Star Wars – Am Rande des Imperiums
(Heidelberger)
3–5 Spieler, ca. 120–300 Minuten
Webseite: www.heidelbaer.de

Bilder: Heidelberger

Star Wars – Am Rande des Imperiums jetzt kaufen!

Mehr zu Themen: Pen&Paper
Willkommen in der Community

Was ist Deine Meinung?

Nenne uns deine Meinung zu dieser Meldung!

Pro Meinung bekommt dein Avatar "Erfahrungspunkte" gutgeschrieben. So wird dein Avatar mit der Zeit immer stärker, erhält Abzeichen und nimmt automatisch an exklusiven Gewinnspielen teil!