Rumble in the Dungeon

Das Chaos ist los

Kategorie: Brett- und Kartenspiele
Tags: Flatlined Games Heidelberger
von Tara Moritzen

Das Ziel ist einfach: Sei der Letzte im Dungeon oder der Erste, der den Schatz ans Tageslicht bringt. Die Regeln von Rumble in the House wurden für Rumble in the Dungeon übernommen. Es gibt aber als neue Komponente eine Schatztruhe.

Beide Titel sind bei Flatlined Games erschienen und wurden von Heidelberger in Deutschland veröffentlicht. Rumble in the House wurde grafisch für die deutsche Ausgabe umgebaut.

Regeln

Der Keller (Verlies wäre die korrektere Übersetzung) fügt sich aus zwölf Teile zusammen und wird variabel aufgebaut. Die Spielfiguren verteilen sich vor dem Spielbeginn auf die zwölf Räume. Jeder Spieler zieht geheim zwei Chips, welche für zwei Figuren stehen. Es gilt im Verlies möglichst lange zu überleben oder sich mit der Schatzkiste aus dem Verlies zu stehlen.

Wer an der Reihe ist, zieht eine beliebige Figur oder entscheidet sich für einen Kampf. Im Kampf entscheidet der Spieler, welche Figur er aus dem Dungeon entfernt. Er nimmt das Opfer und stellt es in die Reihe neben dem Spielplan. Die Reihenfolge ist am Ende der Runde für die Punktbewertung wichtig.

Wer sich für das Laufen entscheidet, muss folgendes beachten: Nur Figuren, die alleine in einem Raum stehen, dürfen sich bewegen. Ausnahme bildet die Schatztruhe. Wer sich mit ihr im selben Raum aufhält, darf mit der Truhe in einen angrenzende Raum flüchten. Wer es schafft mit der Truhe aus dem Verlies zu fliehen, gewinnt die Runde.

Nach und nach lichten sich die Räume, bis nur noch ein Abenteurer übrig ist. Der letzte Überlebende erhält zehn Punkte, wenn nicht vorher die Schatztruhe rausgebracht werden konnte. Dann wird die Reihe abgezählt. Der zweite Spieler erhält neun Punkte, der dritte acht Punkte usw. Es gibt in jeder Runde nur Punkte für seine bestplatzierte Figur. Nach den Regeln werden drei Runden gespielt und die Gesamtpunktzahl entscheidet über den Sieger.

Fazit

Das einfache Spielprinzip und die kurze, unterhaltsame Spielzeit machen Rumble in the Dungeon zu einem wunderbaren Absacker-Spiel am Ende eines Spielabends.

Rumble in the Dungeon
(Flatined Games / Heidelberger, 2015)
Autor: Oliver Saffre
Illstrationen: Kwanchai Moriya
30 Minuten, 3 bis 6 Spieler, ab 8 Jahren
Webseite: www.heidelbaer.de


Tara Moritzen
Über den Autor

Tara Moritzen schreibt für Zauberwelten-Online.de.

Artikel: Rumble in the Dungeon
Das Produkt wurde kostenlos für die Besprechung zur Verfügung gestellt.
Dieser Artikel ist erschienen bei:

Kommentare

Artikel mit gleichen Tags

4.5 /5

Retro-Rezi: Firefly – Das Spiel - Alles shiny, Captain: Die Firefly fliegt weiter
Brett- und Kartenspiele
Tags: Brettspiel Kompetitiv Heidelberger Asmodee Josh Whedon

Was braucht man, um als Captain im 'Verse überleben zu können? Richtig, ein Raumschiff, eine Crew und einen Job. Willkommen auf der Firefly!

Heidelberger Spieleverlag - Von der Idee zum Spiel – ein Blick hinter die Kulissen
Brett- und Kartenspiele
Tags: Verlag Superhelden Heidelberger Batman Superman

Justice League – Hero Dice ist ein Würfelspiel aus dem Heidelberger Spieleverlag. Wie viel Arbeit hinter diesem auf den ersten Blick simpel erscheinenden Konzept steckt, beschreibt Sabine Machaczek für die Zauberwelten.

The Witcher – Abenteuerspiel - … oder: Das PC-Spiel in analog
Brett- und Kartenspiele
Tags: Witcher Brettspiel Fantasy Heidelberger

Eine schöne Art, gemeinsam mit seinen Mitspielern Temerien in der Rolle von Geralt oder einem seiner Freunde zu bereisen.

Weitere Artikel

Resident Evil 3: Remake - Uneinsichtiger Stalker jagt Expolizistin
Games

Ein Jahr nach dem hervorragenden Remake von Resident Evil 2 erneuert Capcom auch das dritte RE-Abenteuer aus dem 20. Jahrhundert und liefert das Multiplayer-Spin-Off "Resistance" gleich dazu. Doppelter Spaß oder nur zwei halbe Portionen?

4.5 /5

Gears Tactics - Taktisches Zahnradgetriebe
Games

Mit "Gears Tactics" kommandieren wir unsere muskelbepackten Gears zum ersten Mal rundenbasiert über das Schlachtfeld. Ob die Action dabei auf der Strecke bleibt und ob The Coalition es lieber bei Shootern belassen sollte, erfahrt ihr im Test.

Queer*Welten - Ein Magazin für eine bunte Phantastik
Literatur

Mit den "Queer*Welten" wollen die Herausgeber*innen das Spektrum der Phantastik vierteljährlich um ein paar kräftige Farben erweitern.