Neu Alvarado

Flüsternde Mumien und exotische Monster

// LARP

Der Vizekönig funkelte sein Gegenüber wütend an. Das war jetzt die dritte Nacht in Folge, in der das verdammte Ding in meinen Träumen herumgespukt ist. Ihr Bücherwürmer habt es in die Kolonie geholt, nun sorgt gefälligst dafür, dass es wieder verschwindet.

Resigniert schüttelte der Dekan der Universität seinen Kopf. Hatten er und seine Kollegen und Kolleginnen nicht alles versucht? Seit diese Mumie vor einigen Monaten im Wald gefunden und in die Universität – seine Universität – geschafft worden war, ging plötzlich so vieles schief. Zunächst hatte sie angefangen, in einer seltsamen, unheimlichen Sprache zu flüstern, später kamen die Alpträume, die immer mehr Kolonisten heimsuchten. Träume, in denen dieses bedrohliche Flüstern zu hören war, das Sirren von viel zu vielen zarten Flügeln und das Schlurfen von Dingen, die in der Dunkelheit lauerten und immer näher kamen ...

Nein, es half nichts. Ohne zusätzliche Hilfe von außen würde das Rätsel um diese Mumie nicht gelöst werden.

Eine kleine Kolonie irgendwo in einem kaum erschlossenen Land. Eine uralte Mumie, deren Flüstern den Siedlern böse Alpträume beschert. Jede Menge marodierende Monster und fiese Halsabschneider. Die Ankündigung von Neu Alvarado – Die flüsternde Mumie verspricht alle Zutaten für ein spannendes Abenteuer-Larp. Das Spiel findet vom 17. bis zum 20. September 2015 auf dem Larp-Gelände Utopion im Saarland statt und ist als Auftakt einer ganzen Reihe actionreicher Cons angekündigt. Für die Umsetzung dieses Cons haben sich einige sehr erfahrene Larp-Veranstalter zusammengeschlossen, die zum Teil seit den 90er Jahren aktiv sind.

Aber was genau ist für die Teilnehmer geplant?

Unser Ziel bei der Plotgestaltung ist es, klassische Elemente mit modernen Ansätzen zu verbinden, erläutert Kai Schulz vom Orga-Team. Um die flüs­ternde Mumie zum Schweigen zu bringen, bereiten wir einerseits einen Plot vor, bei dem die Spieler Schriftstücke übersetzen, Rätsel entwirren und Gegenstände finden können. Andererseits wird er nicht linear sein, sondern von vorneherein sehr unterschiedliche Enden vorsehen – je nachdem wie sich die Spieler schlagen. Dabei sei es durchaus eine Option, dass die Spieler am Ende nicht als Sieger vom Platz gehen werden.

Damit das Plotlösen nicht zu leicht oder gar langweilig wird, sorgen NSCs für Action im Wald. Geplant sind nach Angabe der Orga sowohl klassische Monster als auch menschliche Widersacher. Dabei stehen eher intelligente Jagdtrupps im Wald auf dem Plan, weniger hirnlose Wellen-Monster-Attacken. Anstatt sich in endlosen Angriffswellen auf den Schildwall der Spieler zu stürzen, dürfen unsere NSCs die Gelegenheit nutzen, sich wichtige Objekte unter den Nagel zu reißen und damit zu verschwinden, erklärt Schulz weiter. Am genauen Konzept hinter diesem ehrgeizigen Ansatz werde derzeit noch gefeilt. Trotz derartiger Freiheiten sollen keine frustrierenden Plot-Sackgassen entstehen, nur weil irgendein Artefakt kurz nach Spielbeginn auf Nimmerwiedersehen verschwunden ist.

Nebenquests

Zusätzlich zum Hauptplot um die Mumie soll es einen Haufen kleinerer Nebenquesten und interessanter Spielorte geben. Es ist zum Beispiel geplant, verschiedene archäologische Fundstellen vorzubereiten und auf dem Spielgelände zu verteilen – inklusive gemeiner Rätselschlösser, fieser Flüche und der einen oder anderen Überraschung. An denen können sich Spieler rund um die Uhr nach Lust und Laune austoben, ganz ohne SL-Begleitung, aber immer mit dem Risiko, dass garstige Mons­ter auftauchen und die harmlose Schatzsuche in ein Gemetzel verwandeln.

Die Kolonie

Einen Kontrast zur wilden und gefährlichen Umgebung sollen die Teilnehmer in der Kolonie finden. Die Orga hat es sich zum Ziel gesetzt, eine kleine Siedlungssimulation mit unterschiedlichen Gilden, Geschäften und interessanten Bewohnern aufzubauen. Diese soll das Abenteuerelement des Cons ergänzen und Spieler ansprechen, die ambientereiches und komplexes Stadtspiel schätzen.

Das heißt allerdings nicht, dass es in der Siedlung harmlos zugehen soll. Die Bewohner werden verschiedenen Familien und Fraktionen angehören, die miteinander um Reichtum und Einfluss konkurrieren. Dabei ist nicht auszuschließen, dass sie versuchen werden, die Spielercharaktere durch gutbezahlte Aufträge und kleinere Gefallen in ihre Fehden hineinzuziehen.

Zudem sollen gerade die Gilden abseits der Plotjagd Abwechslung bieten. Jeder Spieler, der Lust dazu hat, kann sich vor Ort einer oder mehreren dieser Gruppierungen anschließen, sich am internen Gildenspiel beteiligen und die speziellen Spielangebote wahrnehmen.

Insgesamt haben sich die Veranstalter also viel vorgenommen. Wer Lust hat, ein actionreiches Abenteuercon mit kniffligen Rätseln, spannenden Auseinandersetzungen und fiesen Gegnern auszuprobieren, sollte die Gelegenheit nutzen, sich die Sache anzusehen. Wir drücken jedenfalls die Daumen und wünschen allen Beteiligten viel Spaß!

Auf einen Blick:
Termin: 17.9. bis 20.9.2015
Ort: Utopion (66450 Bexbach)
Veranstalter: Neu Alvarda Orga
Webseite: www.neu-alvarado.de
Genre: Fantasy
Unterbringung: Eigene Zelte
Verpflegung: Selbstverpflegung
Teilnehmer, Kosten: 100 SCs (Abenteurer) ab 88,– Euro,
30 GSCs (Kolonisten) 60,– Euro,
50 NSCs 0,– Euro
Regelwerk: Eigenes (überwiegend angelehnt an DKWDDK mit Opferregel, mit einigen besonders geregelten Spielmechanismen)

Mehr zu Themen: LARP
Willkommen in der Community

Was ist Deine Meinung?

Nenne uns deine Meinung zu dieser Meldung!

Pro Meinung bekommt dein Avatar "Erfahrungspunkte" gutgeschrieben. So wird dein Avatar mit der Zeit immer stärker, erhält Abzeichen und nimmt automatisch an exklusiven Gewinnspielen teil!