Myth

Kooperatives Fantasy Miniaturenspiel mit viel Flexibilität

Kategorie: Tabletop Brett- und Kartenspiele
von Christian Schmal

Myth ist ein kooperatives Miniaturenspiel. Die Spieler haben die Wahl zwischen fünf unterschiedlichen Heldentypen. Sie stellen sich in der Grundbox dem Schrecken mit 1000 Beinen und seinen Krabbler-Schergen sowie einer Horde grünhäutiger Wühler.

Um eine Partie Myth zu spielen, wählen die Spieler neben ihren Helden eine Quest. Diese sind auf Karten beschrieben und es gibt sowohl einzelne, als auch zu Queststrängen verkettete. Außerdem enthält das Spiel einige detailliertere Geschichtenquesten. Je nachdem für welches Abenteuer man sich entschieden hat, gibt es für den Spielfeldaufbau Vorgaben, die Auswahl des Spielbretts ist aber oft den Spielern überlassen. Je nach Spielbrett werden dann Gegner und Helden platziert – und auch hier haben die Spieler wieder ein großes Maß an Entscheidungsfreiheit. Etwa ob sie ein oder zwei gegnerische Verstecke platzieren wollen, wie viele Jagdgruppen von gegnerischen Schergen sich auf dem Spielfeld befinden sollen und so weiter. Bei mehr Gegnern wird das Spiel natürlich schwieriger, es gibt aber auch mehr zu holen.

Den Helden stehen jeweils eigene Kartendecks zur Verfügung. In jeder Spielrunde werden fünf dieser Karten auf die Hand genommen und stehen dem Spieler für diese Runde zur Verfügung. Diese Karten bestimmen, welche Aktionen er im Augenblick ausführen kann. Somit muss sich die Gruppe spontan mit den vorhandenen Möglichkeiten einen guten Lösungsweg suchen, denn es kann durchaus vorkommen, dass der Kämpfer eine Runde lang keinerlei Offensivkarten auf die Hand bekommt. Die Karten bringen für die Heldentypen unterschiedliche Spielweisen mit sich, die sich stark unterscheiden. Sein Deck lernt man beim Spielen aber recht schnell kennen und weiß, welche Möglichkeiten der Held mit sich bringt.

Bei der Auswahl seiner Aktionen muss jeder Held stets seine Bedrohungsskala im Auge behalten, denn wer zahlreiche Feinde niedermäht, macht auch viele Gegner auf sich aufmerksam und wird schnell zu deren Primärziel.

Myth ist ein unterhaltsames Spiel, bei dem man sich immer neue Vorgehensweisen überlegen und Effekte kombinieren kann. Durch die vielen freien Entscheidungen beim Spielaufbau richtet es sich mehr an Spieler, die rollenspielerisch an das Thema herangehen, als an strenge Taktiker.

Myth
(Heidelberger/Ulisses Spiele, 2016)
5-8 Spieler, ab 14 Jahren
Webseite: www.heidelbaer.de

Bilder: Ulisses

CS
Über den Autor

Christian Schmal schreibt für Zauberwelten-Online.de.

Dieser Artikel ist erschienen bei:

Kommentare

Weitere Artikel

Vindex - Ödlandkrieger wider Willen
Literatur

Vindex kämpft allein gegen den Speaker, den selbsternannten Herrscher des Ödlands, der sein Land mit eiserner Faust unter Kontrolle hält. Doch Vindex hat nichts mehr zu verlieren, denn der Speaker hat ihm bereits alles genommen.

3.5 /5

Leuchtendschwarzer Rabenmond - Ein Märchen gegen falsche Vorurteile
Literatur

Cosima freut sich auf das Wochenende mit ihren Freunden. Nur sie, die Natur, ein wenig Alkohol und vielleicht eine neue Droge. Doch nach einer berauschenden Nacht bleibt nur gespenstische Stille. Und Miles, der neben einem blutigen Messer sitzt.

4.5 /5

Yakuza 6: The Song of Life - Ein Drachen geht in Rente
Games

Der mittlerweile in die Jahre gekommene Ex-Yakuza Kazuma Kiryu kämpft sich in seinem siebten und letzten Abenteuer erneut durch die Straßen Japans, um das Verschwinden seiner Ziehtochter aufzuklären.