Julia Fränkle

Die Roman-Reihe Elfendiener

Kategorie: Literatur
Tags: Interview Julia Fränkle Autor Elfendiener Fantasy
von Christina Löw

„Nach Wochen voller Briefe und Geschenke, erhört Saihra endlich die Avancen des Königs und wird zu seiner Mätresse. Ein Skandal am Hofe, denn sie ist nur die Tochter eines Handwerkers und muss schnell erkennen, dass sie kaum mehr als eine Trophäe ist. Doch erst die Begegnung mit dem Elfenkrieger Ranvé weckt in Saihra den Wunsch nach wahrer Liebe und Freiheit.“

ZW: Nach den Kurzgeschichten Nacht der Blutsteine und Die Köpfe der Hydra ist Der Krieger und die Mätresse der Auftakt zu deiner ersten Fantasy-Reihe mit dem Titel Elfendiener. Und da öffnet sich dem Leser direkt eine gar nicht so kleine Welt, die es zu entdecken gilt. Was macht für dich das Besondere an der Welt aus?

Das Besondere meiner Welt ist, dass sie nicht aus großen Kontinenten, sondern eher kleinen Inseln, den sogenannten Welteninseln, besteht. Lethain ist eine davon. Verbunden sind die Welteninseln durch das Große Meer, welches jedes Lebewesen nur genau zweimal im Leben überqueren kann (mit Ausnahme der Wasserelfen). Das macht den Austausch zwischen den Inseln recht schwierig und das wiederum stellt besondere Ansprüche an die Kulturen und deren Zusammenleben auf den Inseln.

ZW: Wenn du an die Anfänge der Entstehung dieser Reihe zurückdenkst: Was war der auslösende Funke, der diese Geschichte in dir angeregt hast? Eine erste Szene, ein Charakter oder etwas ganz anderes?

Das war eindeutig Ranvé, einer der Protagonisten. Die Figur dieses Elfen begleitet mich und meine Geschichten schon seit meiner Jugend. Genau genommen ist Elfendiener also nicht die erste Geschichte über Ranvé, aber die erste, die vorzeigbar für die Öffentlichkeit ist.

ZW: Zwischen der ersten Idee und der Veröffentlichung dieses Jahr ist sicherlich ein bisschen Zeit vergangen … welche Aspekte der Welt, der Charaktere oder der Geschichte sind noch genauso, was hat sich ganz verändert?

Ranvé existiert in meinem Kopf schon über zehn Jahr, aber konkret begonnen, an Elfendiener zu arbeiten, habe ich im Jahr 2013. Von da an haben sich die Welt, die in ihr lebenden Wesen und der Plot kontinuierlich weiterentwickelt. Größere Umbrüche gab es nicht, es kamen einfach immer mehr Details hinzu.

ZW: Die Liebe, wie sie in Elfendiener dargestellt wird, kann einiges überwinden, löst aber – vorsichtig gesagt – auch ein paar schwerwiegende Probleme aus. Wie kommt es, dass du Liebe und Hass bzw. Rache einen so großen Raum in deiner Geschichte gegeben hast?

Eigentlich denke ich, das ist nichts Besonderes. Viele große Erzählungen unserer Welt handeln doch von Liebe und Rache, denken wir mal an die Geschichte um Paris und Helena und die Eroberung Trojas. Ich denke, Liebe, Hass und Rache sind die größten Emotionen, die ein Mensch hegen kann und aus ihnen entsteht fast zwangsläufig nicht nur Gutes. Verbunden mit Macht kann Liebe eine echte Waffe sein.

ZW: Aus der Perspektive der Autorin: Was hat dir beim Schreiben von Der Krieger und die Mätresse am meisten Spaß gemacht? Und was ist dir eher schwergefallen?

Ich liebe es, beim Schreiben in die Welt und in die Hintergrundgeschichten der Figuren einzutauchen. Viele Details waren mir zu Anfang des Schreibprozesses noch gar nicht klar, sie entstanden erst, je tiefer ich in das Geschehen eintauchte.

Außerdem schreibe ich sehr gerne Kampfszenen, von denen gibt es im ersten Band noch nicht allzu viele, aber im zweiten findet die große Schlacht vor den Toren Ereh Erens statt. Gleichzeitig sind solche Szenen auch immer eine Herausforderung.

Manchmal fiel es mir aufgrund des Umfangs schwer, den Überblick zu behalten. Welche Augenfarbe hatte nochmal diese Figur? Da helfen nur bergeweise Notizzettel.

ZW: Und zu guter Letzt: Nun ist Der Krieger und die Mätresse ja erst der Auftakt zu deiner Reihe … wann geht es weiter und was magst du schon über den Fortgang der Geschichte verraten?

Wann es weitergeht, hängt ein wenig von den zeitlichen Kapazitäten des Verlages ab, aber ich hoffe, im Frühjahr 2017 könnte es soweit sein.

Der zweite Band trägt den Untertitel Die Feuertochter und ihr Diener. Wer aufmerksam gelesen hat, dürfte sich daraus schon ein bisschen was über den Fortgang von Saihras und Ranvés Geschichte ableiten können. Außerdem steht die große Schlacht zwischen Thakenos Volk und den Erdelfen direkt bevor. Und einige Nebenfiguren werden zunehmend wichtiger werden: Vilmos und Nîfra zum Beispiel.

Das Interview führte Christina Löw. Vielen Dank an Julia Fränkle für das herzliche (E-Mail-)Gespräch!


Christina Löw
Über den Autor

Buchstabenverliebte Autorin, Lektorin und Übersetzerin.

Artikel: Julia Fränkle
Dieser Artikel ist erschienen bei:

Kommentare

Empfehlungen der Redaktion

Elfendiener 1 - Der Krieger und die Mätresse
Literatur

Die Handwerkertochter Saihra kommt als Mätresse an den Hof des Königs, doch es ist der Elfenkrieger Ranvé, der ihr Herz entfacht.

Artikel mit gleichen Tags

Autorin Daniela Beck im Interview - „Wenn darüber sonst keiner schreibt, dann versuche ich das jetzt selbst.“
Literatur
Tags: Daniela Beck Mörderspiel Interview

Über LARP kann man viele Geschichten erzählen – aber Belletristik? Bislang Fehlanzeige. Das musste sich ändern, dachte sich Autorin Daniela Beck.

Roll Inclusive - Interview mit den Herausgeber*innen
Literatur Pen & Paper
Tags: Diversity Rollenspiel Interview Sachbuch Judith Vogt Frank Reiss Aşkın-Hayat Doğan

Im Interview stellen die Herausgeber des „Roll Inclusive“-Projekts ihren Essayband vor und diskutieren die Bedeutung von Diversität und Repräsentation für das Rollenspiel.

Steffen Waschul - Die deutsche Lovecraft Gesellschaft (dLG)
Literatur Pen & Paper Sonstiges
Tags: Interview Lovecraft Cthulhu Deutsche Lovecraft Gesellschaft Horror Verein

Die deutsche Lovecraft Gesellschaft (dLG) beschäftigt sich intensiv mit dem Leben und Schaffen von Lovecraft. Im Interview stellt uns Steffen Waschul den Verein näher vor und geht außerdem auf Werk und Wirkung des Horroraltmeisters ein.

Nora Bendzko - Im Reich der Dunkelromantik
Literatur Musik
Tags: Nora Bendzko Interview Autor Galgenmärchen Avem Nightmarcher

Mit ihren düsteren Märchen-Adaptionen begeistert Nor Bendzko immer mehr Leser*innen und wurde jüngst für den Deutschen Phantastik-Preis nominiert. Julia plauderte mit ihr über ihre neuesten Werke und ihre Leidenschaft für die dunkle Seite der Phantastik.

Theresa Carle-Sanders - Falsche Schildkröten und echtes Rosenwasser
Filme Literatur
Tags: Outlander Highland-Saga Kochbuch Theresa Carle-Sanders Interview Autor Schottland

Für Theresa Carle-Sanders waren die kulinarischen Outlander-Abenteuer Inspiration genug, um eigene Rezepte zu entwerfen, die nicht nur für Claire und Jamie, sondern auch für heutige Leser ein wahrer Gaumenschmaus sind.

Laurin Dahlem - High Fantasy meets Asien
Literatur
Tags: Laurin Dahlem Interview Autor Fantasy queer

Laurin Dahlem hat sich als High Fantasy-Autor einen Namen gemacht, der stets homosexuelle Protagonisten ins Feld führt – und gern mit asiatischem Flair arbeitet.

Elfendiener 1 - Der Krieger und die Mätresse
Literatur
Tags: Julia Fränkle Fantasy Elfendiener tensual publishing Elfen Roman

Die Handwerkertochter Saihra kommt als Mätresse an den Hof des Königs, doch es ist der Elfenkrieger Ranvé, der ihr Herz entfacht.

5 /5

Das Gold der Krähen (Glory or Grave, Band 2) - Keine Zeit für Pausen – Nach dem Auftrag ist vor dem Job
Literatur
Tags: Krähen Leigh Bardugo High Fantasy Droemer-Knaur Roman

Ein Band über Jugendliche, die bereits viel zu früh zum Erwachsensein gezwungen wurden und sich eigentlich nur nach einem sicheren Zuhause sehnen. Doch statt Feste und Flirtereien wartet in Ketterdam der Tod. Die Frage ist nur, auf wen.

5 /5

Das Lied der Krähen (Glory or Grave, Band 1) - Eine Bande, die nichts zu verlieren hat
Literatur
Tags: Droemer-Knaur Leigh Bardugo Roman High Fantasy Krähen

Kaz ist nicht nur ein angesehener Verbrecher, er ist auf dem besten Wege, eine richtige Legende zu werden. Gemeinsam mit seiner Bande, den Dregs, kümmert er sich nicht nur um das Gewicht der Geldbörsen seiner Besucher, sondern auch um den ein oder anderen Auftrag. Seine beste Beraterin: die Gier.

Seelenfänger: Täuscherland - Geisterjäger und verlorene Seelen
Pen & Paper
Tags: Seelenfänger Hintergrundband Fantasy Redaktion Phantastik Marco Ansing Ulrike Pelchen Jörg Köster

Täuscherland ist der erste Settingband für das neue Rollenspiel Seelenfänger. Was steckt hinter dem Spiel und was ist noch geplant?

Weitere Artikel

Konvent Weltenwerker - Bekommt die RPC-Community eine neue Spielwiese?
Veranstaltungen

Die Larpwerker Convention wird 2020 zum Convent Weltenwerker! An einem neuen Standort wird's ausreichend Platz für Larp, Pen&Paper, Tabletop, Cosplay, Comics, Anime/Manga und Gesellschaftsspiele geben.

Mythos Tales - Ermittlungen gegen Cthulhus Diener
Brett- und Kartenspiele

Allein oder mit bis zu zehn Spielern gilt es, im Kriminalspiel mysteriöse Fälle rund um den Cthulhu-Mythos aufzuklären.

4 /5

Assassin’s Creed Odyssey - Für eine Handvoll Drachmen
Games

Als Nachfahr*in des berühmten Spartanerkönigs Leonidas machen wir auf der Suche nach unserer Familie die griechische Ägäis unsicher und kämpfen sowohl für Sparta als auch für Athen. Aber auch der finstere Templerorden hat hier seine Wurzeln.