Das Imperium der Drachen – Das Blut des schwarzen Löwen

Die Geschichte eines Fischerjungen, der zum Herrscher geboren ist

Kategorie: Literatur
Tags: Bernd Perplies Roman Fantasy Deutscher Phantastik Preis Egmont Das Blut des schwarzen Löwen
von Jan Nienstedt

Agathon, der kriegsdurstige Herrscher eines großen Reiches, ist in seiner Macht unerreicht. Jedoch gelingt es seinen Feinden, seine Blutlinie zu verfluchen. Als Agathon seinen missgestalteten Sohn erblickt, beschließt er, ihn zu töten. Doch seinen Feinden schmuggeln das Kind aus der Stadt und verstecken es in einem Fischerdorf.

Der Roman erzählt die Geschichte von Iolan und seinem Bruder Markos. Beide sind in einem Fischerdorf aufgewachsen und bezeichnen sich als Brüder. Da Iolan ein Findelkind ist, stimmt das jedoch nur vom familiären Zusammengehörigkeitsgefühl her. Obwohl beide sich größtenteils mit einem Leben als Fischer abgefunden haben, träumen sie davon, die Welt zu sehen. Dieser Wunsch wird zur bitteren Realität, als ihr Dorf von scheinbaren Soldaten des Königs angegriffen und angezündet wird. Während Iolan Rachepläne gegen den König schmiedet, versucht Markos seinen Bruder wiederzufinden und gerät auf eine abenteuerliche Reise.

Der Kontinent Yeos

Die Welt erinnert dabei größtenteils an das römische Imperium. Ständig drohen Kriege von außerhalb, während im Inneren das Intrigenspiel tobt. König Agathon hat längst nicht alles in der Hand, sein Stab aus Beratern und mächtigen Adligen macht ihm schwer zu schaffen. Der Sklavenhandel blüht gewaltig und das Meer ist ein schwer umkämpftes Gebiet, auf dem Piraten und Seeungeheuer ihr Unwesen treiben. Auf der anderen Seite gibt es viele Völker, die nur bedingt menschenähnlich sind. Während die Sidhari schweigsame Wüstenbewohner sind, die eine mächtige Naturmagie beherrschen, ähneln die Quano eher alten Magiern mit undurchsichtigen Plänen. In den Schlachten spielen aber eher Soldaten eine große Rolle, Magier nehmen die Hauptrollen in der Politik ein.

Machtvolle Protagonisten

Das Studium der Filmographie merkt man Perplies' Stil deutlich an. Im Zweifelsfall sind die Hauptfiguren einfach besser in allem. So nimmt es Markos im Kampf recht mühelos mit ausgebildeten Söldnern auf, entpuppt sich als herausragender Anführer und macht selbst in der Sklaverei eine gute Figur.

Iolan dagegen spielt das Intrigenspiel der Hauptstadt besser als die jahrelang geübten Adligen eines Verschwörerzirkels und braucht nicht lange, um auf dem Parkett der Politik mitzumischen. Für gerade erwachsen gewordene Fischer durchaus beachtliche Fähigkeiten. Mystik und Prophezeiungen werden größtenteils ausgelassen, Götter dienen nur als irdische Handlungsrechtfertigung und Anrufung in der Not. Stattdessen bietet das Buch eine leicht verständliche Handlung mit gutem Spannungsbogen.

Entsprechend richtet sich das Buch eher an Freunde leichter Unterhaltung. Die Charaktere sind niemals unverständlich, wenn auch manchmal etwas stereotyp. Dagegen bietet die Geschichte eine völlig andere Welt als die übliche Fantasy, die Geschichte hat viele überraschende Wendungen und bleibt die ganze Zeit über spannend.

Was ist drin im Buch?

Zur besseren Übersicht und Nachvollziehbarkeit gibt es im Buch Listen mit den Namen der Hauptcharaktere und der vorkommenden Götter. Außerdem findet sich im Umschlag eine hübsche Farbkarte, auf der die wichtigsten Orte leicht zu erkennen sind.

Das Imperium der Drachen – Das Blut des schwarzen Löwen gewann dieses Jahr den Deutschen Phantastik Preis 2015 in der Kategorie Bester deutschsprachiger Roman. Das Buch selbst ist der erste Teil einer Trilogie, endet also mitten in der Geschichte mit diversen unvollendeten Handlungsbögen. Wer leichte Unterhaltung und ein wenig Ablenkung sucht, für den ist der Roman genau das Richtige. Für Freunde emotional packender Geschichten mit tiefgreifenden Motiven und Dialogen ist das Buch dagegen zu oberflächlich.
 
Das Imperium der Drachen – Das Blut des schwarzen Löwen
Bernd Perplies
(Egmont INK, 2014)
480 Seiten, Taschenbuch
ISBN: 386396070X
Webseite: Das Imperium der Drachen


Jan Nienstedt
Über den Autor

Jan Nienstedt schreibt für Zauberwelten-Online.de.

Artikel: Das Imperium der Drachen – Das Blut des schwarzen Löwen
Das Produkt wurde kostenlos für die Besprechung zur Verfügung gestellt.
Dieser Artikel ist erschienen bei:

Kommentare

Artikel mit gleichen Tags

Die Hilfskräfte - Die wahren Herren des Dungeons
Literatur
Tags: Anthologie Amrûn Verlag Dungeon Ju Honisch Stefan Cernohuby Melanie Vogltanz Christian von Aster Stephan R. Bellem Andrea Bottlinger Robin Gates Christian Günther Tom Orgel Stephan Orgel Bernd Perplies Susanne Pavlovic Judith Vogt

Was wäre ein Dungeon nur ohne Skelette, Oger und andere fürchterliche Gegner? Wir kennen bloß die Heldensicht, doch wer füllt den Goldschatz auf oder repariert die Skelette? Es ist ihre Geschichte: Die Hilfskräfte des Dungeons kommen hier zu Wort.

The Electric State - Ein illustrierter Roman
Literatur
Tags: Simon Stålenhag Electric State Tales from the Loop Illustrierter Roman FISCHER Tor

In der großartig bebilderten und ebenso packenden Geschichte begleiten wir einen Teenie mit robotischer Begleitung durch eine düstere Vision der 90er Jahre.

Tales from the Loop -  Ein illustrierter Roman
Literatur
Tags: Simon Stålenhag Tales from the Loop Illustrierter Roman FISCHER Tor

In der retrofuturistischen Erzählung steht ganz die faszinierende Welt um den "Loop" herum im Mittelpunkt. Die einzigartige Verbindung von Text und Bild zieht uns ganz in den Bann eines Schwedens, das es so nie gab.

Akhmal - Der Aufbruch
Literatur
Tags: Fantasy Roman Helen Hero Low-Fantasy

Mit Akhmal – Der Aufbruch beleuchtete Hilga Höfkens unter dem Pseudonym Helen Hero das Zusammenleben der Menschen mit dem felinen Volk der Akhmal. Eine buntgemischte Reisegruppe rund um die menschliche Herrscherin im Exil stellt sich der gewaltigen Aufgabe, einen Krieg zwischen den beiden Spezies zu verhindern.

Queer*Welten - Ein Magazin für eine bunte Phantastik
Literatur
Tags: Magazin Queer Fantasy Science-Fiction Kurzgeschichten Annette Juretzki Lena Richter Jasper Nicolaisen Anna Zabini James Mendez Hodes

Mit den "Queer*Welten" wollen die Herausgeber*innen das Spektrum der Phantastik vierteljährlich um ein paar kräftige Farben erweitern.

Final Fantasy VII  - Altes Spiel in neuem Glanz
Games
Tags: Final Fantasy Square Enix PS4

Als im Jahr 1997 das Rollenspielmeisterwerk Final Fantasy VII (FF7) für die Playstation erschien, war es für viele Europäer nicht nur das erste offizielle Final-Fantasy-Spiel, sondern vor allem spektakulär

The Ancient Magus‘ Bride  - Sommernachtstraum trifft „Die Schöne und das Biest“
Filme
Tags: The Ancient Magus' Bride Attack on Titan Fantasy-Anime-Serie Wit Studio

Die Fantasy-Anime-Serie "The Ancient Magus‘ Bride" zur gleichnamigen Manga-Serie von Kore Yamazaki präsentiert den Zuschauern eine märchenhafte Welt voller Magie, Fabelwesen und dunkler Geheimnisse.

Laura Dümpelfeld (Phantastika) - Das Festival der Phantastik
Veranstaltungen
Tags: Interview Phantastika Deutscher Phantastik Preis

Laura Dümpelfeld Teil des Teams, das die Phantastika 2017 auf die Beine stellt. Die Veranstaltung ist nicht nur ein fantastisches Festival, sondern auch Host für den Deutschen Phantastik Preis 2017.

Deutscher Phantastik Preis 2014 - Spieglein, Spieglein an der Wand, was ist der magischste Text im Land?
Literatur
Tags: Deutscher Phantastik Preis

Mit dem Beginn der dunklen Jahreszeit fand auch wieder die alljährliche Verleihung des Deutschen Phantastik Preises statt. Auf dem Buchmesse-Con in Dreieich bei Frankfurt wurden im Oktober dieses Jahres die Sieger bekannt gegeben.

Weitere Artikel

3.5 /5

Maneater - Wenn du ein Problem hast, friss es einfach auf!
Games

Stellt euch vor die Rollen in Monsterhunter wären vertauscht. Jetzt seid ihr das Monster. Niemand ist vor euch sicher, nicht einmal bis an die Zähne bewaffnete Jäger. Guten Appetit!

Resident Evil 3: Remake - Uneinsichtiger Stalker jagt Expolizistin
Games

Ein Jahr nach dem hervorragenden Remake von Resident Evil 2 erneuert Capcom auch das dritte RE-Abenteuer aus dem 20. Jahrhundert und liefert das Multiplayer-Spin-Off "Resistance" gleich dazu. Doppelter Spaß oder nur zwei halbe Portionen?

4.5 /5

Gears Tactics - Taktisches Zahnradgetriebe
Games

Mit "Gears Tactics" kommandieren wir unsere muskelbepackten Gears zum ersten Mal rundenbasiert über das Schlachtfeld. Ob die Action dabei auf der Strecke bleibt und ob The Coalition es lieber bei Shootern belassen sollte, erfahrt ihr im Test.