4.5 /5

Im Bann der zertanzten Schuhe

Märchenhaftes Drama im modernen Gewand

Kategorie: Literatur
Tags: Märchen Märchenspinnerei Janna Ruth
von Ruka Jungblut

Jonas ist Soldat. Fünf Jahre hat er gedient und zu viele Erinnerungen mitgenommen. Sophie ist Ballerina. Doch seit ihre Mutter gestorben ist, hat sie Angst vor der Bühne. Das Schicksal führt sie zusammen und konfrontiert sie mit der Wahrheit.

Nachdem er aus Afghanistan zurückgekehrt ist, versucht Jonas sich in der Welt zurechtzufinden. Um sich selbst zu beweisen, dass er kein Versager ist, nimmt er einen etwas fragwürdigen Job an, der ihn mit Sophie zusammenbringt. Im Gegensatz zu Jonas versucht diese, der Welt so oft es geht zu entfliehen. Durchtanzte Nächte in einem zwielichtigen Club, seltsame blaue Drinks und die bereits zertanzten Schuhe ihrer Mutter begleiten sie auf ihrer Flucht. Doch irgendwann müssen sich die beiden eingestehen, dass die Wege, die sie gewählt haben, sie nicht zu dem Ziel führen, das sie sich wünschen.

Die Eigenheiten der Realitätsflucht

Im Bann der zertanzten Schuhe hat mir mit jeder Seite besser gefallen. Obwohl ich zunächst verwirrt war, wo die Reise hingehen soll, nahm mich die Geschichte gleich gefangen. Besonders schön fand ich jedoch die weitreichende Symbolik, die von den zarten Darstellungen der Charaktere noch unterstrichen wird und dabei unterstützt, die Empfindungen und Ängste von Sophie und Jonas mitzufühlen. Die harte Realität von Jonas Kriegserfahrungen wird der zauberhaften Untergrundwelt, in die Sophie nächtlich flieht, gegenübergestellt. Dabei wird aber die Gegenwart der Beiden nicht als Welt abgetan, die es zu vermeiden gilt. Im Gegenteil zeigt die Autorin auf, dass auch jedes noch so schöne Märchenschloss eine zugige Ecke hat, in der es bitterkalt und unangenehm ist und man nach traumatischen Erlebnissen eine Chance auf ein „normales“ Leben hat.

Eine gelungene Märchenspinnerei

Ich muss gestehen, dass ich das Märchen um die zertanzten Schuhe vorher noch nicht kannte. Natürlich war ich aber neugierig, hab mir gleich meine Grimmsche Ausgabe der Kinder- und Hausmärchen geschnappt und war erstaunt, wie kurz die Geschichte eigentlich ist. Janna Ruth hat aus diesem doch eher leichtgewichtigen Konstrukt eine Geschichte gesponnen, die zwar um einiges länger und detaillierter ist, als man das von einem klassischen Märchen erwarten würde, aber trotzdem nichts von dessen Aufgaben oder Charme verloren hat. Held und Heldin stürzen tief, um sich neu zu erfinden und durch eine Metamorphose zu einem runden Abschluss zu kommen. Fantastische Elemente sind ebenso zu finden wie der böse Schurke und die Bedrohung, die erst zu einem Aufstieg nach dem Abstieg motiviert. Und neben den klassischen Elementen gibt es den feinfühligen Rahmen, der die schwergewichtigen Themen der Traumatisierung mitfühlend in eine zarte Geschichte einbettet und ihnen somit die Ernsthaftigkeit gibt, die sie bedürfen. Dadurch wird Im Bann der zertanzten Schuhe sogar zu mehr als einem Märchen.

Fazit

Neben Der Axolotlkönig ist Im Bann der zertanzten Schuhe mein Favorit der gelesenen Märchenspinnerei-Bücher. Ich mag es besonders, dass moderne Problematiken in den Geist der Märchen übertragen werden und sie damit ihre Aufgabe wieder erfüllen können: einen literarischen Rahmen zum theoretischen Mitfühlen schwieriger Situationen zu stellen. Es gibt kaum etwas an der Geschichte zu bemängeln. Ich ziehe lediglich unter dem Mantel „Meckern auf hohem Niveau“ einen halben Stern ab, weil manche Kapitel vielleicht etwas zu lang oder ausschweifend waren und ein, zwei Begegnungen vielleicht etwas zu „glücklich“ im passenden Moment anmuteten.

Dennoch, das Buch lädt selbst zu einer Flucht aus der grauen Alltagswelt ein, die manchmal etwas zu hart und unmenschlich zu sein scheint. Doch es vergisst nicht, uns am Ende daran zu erinnern, dass es sich jederzeit lohnt, in diese zurückzukehren und sich seiner Realität zu stellen, statt sich in den hübschen Reizen einer Scheinwelt zu verlieren.


4.5 /5

Märchenhaftes Drama

Im Bann der zertanzten Schuhe ist auf jeden Fall ein starkes Werk um die Themen Traumatisierung, Kriegserfahrungen und Verlust eines geliebten Menschen. Es behandelt in zartfühlender Weise die innersten Ängste und Sorgen nach der Konfrontation mit schwierigen Erlebnissen und macht Mut sich der Herausforderung des Lebens zu stellen.

Positiv:
  • Detaillierte und liebevoll gestaltete Bildsprache
  • Ausgereifte Symbolik
  • Gegenüberstellung harter Realitäten und lockender Scheinwelten
Negativ:
  • Manche Kapitel sind etwas zu ausschweifend geraten
Weitere Informationen:
Ruka Jungblut
Über den Autor

Fantasybegeisterte Katzenfanatikerin mit Hang zur Drachensehnsucht.

Artikel: Im Bann der zertanzten Schuhe
Das Produkt wurde kostenlos für die Besprechung zur Verfügung gestellt.
Dieser Artikel ist erschienen bei:

Kommentare

Empfehlungen der Redaktion

4.5 /5

Der Axolotlkönig - Sehen durch fremde Augen
Literatur

Leonie freut sich auf den Umzug und die neue Schule. Begeistert kauft sie sich einen komplett neuen Look, mit dem sie in ihr neues Leben starten möchte. Doch bevor es richtig anzufangen vermag, scheint es schon wieder beendet. Aber Hilfe ist nahe – unerwartet nahe sogar.

3 /5

Ein Mantel so rot - Zoyka und der rasende Wolf
Literatur

Zoyka wünscht sich nur eines, nämlich dass ihr Mann Venko gesund aus dem Krieg zurückkehrt, um mit ihr eine Familie zu gründen. Als er endlich wieder da ist, schließt sie ihn in die Arme ... und erstarrt. Denn irgendwas ist falsch.

4 /5

Kein Schnee im Hexenhaus - Hansi und Grete auf LSD
Literatur

Hansi und Grete sind im Drogenbusiness ganz groß – bis plötzlich die Polizei vor der Tür steht und die beiden Jugendlichen filzen will. Mit einem Rucksack voller Muntermacher türmen die beiden in den Wald, wo sie sich erst verlaufen und dann aufgegriffen werden.

Weitere Artikel

4.5 /5

A Plague Tale Innocence - Ein Märchen über Pest und Unschuld
Games

Zwei Geschwister auf der Flucht vor der Inquisition im pestverseuchten Frankreich des 14. Jahrhunderts müssen sich zwei tödlichen Gefahren stellen. Die eine scheut das Licht, die andere die Dunkelheit.

Tränen einer Göttin - Spiele-Comic im fernen Osten
Literatur Pen & Paper

Der Spiele-Comic führt uns in den fernen Osten, wo es gilt, sechs Tränen und ihre Räuber ausfindig zu machen. In diesem Zuge dürfen wir auch gleich eine ganze Stadt entdecken.

Komanauten - Reise durch das Unterbewusstsein
Brett- und Kartenspiele

Mit kluger Würfelmechanik und abwechslungsreichen Geschichten gilt es, Dr. Strobal aus dem Koma zu wecken.