Kurz vorgestellt: A House Divided: Ein gefährliches Erbe

Ein Webcomic in Buchform

// Literatur
A House Divided: Ein gefährliches Erbe - News

Mit A House Divided hat ein Webcomic es geschafft, in den Druck zu kommen. Und das nicht zu unrecht. Ein bisschen Alice im Wunderland, ein bisschen Tim Burton…

Ein kleiner Abriss der Geschichte

Ein junges Mädchen - eine Waise - erbt das Haus ihres Onkels. Das Gebäude ist ein himmelhoher Turm, der Onkel war ein legendärer Magier - klingt nach einer Erbschaft, die man besser abschlagen sollte. Glücklicherweise - für den Leser - nimmt Henrietta die Erbschaft an und begibt sich in das Haus. Dort trifft sie als Erstes auf Banditen, die gerade ihre Beute – eine Quiche – in Sicherheit bringen wollen. Der Anführer der Banditen erinnert übrigens ein bisschen und nicht unbeabsichtigt an Errol Flynn – nicht nur vom Aussehen, sondern auch vom Habitus. Verfolgt werden sie von übereifrigen Soldaten. Und entkommen können sie nur mit Henrietta und einer Menge Glück. Nach der Flucht erfährt Henrietta, dass alle, die sich in dem Haus aufhalten, nach einer Geheimkammer suchen, in der sich etwas wirklich Wertvolles befindet. Das war dann der Teil der Geschichte, der noch nicht so merkwürdig ist.

Und wie kommt es an?

Wenn ein Webcomic von einem renommierten Verlag gedruckt wird, dann ist das schon eine Auszeichnung an sich. Der Comic erinnert ein bisschen an Alice im Wunderland – Absurditäten und Mysterien wechseln sich ab. Dabei entwickelt sich eine schöne Geschichte mit einiger Abwechslung. Der Zeichenstil ist zu Anfang gewöhnungsbedürftig, da die Panels aber normalen Mustern folgen, kommt man sehr schnell rein. Bei den Charakteren der Banditen und der Soldaten wird viel mit Klischees gearbeitet, aber das wird sehr humorvoll genutzt. Angenehm fällt auf, dass auch die Nebenfiguren zeichnerisch sehr schön ausgearbeitet sind. Für mich ist vor allem gut gelöst, dass neben einer interessanten Story Humor und Grafik nicht zu kurz kommen.

Fazit

Mir gefällt A House Divided - und ich warte gerne auch auf Teil 2 und 3. Wer gerne schon vorher reinlesen möchte, kann sich im Web weiter informieren.

Haiko Hörnig
Ein gefährliches Erbe (A House Divided, Band 1)
Illustriert von Marius Pawlitza
(Carlsen Comics, 2016)
96 Seiten, Softcover
ISBN: 9783551713124
Webseite: Ein gefährliches Erbe

A House Divided: Ein gefährliches Erbe jetzt kaufen!

Mehr zu Themen: Literatur
Willkommen in der Community

Was ist Deine Meinung?

Nenne uns deine Meinung zu dieser Meldung!

Pro Meinung bekommt dein Avatar "Erfahrungspunkte" gutgeschrieben. So wird dein Avatar mit der Zeit immer stärker, erhält Abzeichen und nimmt automatisch an exklusiven Gewinnspielen teil!