Die Hörige (Falkenflug 1)

Von einer unmöglichen Liebe

Kategorie: Literatur
Tags: Markus Gerwinski Fantasy
von Die Redaktion (Text)

Die Geschichte dreht sich um Gunid, ein leibeigenes Bauernmädchen, die titelgebende Hörige, und Ragald, den Sohn ihres Lehensherrn. Von Anfang an sind die beiden ein ungewöhnliches Paar. Sie ist älter als er und bläut ihm anfangs so manches Mal Manieren ein. Nachdem sie ihm das Leben rettet, werden sie trotz des Standesunterschieds die besten Freunde.

Die Standeskluft zwischen den beiden Hauptfiguren wird vor allem unüberbrückbar spürbar, als Ragald vom Dienst als Knappe mit einer Braut heimkehrt. Den ganzen Roman über wird von ihnen nie auch nur die Möglichkeit einer Verbindung angesprochen, die über Freundschaft hinausgehen könnte.

Freundschaft über Standesgrenzen

Als Ragald in der Ferne als vermisst gemeldet wird, eilt Gunid ihm zu Hilfe und riskiert dabei als schollenflüchtige Bauernmagd alles, was ihr lieb und teuer ist. Sie wird wieder eingefangen und darf dann mit offizieller Erlaubnis doch noch nach Ragald suchen. Aber hier offenbart sich noch einmal, wie tiefgreifend die Standeskluft sich auf die beiden Hauptcharaktere auswirkt. Gunid ist bereit, ihr Leben für Ragald zu geben, ist ihm aber dennoch nicht ebenbürtig.

Stärke durch Authentizität

Die Stärke des Romans ist, dass die Charaktere authentisch sind. Sie sind Kinder ihrer Welt, hier gibt es keine Emanzipation, keine übermäßige Übertretung der ihnen anerzogenen Grenzen dieser Zeit. Gunid und Ragald reagieren und kämpfen im Rahmen ihrer Möglichkeiten. Sie kommen normal rüber und nicht als Held*innen, die plötzlich übernatürliche Kräfte entwickeln, um Schwierigkeiten zu meistern. Sie brechen nie in unpassenden Verhaltensweisen aus.

Die Charaktere sind schlüssig und verhalten sich glaubwürdig. Gunid überwindet große Entbehrungen auf der Suche nach Ragald und der anschließenden Reise, die weit jenseits ihres Horizonts liegt. Und Ragald ist kein strahlender Held auf einem weißen Ross, sondern der historisch ziemlich genau beschriebene Ritter; ein Profisoldat, ein Elitekämpfer, der sich seines Standes bewusst ist, natürlich auch weiß, dass er nicht unverletzlich ist und der menschlichen Emotionen und Bedürfnisse hat wie jeder andere.

Unmögliche Liebe

Obwohl Gunid sich ihrer Liebe zu Ragald sehr bewusst wird, hat Ragald die meiste Zeit keine Ahnung und ist etwas schwer von Begriff. Seine Frau ist die einzige andere Person, die die Beziehung zwischen Gunid und Ragald durchschaut. Sie ist auch diejenige, die Gunid eine Reiseerlaubnis ausstellt und sie ziehen lässt, um nach Ragald zu suchen. Sie begreift nämlich, dass dieses Bauernmädchen Himmel und Erde in Bewegung setzen wird, um wieder mit Ragald vereint zu sein.

„Wäre die Welt mein, ich gäbe sie mit Freuden, um an seiner Seite zu sein!“

Eindruck

Der Roman ist sehr gut, authentisch und flüssig geschrieben. Der Perspektivwechsel zwischen Gunid und Ragald macht alles spannender. Auch von der Sprache her ist der Schreibstil wenig modern, sondern der Autor nutzt viele mittelalterliche Ausdrücke. Sodass man richtig Spaß beim Lesen hat.

Das Setting stimmt und das Tempo, die Szenenwechsel sind gemächlich und der Autor verzichtet auf übertriebene Actionszenen oder übermäßiges erotisches Knistern. Man kann sehr gut die Gefühlswelt der Charaktere miterleben.

Das trägt dazu bei, dass die Figuren und die Welt, in der sie agieren, glaubwürdig sind. Die Spannung wird die ganze Zeit über aufgebaut, sodass man im letzten Drittel schon mit jeder Seite mitfiebert, um zu erfahren, wie das Abenteuer ausgeht.

Fantasy kommt nicht zu kurz

Obwohl das Buch mittelalterlich sehr akkurat ist, kommt auch die phantastische Seite gut zum Tragen und fügt sich wie selbstverständlich ein. Zauberer sind menschlich und treten als Respektpersonen auf. Der Autor vermeidet die Erklärungen der phantastischen Elemente. Die übernatürlichen Erscheinungen, mit denen sich die Protagonisten auseinandersetzen müssen und denen diese rätselhaft sind, dürfen auch den Leser*innen rätselhaft bleiben.

Fazit 

Alles in allem ist dieses Buch eine Lesefreude und sehr zu empfehlen. Ich freue mich bereits auf die weiteren Teile der trilogie, da ich unbedingt die Fortsetzung der Geschichte erleben will.

 

 

 

 


Weitere Informationen:
Die Redaktion
Über den Autor (Text)

Das Redaktionsteam von Zauberwelten-Online.de

Artikel: Die Hörige (Falkenflug 1)
Das Produkt wurde kostenlos für die Besprechung zur Verfügung gestellt.
Dieser Artikel ist erschienen bei:

Kommentare

Artikel mit gleichen Tags

Was wäre gewesen, wenn …? - Melanie Vogltanz im Genretalk über Historische Fantasy
Literatur
Tags: Interview Melanie Vogltanz Genretalk Fantasy historische Fantasy Alternative History Diversity Repräsentation

Im Genretalk gibt uns Melanie Vogltanz einen Einblick in historische Fantasy.

5 /5

The Legend of Zelda – Breath of the Wild - Hyrule rules: "Breath of the Wild" lässt den Atem stocken
Games
Tags: Zelda Fantasy Open World Nintendo Nintendo Switch

Nintendo-Gamer aufgepasst! Dieses phänomenale Spiel entführt in die fantastische Welt Hyrule und lässt einen einfach nicht mehr los.

2.5 /5

Bienen oder die verlorene Zukunft: Eine Space-Opera-Anthologie - Schicke Kurzgeschichtensammlung mit wenigen Highlights
Literatur
Tags: Grit Richter Space Opera Fantasy Dystopie Science-Fiction Kurzgeschichte Anthologie Art Skript Phantastik

Die Kurzgeschichtensammlung "Bienen oder die verlorene Zukunft" widmet sich einem äußerst vielversprechenden Thema, liefert jedoch wenige echte Highlights.

Weitere Artikel

Interview mit Heribert Kurth - Die Entstehung und Idee von einer technologischen Superzukunft
Literatur Sonstiges

"Unter den Sternen von Tha" wagt sich bis an die Grenzen des Möglichen, was technologische und metaphysische Impulse angeht. Im Interview gibt Autor Heribert Kurth einen Einblick in die Entstehung des außergewöhnlichen Buches.

Projekvorstellung: Magische Briefe - Eine Studienberatung von Alexander Diener und Sebastian Frenzel
Brett- und Kartenspiele

Mit den magischen Briefen flattern wöchentlich neue Rätsel und Geheimnisse in unseren Briefkasten.

Ready Player Two - Fortsetzung des Bestsellers
Literatur

Parzival leitet mit seinen drei Freunden die OASIS. Doch der verstorbene Halliday hat noch eine Überraschung: Oni – das erste nicht inversive Gehirn-Computer-Interface. Dies löst ein neues Easter-Egg aus, bei dem es um Leben oder Tod geht.