Hard Boiled (Neue Edition)

Splatter-Klassiker im Luxusformat

Kategorie: Literatur
Tags: Comic Cross Cult Splatter Frank Miller
von Andreas Giesbert

Ob Versicherungsermittler oder Steuereintreiber: Unser ganz normaler Hauptcharakter scheint in Hard Boiled einigen Frust angesammelt zu haben. Kein Wunder, finden wir ihn doch blutverschmiert mit Glassplittern gespickt und drei Kugeln im Lauf vor einer graffitiübersäten Hauswand wieder. Nur Sekunden später wird er dann im sogenannten Lustzentrum von einem Auto durch eine Backsteinwand inmitten einer Sex-Orgie geschleudert, die im gleichen Moment in einer bildhaften Explosion untergeht. Ganz normaler Alltag im Comic-Klassiker von Autor Frank Miller, Zeichner Geof Darrow und Kolorist Dave Stewart ...

Normalität und Exzess

Über die Handlung von Hard Boiled sollte kaum etwas gesagt werden. Die ist nämlich bei genauer Betrachtung genauso dünn wie vage. In drei Teilen werden unterschiedliche Perspektiven auf unseren Hauptcharakter geworfen, der ein erstaunlich widerstandsfähiges und abwechslungsreiches Leben führt. Der Verweis „Frei nach einer Geschichte von Philip K. Dick“ verrät schon vieles, wenngleich die Tiefe des Vorbildes nicht im Ansatz gehalten wird. Hier werden eher Dick’sche Identitätsmotive und Verwirrspiele durchgespielt, als dessen philosophische oder auch nur narrative Tiefe umzusetzen. Kein Wunder also, dass der Verweis auf eine konkrete Geschichte ausbleibt, wenngleich wohl Die elektrische Ameise Pate gestanden haben soll. Abgesehen vom nicht ganz durchschnittlichen Durchschnittsmenschen, einer Retrozukunft und dem zentralen Handlungstwist bleibt nicht viel vom Sci-Fi-Klassiker übrig. Das ist aber auch gar nicht das Anliegen der Geschichte. Die kann uns zwar ab und an zum Nachdenken bringen, aber zuallererst will Hard Boiled ein Splatter-Bilderbuch sein.

Die Bilder des Comics blühen in jeder Hinsicht wie ein Exzess. Hier bleibt kein Stein auf dem anderen und kein Körperteil an seiner Position. Exzessive Gewalt, waffenstarrende Charaktere und abstoßende Splatterszenen gehören zum zentralen Stilmittel. Zelebrierte Blicke durch durchschossene Schädel, in Stacheldraht verfangene Charaktere, Verfolgungsjagden, bei denen Menschenmassen zur unbedeutenden Statistik werden – das Prinzip dürfte klar geworden sein ... Und auch außerhalb der Gewalt herrscht der pure Exzess. Geht es um Sex, finden entweder Orgien statt oder es handelt sich um lustlosen, unmotivierten Sex an der Straßenecke und auch Pornographie ist in der Welt an jeder Stelle zu finden.

Das ist ein bewusstes Stilmittel. Gezeichnet wird eine Welt der Dekadenz, die gleichzeitig aber auch durch Dreck und einer ins absurde verzerrten Konsum- und Individualitätskultur geprägt ist. Absurdeste Kleidungsstile, Markennamen als modische Tattoos, Hakenkreuze neben Peace-Zeichen oder benutztes Spritzbesteck neben Abendkleidern gehören hier zum allgegenwärtigen Bild. Das dient der Satire und Gesellschaftskritik, die auch heute nicht ganz überholt scheint. Wirklich tiefgehend ist eine solche Kritik aber nicht. Einen Supermarkt „Behemoth“ zu nennen und ein Nuklearzeichen als Logo zu geben, ist wie die Feuergefechte des Buches eher eine Kritik mit dem Holzhammer. Dafür wird dieser Holzhammer ebenso konsequent geschwungen wie die zahllosen Automatikwaffen des Comics. Die Motivik von Überfluss, Individualität und Beliebigkeit findet sich sogar im an Wimmelbilder erinnernden, überdetaillierten Zeichenstil selbst wieder. Wer auf solche Kritik keine Lust hat, dürfte dadurch wenigstens seine Freude an versteckten Gimmicks haben. Überall finden sich verfremdete popkulturelle Anspielungen. Bart Simpson als Chucky-Mörderpuppe, die Zigarettenmarke First Strike oder plump obszöne Buttfinger-Schokoriegel laden zum wiederholten Lesen und gelegentlichen Schmunzeln ein.

Comic-Kult

Die Lobpreisungen für den mit dem Eisner-Award ausgezeichneten wortkargen Comic der 90er sind zahlreich. Als satirisches Meisterwerk, Story mit Anleihen bei Science-Fiction-Urgestein Philip K. Dick, amerikanischer Negativ-Utopie oder einfach nur Splattermeisterwerk gerühmt, hat der Comic seine beständigen Liebhaber gewonnen. Allein das dürfte es für Comic-Fans attraktiv machen und ist mehr als ausreichender Anlass für die großformatige Neuauflage bei Cross-Cult. Nicht nur dank neuer Kolorierung ist Hard Boiled dabei gut gealtert, auch die popkulturellen Referenzen sind bis heute gut verständlich. Gerade die wimmelbildartigen Zeichnungen profitieren dabei merklich vom Großformat.


Splatter-Bilderbuch

Hard Boiled ist ohne Frage ein einzigartiges Werk. So einen Mut zum Exzess, sei es Gewalt, Sex oder Müll, findet man selten. Geistloser Exzess wurde hier bewusst zum Prinzip erhoben und dient als bildreiche und noch lange nicht überholte Gegenwartskritik. Auch die Handlung selbst dürfte seine Freunde finden und funktioniert durch den Kontrast von Durchschnittsmensch und Kampfmaschine durchaus gut. Wer sich das opulente Meisterwerk zulegen will, findet in der Cross-Cult-Ausgabe eine kaum zu übertreffende Gesamtausgabe. Nur sollte man wissen, worauf man sich einlässt. Hard Boiled ist härter gekocht, als es zuerst den Anschein hat.

Positiv:
  • Opulenter Zeichenstil
  • Moderne Kolorierung
  • Humorvolle Gesellschaftskritik
  • Ungewöhnliche Geschichte ...
Negativ:
  • Extreme Gewaltdarstellungen
  • Eigensinniger Umgang mit Sexualität
  • Relativ kurze Lesedauer
  • ... die letztlich schnell durchschaubar ist

 

Weitere Informationen:
Andreas Giesbert
Über den Autor

Andreas Giesbert schreibt für Zauberwelten-Online.de.

Artikel: Hard Boiled (Neue Edition)
Das Produkt wurde kostenlos für die Besprechung zur Verfügung gestellt.
Dieser Artikel ist erschienen bei:

Kommentare

Empfehlungen der Redaktion

Nameless - Okkulter Sci-Fi-Horror
Literatur

Als Okkultismusexperte wird Nameless zu einer Weltraumexpedition hinzugezogen. Dort gerät er in kosmische Abgründe, die eine spannende, verstörende und teils brutale Handlung entfesseln.

Gantz 01 - Perfect Edition
Literatur

Dem Tod knapp entkommen, geht es im erwachsenen Manga auf Alienjagd.

Blade Runner - Oder: Träumen Androiden von elektronischen Schafen?
Literatur

Pünktlich zum Kinostart von Blade Runner liegt eine gelungene Neuübersetzung des zugrunde liegenden Klassikers Träumen Androiden von elektronischen Schafen? vor.

Artikel mit gleichen Tags

Loup-Garou - Spiele-Comic: Noir 2
Literatur
Tags: Spiele-Comic Spielbuch Noir Werwolf Pegasus Press

Vom Magierlehrling zum Werwolf ist man oft nur einen Biss entfernt. Im Spiele-Comic werden wir ganz schnell vom Gejagten zum Jäger.

Gefangen! - Spiele-Comic: Noir
Literatur Pen & Paper
Tags: Spiele-Comic Spielbuch Noir Pegasus Press

Auf der Suche nach unserer Tochter wagen wir uns im dynamischen Spiele-Comic in ein furchterregendes Herrenhaus.

Hellboy Kompendium 3 - Auf König Arturs Spuren
Literatur
Tags: Hellboy Cross Cult Comic Mike Mignola Duncan Fegredo

Auch mit Fegredos Pinselstrich bleibt die Geschichte des schicksalsschweren Höllenjungen große Comickunst.

Gantz 01 - Perfect Edition
Literatur
Tags: Manga Comic Gantz Hiroya Oku Cross Cult

Dem Tod knapp entkommen, geht es im erwachsenen Manga auf Alienjagd.

Oblivion Song 1 - Eine vielversprechende Katastrophe
Literatur
Tags: Robert Kirkman Comic Cross Cult Oblivion Song Lorenzo de Felici Analisa Leoni

Eine katastrophale Instabilität hat Hundertausende verschwinden lassen. In einem Gewebe aus Mysterium, politischem Konflikt und persönlicher Verpflichtung macht sich Nathan auf, zu retten, wer zu retten ist, und das Rätsel von Oblivion zu lösen.

Weitere Artikel

Kingdom Hearts 3 (Vorschau) - Spannender Weltenmix
Games

Zwei Unterhaltungsgiganten – eine epische Geschichte. Sora, Donald und Goofy stürzen sich in ihr 3. Abenteuer gegen die Herzlosen. Reist ihr mit ihnen durch das Disney-Universum?

Roll Inclusive - Interview mit den Herausgeber*innen
Pen & Paper

Im Interview stellen die Herausgeber des „Roll Inclusive“-Projekts ihren Essayband vor und diskutieren die Bedeutung von Diversität und Repräsentation für das Rollenspiel.

Schwestern der Wahrheit: Roman (Magislande 1) - Kampf um Wahrheit, Macht und Freiheit
Literatur

Ein Leben in Freiheit, ein Ball, ein brechender Waffenstillstand. Den Magislanden droht Veränderung. Nach einer langen Zeit des Friedens ist das jedoch kein gutes Zeichen.