4.5 /5

Flügelschlag

Der frühe Vogel fängt den Wurm

Kategorie: Brett- und Kartenspiele
Tags: Brettspiel Kartenspiel Feuerland Solo Tiere Vögel
von Sebastian Pabst

WORUM GEHT’S? In Flügelschlag ist man Vogelliebhaber und versucht sein Spielertableau mit Vögeln zu füllen, durch deren Interaktion Synergieeffekte und starke Kombinationen für massive Punkte entstehen. Dafür hat man aber nur eine begrenzte Anzahl an Zügen Zeit und muss sich zwischen den verschiedenen Möglichkeiten für die entscheiden, die am meisten Siegpunkte einbringen. Natürlich muss man zudem auf die Aktionen der Mitspieler, die Rundenziele und die eigenen Zielkarten achten. Möge der beste Vogelkundler gewinnen!

Regeln & Spielablauf

Zu Beginn des Spiels entscheidet sich jeder Spieler für eine Kombination an Futter und Vogelkarten. Zusätzlich bekommt jeder Spieler zwei Zielkarten, von denen er eine behalten darf. Je nach Zusammenstellung aus den Handkarten und den Rundenzielen kann man sich nun eine eigene Strategie überlegen.

Das Spiel dauert vier Runden, wobei in jeder Runde den Spielern weniger Aktionen zur Verfügung stehen.

Wer am Zug ist entscheidet sich für eine von vier Aktionen:

  1. Eine Vogelkarte ausspielen,
  2. Futter erhalten,
  3. Eier legen oder
  4. Vogelkarten ziehen.

Man kann eine Vogelkarte aus der Hand auf sein Tableau in ein passendes Habitat ablegen, indem man die entsprechenden Futterkosten und Eier bezahlt. Jede Vogelkarte ist unterschiedlich, ihre einzelnen Effekte sind an verschiedene Bedingungen geknüpft und generieren Siegpunkte für Rundenziele und am Spielende.

Alternativ nimmt man Holzwürfel aus dem Würfelturm, der einem Vogelhäuschen gleicht. Mit Hilfe von Futter kann man Vogelkarten ausspielen. Die dritte Möglichkeit besteht daraus, auf Vögel im Spielertableau Eier zu legen. Diese werden benötigt, damit man neue Vögel ausspielen kann, und sind am Spielende jeweils einen Siegpunkt wert. Die letzte Aktion ist das Nachziehen von Vogelkarten. Hierzu hat man entweder die Wahl, aus einer von drei offen ausliegenden Karten, aus der sogenannten Vogeltränke, oder vom verdeckten Nachziehstapel zu ziehen. Jedes Mal, wenn man eine Aktion tätigt, werden alle Effekte der Vögel aus der jeweiligen Reihe aktiviert und zusätzliche Möglichkeiten bzw. Ressourcen erzeugt. Dieser Mechanismus ist das Herz des Spiels, bei dem sich durch die Kombination aus individuellen Karten und Geschick entscheidet, wie gut man für die nächsten Spielrunden gewappnet ist.

So nehmen die Spieler nacheinander Aktionen, bis kein Spieler mehr Aktionsmarker hat. Es folgt die Wertung der Runde, die Vogelkarten aus der Auslage werden ausgetauscht und ein neuer Startspieler fängt die neue Runde an. Nach vier gespielten Runden wird die Gesamtwertung durchgeführt. Es werden die Vögel, Rundenziele, eigenen Zielkarten, Eier und zusätzliche Punkte zusammengezählt und ein Sieger gekürt.

Für isolierte Zeiten liefert das Spiel auch eine Solovariante, wo gegen einen sogenannten „Automa“, mit verschiedenen Schwierigkeitsgraden, gespielt werden muss. Dieser wird durch zufällig gezogene Karten gespielt und sorgt so für eine ganz eigene Dynamik.

 

Eine von den 170 verschiedenen Vogelkarten des Grundspiels

Die Europa-Erweiterung

Da zum Zeitpunkt dieser Rezension bereits die Flügelschlag-Europa-Erweiterung erhältlich ist, sollte dieser ein eigener Absatz gewidmet werden.

Mit dieser Erweiterung werden 81 neue, einzigartige Vögel zum Grundspiel hinzugefügt. Während in diesem die Vögel in Nordamerika heimisch waren, sind die Vögel aus der Erweiterung in Europa lebend.

Zudem befinden sich weitere Eier und Futtermarker in der Erweiterung, damit diese insbesondere bei Mehrspielern nicht ausgehen. Abschließend werden neue Rundenziele und eigene Zielkarten hinzugefügt.


4.5 /5

Das Thema Vögel und das Cover würden mich allein nicht zu einem Kauf des Spiels bewegen. Auch das hochwertige Material ist kein alleiniger Grund das Spiel zu kaufen. Es gibt viele Spiele mit qualitativen Komponenten, die aber nicht spielerisch überzeugen können, (das weiß jeder der sich bei Crowdfunding Seiten wie Kickstarter auskennt).

Es ist die Kombination aus den vielen Aspekten des Spiels, die es auszeichnet. Selbst bei einem Vogellaien entsteht das Interesse an den Vögeln, durch die liebevolle Umsetzung des Spielthemas.

So wurde auf die Habitate und Nahrung der Vögel, sowie das Verhalten von den jeweiligen Vögeln (z.B. Schwarm bilden oder Jagen und Fischen) geachtet. Das Spiel brilliert durch seine Einfachheit beim Lernen und Spielen. Weiterhin ist die schnelle Spielweise des Spiels zu loben.  

Meine Empfehlung ist Flügelschlag als gehobenes Familienspiel und Gelegenheitsspiel anzusehen. Genauso geeignet ist als Partnerspiel zu zweit.

Zwar kann man als Vielspieler und Kenner von „Engine-Builder“-Spielen (ineinandergreifende Kombinationen aus den Spielelementen erzeugen) Spaß mit Flügelschlag haben, aber man sollte auf keine komplexen Strategien hoffen.

 

Zur Erweiterung: Die europäischen Vögel reihen sich nahtlos in das Basisspiel ein und erzeugen neue Kombinationsmöglichkeiten. Es wird eine höhere Varianz erzeugt, ohne den Einstieg für Erstspieler schwerer zu machen. Dies erhöht den Wiederspielwert und das Spiel behält länger seinen explorativen Charakter. Durch die Inklusion neuer Ziele wird für mehr Abwechslung gesorgt und eine erfrischende, neue Dynamik entsteht insbesondere in der letzten Runde des Spiels.

Positiv:

- Großartige Materialien (Regeln, pastellfarbenen Plastikeier, Aufbewahrungsboxen und Würfelturm mit Holzwürfeln)

- Schöne Illustrationen mit zusätzlichen Informationen über die Vögel

- Leichter Einstieg durch klare Regeln

- Gelungener Modus für Einzelspieler

- Themaumsetzung stimmig, wie bei sonst kaum einem Spiel

Negativ:

- Gute Portion Glück (sofern man nicht eigene Hausregeln nutzt)

- Die letzte Runde kann recht monoton sein, da man nur noch versucht, mit seinen letzten Aktionen die maximalen Punkte zu generieren

- Relativ wenig Interaktion, jeder Spieler sammelt nur für sich Siegpunkte

 

Weitere Informationen:
SP
Über den Autor

Sebastian Pabst schreibt für Zauberwelten-Online.de.

Artikel: Flügelschlag
Dieser Artikel ist erschienen bei:

Kommentare

Artikel mit gleichen Tags

Arkham Horror: Letzte Stunde - Die letzte Schlacht gegen die Großen Alten
Brett- und Kartenspiele
Tags: Brettspiel Kooperativ Arkham Files Cthulhu

Mit einer Spielzeit von weniger als einer Stunde stellen wir uns den Großen Alten in einer letzten Schlacht. Das Spiel überzeugt durch innovative Regeln und einen interessanten Deduktionsmechanismus.

Of Dreams & Shadows - Ein düsteres Fantasy-Abenteuerspiel
Brett- und Kartenspiele
Tags: Brettspiel Abenteuerspiel Kooperativ Dark Fantasy

Im kooperativen Abenteuerspiel bereisen wir eine düstere und stimmungsvolle Fantasywelt. Mit leichten Regeln ist Of Dreams & Shadows zugänglich, allerdings wenig innovativ.

Cultistorm - Mehr als ein gewöhliches Lovecraft-Brettspiel?
Brett- und Kartenspiele
Tags: Brettspiel Taktikspiel Kooperativ Lovecraft Horror Purple Meeple Games

Im äußerst interaktiven Brettspiel stellen wir uns gemeinsam einer immer größer werdenden Flut an Kultisten. Das auf Lovecrafts Mythos aufbauende Spiel will dabei mehr sein als ein gewöhnliches Brettspiel.

Thalara - Die letzten Artefakte - Interview mit dem Autor
Brett- und Kartenspiele
Tags: Interview Kartenspiel Fantasy Alexander Wrede Wredespiele

Im taktischen Kartenspiel um die letzten Artfeakte tritt der Zufall in den Hintergrund. Alex Wrede stellt sein Projekt vor und erklärt, was Thalara sonst noch von anderen Kartenspielen unterscheidet.

Heiße Ware: Krimi-Kartenspiel für clevere Schmuggler - Polizist oder Schmuggler? Egal, Hauptsache, genug Flaschen in der Tasche!
Brett- und Kartenspiele
Tags: Karten Kartenspiel Gmeiner Verlag Schmuggel Rollentausch Krimispiel

Ob als Polizist oder als Schmuggler, in Heiße Ware kommen wir aus dem Schmuggelgeschäft nicht so einfach wieder raus. Wer schafft es, die meisten Flaschen ungesehen an der Justiz vorbei zu schleifen?

Helden von Terrinoth – Grundspiel - Ein kooperatives Abenteuerkartenspiel
Brett- und Kartenspiele
Tags: Kartenspiel Abenteuerspiel Kooperativ

Mit ausgefeilten Regeln kämpfen wir uns durch die Gegnerhorden von Terrinoth.

Weitere Artikel

Die Reiche von Runeterra - Offizielles Begleitbuch zu "League of Legends" jetzt auch auf Deutsch
Games Literatur

Habt Ihr schon einmal von der Welt Runeterra gehört? Oder dem Imperium von Noxus, dem von Magie durchdrungenen Land Ionia oder der verruchten Hafenstadt Bilgewasser, die auf dieser Welt angesiedelt sind? Viele unserer Leser dürften diese Frage bejahen, handelt es sich dabei doch um die Hintergrundwelt für ein überaus erfolgreiches Onlinegame.

3.5 /5

The Suicide of Rachel Foster - Gefangen mit der eigenen Vergangenheit
Games

Nicole will die Sünden ihrer Familiengeschichte abschütteln. Doch ein Sturm lässt sie im Hotel ihres verstorbenen Vaters stranden. Zeit, um die tragischen Geschehnisse von vor zehn Jahren Revue passieren zu lassen.

4.5 /5

Die Chronik der Drachenlanze 1: Drachenzwielicht - Die Waffen gegurtet, den Mut im Gepäck: Auf geht's in die Drachenwelt Krynn!
Literatur

Das Hörspiel "Drachenzwielicht" entführt auf einem fantastischen Klangteppich in die Drachenwelt Krynn.