3 /5

Flucht aus dem Starline Express

Mit Rätselspaß auf Diamantenjagd

Kategorie: Brett- und Kartenspiele
Tags: Rätsel Krimi Escape-Room-Spiel moses-Verlag
von Sebastian Pabst

London 1922. Eine Diamantenhalskette im Wert von 10 Millionen Pfund wurde letzte Nacht aus dem British Museum gestohlen. Es wird vermutet, dass die berüchtigte „Rag-Tag-Crew“ hinter diesem Verbrechen steckt. Schlüpft in die Rolle der jungen Reporterin Betty Wilson. Löst gemeinsam die Rätsel des Starline Express und findet die entwendete Halskette. Stellt die Verantwortlichen, bevor sie sich mit der Beute aus dem Staub machen!

Worum geht’s?

Flucht aus dem Starline Express ist wie sein Vorgänger Das geheimnisvolle Grand Hotel ein Escape-Room-Spiel. Hier versucht man kollektiv  sich zu befreien. Es wird gemeinsam gerätselt, damit man möglichst schnell von einem Rätsel zum nächsten gelangt und um abschließend in kurzer Zeit aus dem fahrenden Zug zu entkommen. Flucht aus dem Starline Express enthält neun geheimnisvolle Briefumschläge und ein Anleitungsheft. Jeder Umschlag stellt einen Waggon des Starline Express dar und ist mit einem eindeutigen Namen, einer Nummer oder einer anderen Kennzeichnung versehen. Öffnet man einen Umschlag, so fallen einem die Teile des zu lösenden Rätsels in die Hände.

Flucht aus dem Starline Express bietet nicht nur in jedem der Waggons Rätsel und Hinweise, sondern erzählt parallel dazu noch die Geschichte einer Verfolgungsjagd der Protagonistin Betty Wilson in einem Zug von London nach Paris in den 1920ern. Denn mit jedem weiteren gelösten Rätsel erfahren die Spieler*innen durch Memos und Notizen zusätzliche Story-Elemente.

 

e

Ein Diamant oder ein Glasstein?

Vom Konzept und der Aufmachung her kann Flucht aus dem Starline Express überzeugen. Es wird probiert, eine Kombination aus exzellenten Rätseln und packender Geschichtserzählung umzusetzen. Das Spiel will sowohl ein Rätsel-Spiel wie Exit-Das Spiel sein, gleichzeitig aber auch eine Kriminalgeschichte erzählen wie in Detective: A Modern Crime Board Game. Dieser ambitionierte Spagat ist allerdings leider nicht gelungen.

Flucht aus dem Starline Express richtet sich vom Schwierigkeitsgrad an Familien und Einsteiger. Dies impliziert aber nicht, dass die Rätsel nicht innovativ sein sollten. Die Stärke des Spiels liegt in der Idee, durch verschiedene Waggonabschnitte der Lösung auf die Spur zu kommen. So sind die Rätsel thematisch schön in die Erzählung eingebunden. Beispielsweise findet man das Rätsel mit den Reisepässen im Gepäckwagen, während die Menükarte im Speisewagen inspiziert werden darf. Leider können die Rätsel nicht durch Tiefe oder Kniffligkeit überzeugen. Dafür sticht das hochwertige Material heraus. Zum Beispiel beeindruckt der "3D"-Effekt, sodass bei den Papierzetteln der Eindruck entsteht, dass diese vorher zerknüllt worden sind. Die Textpassagen sind insgesamt aber zu kurz, um Lust auf mehr zu machen. Es fehlt an der Tiefgründigkeit, dass man als Spieler*in auch ein hautnahes, glaubwürdiges Erlebnis vermittelt bekommen würde.

Bei diesem „Escape-Room-Spiel“ steht also nur die charmante Umsetzung und das Material im Vordergrund. Davon sollte man sich aber, insbesondere wenn man ein spannendes Escape-Spiel sucht, nicht blenden lassen. Es wirkt fast, als ob die Rätsel nur „Beiwerk“ sind. Im Vergleich zu anderen Rätsel-Spielen (z.B. Deckscape, Exit-Das Spiel) wird viel Material mitgeliefert, dennoch gibt es auf dem Markt für den Preis mitreißendere Kriminalfälle (Detective: A Modern Crime Board Game, Escape Tales), an denen man länger Freude haben darf.


3 /5

Im Vergleich mit dem Vorgänger „Das geheimnisvolle Grand Hotel“, welcher katastrophale Kritiken erhalten hat, ist eine deutliche Steigerung anzuerkennen. Es ist aber zu vermerken, dass weiterhin noch viel Potenzial zum Ausbau der Rätsel und Erzählweise besteht. 

Flucht aus dem Starline Express hat insgesamt versucht die zwei Spieltypen: 1. "innovative, echte Denksportaufgaben" und 2. "eine fesselnde Geschichte" zu kombinieren. Die Rätsel nehmen, anders als es der Name „Starline Express“ vermuten lässt, leider nicht von Rätsel zu Rätsel „an Fahrt auf“, sondern stehen unabhängig voneinander, wodurch sich ein Rätsel-Höhepunkt, beziehungsweise steigender Schwierigkeitsgrad diesbezüglich vermissen lässt. Die parallellaufende Handlung, die durch die vielen Spielmaterialien bildlich bereichert wird, dagegen steigert sich, wirkt aber nicht wirklich spannend. Es bleibt zu wünschen, dass ein Fortsetzungs-Spiel dieser Reihe sich den "Schwachstellen" annimmt und dann auch überzeugen kann.

Positiv:
  • Viele unterschiedliche, abwechslungsreiche Rätselmaterialien
  • Spielinhalte werden nicht zerstört, daher eignet sich das Spiel zur Weitergabe an Freunde (Anleitung zum "Reset" liegt bei)
  • Liebevolles, hochwertiges Material
  • Material teilweise doppelt enthalten, sodass es für Mehrspieler*innen geeignet ist
  • Für jedes Rätsel gibt es einen Hinweis als auch eine separat gelagerte Lösung
Negativ:
  • Einfaches Niveau, daher nichts für Escape-Room-Profis
  • Story nur oberflächlich und wenig Gelegenheit zum Mitraten
  • Fehlerhafte Lösung bei dem Zugabteil "Rätsel im Gepäckwagen"
SP
Über den Autor

Sebastian Pabst schreibt für Zauberwelten-Online.de.

Artikel: Flucht aus dem Starline Express
Das Produkt wurde kostenlos für die Besprechung zur Verfügung gestellt.
Dieser Artikel ist erschienen bei:

Kommentare

Empfehlungen der Redaktion

50 Clues - Die Leopold-Trilogie
Brett- und Kartenspiele

Das Escape-Spiel überzeugt durch eine immersive Handlung und schockiert mit einer harten Thematik.

Exit – Das Spiel: Das geheime Labor - In den Fängen verrückter Wissenschaftler
Brett- und Kartenspiele

Zehn Rätsel warten auf die in dem geheimnisvollen Labor eingesperrten Probanden. Und nur knapp konnten wir entkommen …

Exit – Das Spiel - Room Escape Game trifft Brettspiel
Brett- und Kartenspiele

Ein Team, ein Raum und nur wenig Zeit. Live Room Escape Games sind ein Trend, der weltweit für Spannung und Begeisterung sorgt.

Artikel mit gleichen Tags

Die Chroniken von Alice – Finsternis im Wunderland: Roman (Die Dunklen Chroniken, Band 1) - Eine Geschichte um Kriminalität und Mädchenhandel
Literatur
Tags: Alice im Wunderland Christina Henry penhaligon Kriminalität Bandenkriege

Adaptionen von Alice im Wunderland gibt es viele. Auch eine Alice aus dem Irrenhaus ist nicht neu – dennoch schafft es Christina Henry, nochmal einen kleinen Plot-Twist einzubauen.

Escape und Krimispiele - Spielspaß für Rätselfüchse und Meisterdetektive
Brett- und Kartenspiele
Tags: Krimi Escape Detektiv Rätsel

Beide Spielformen sorgen für spannende und lustige Unterhaltung in den eigenen vier Wänden und bringen frischen Wind in den klassischen Spieleabend.

Das neunte Haus: Roman - Verbindungen, Magie und düstere Vergangenheiten
Literatur
Tags: Verbindungen Yale Magie Leigh Bardugo Knaur Krimi Urban Fantasy Gothic Noir

Die Verbindungshäuser der Yale-Universität wurden erbaut, um die verschiedenen Disziplinen der Magie zu unterstützen. Ein jedes Haus hat seinen eigenen Nexus, einen Strom aus Magie. Und Geheimnisse. DUNKLE Geheimnisse.

Weitere Artikel

4 /5

Wasteland 3 - Familientherapie im kühlen Colorado
Games

Brian Fargos dritter Ausflug in das postapokalyptische Wasteland Amerikas führt uns in den Bundesstaat Colorado. Nach dem Schluss des zweiten Teils stehen die Ranger vor dem Ende. Doch dann bekommen sie ein Angebot, das sie nicht ablehnen können.

Die Chroniken von Alice – Finsternis im Wunderland: Roman (Die Dunklen Chroniken, Band 1) - Eine Geschichte um Kriminalität und Mädchenhandel
Literatur

Adaptionen von Alice im Wunderland gibt es viele. Auch eine Alice aus dem Irrenhaus ist nicht neu – dennoch schafft es Christina Henry, nochmal einen kleinen Plot-Twist einzubauen.

Hoffnung spenden! - Phantastische Advents-Charity-Aktion 2020
Literatur

Getreu des Mottos “Hoffnung spenden!” verlosen einige Phantastikautor*innen attraktive Bücherpakete für die gute Sache.