Zauberwelten-Online.de

 

Farm der Tiere – Graphic Novel

Ein Klassiker in neuem Gewand

Kategorie: Literatur
Tags: Panini Klassiker George Orwell Graphic Novel Odyr
von Sebastian Pabst

George Orwell hat mit „Farm der Tiere“ eines der einflussreichsten Werke verfasst, dessen Inhalte auch heute nicht weniger Relevanz haben. Mit Illustrationen vom brasilianischen Künstler Odyr wird die Fabel nun erstmals als Graphic Novel dargestellt.

Die meisten Leser*innen haben ihre Lieblingswerke, die einen so stark in ihren Bann gezogen haben, dass man sie immer und immer wieder in die Hand nimmt. Populäre Fantasy-Hits wie Der Herr der Ringe oder Harry Potter begeistern Fans auch noch Jahrzehnte nach ihrem Erscheinen. Jedoch ist es nicht nur die Aufgabe der Literatur, die Lesegemeinschaft zu verzaubern und heroische Geschichten über das Besiegen dunkler Mächte zu erzählen. Oft sind es gerade die Handlungen, in denen das Gute scheitert und man mit den Figuren leidet, die die didaktische und moralische Seite dieser Kunstform offenbaren. Und wenn dann die Parallelen zur Realität verschwindend gering sind, wird ihnen noch eine besondere Note verliehen. 

George Orwell (1903–1950) war ein englischer Schriftsteller, der durch seine Dystopien 1984 und Farm der Tiere weltberühmt wurde. Letztere ist eine Fabel über den Aufstand der Tiere gegen die Menschen, dem Entstehen einer neuen Ordnung und zugleich deren Verfall. An dieser Stelle folgen kurz ein paar Sätze zum Inhalt, ohne auf die Details einzugehen: Nachdem die Tiere der Herren-Farm ihren ehemaligen Besitzer Mr. Jones verjagt haben, entsteht eine neue Ordnung, unter der alle profitieren. Es gibt schnell mehr Futter und weniger Arbeit und der gemeinsame Traum der Errichtung einer Mühle schweißt sie zusammen. Doch dann nimmt die Geschichte ihren Lauf und für die meisten Wesen geht daraus nichts Gutes hervor ... 

Die zehn Kapitel des Werks steigern sich zu einem Höhepunkt, der sich bereits sehr früh angedeutet hat, aber dennoch erschreckt. Eindeutige und vom Autor beabsichtigte Bezüge zum Sozialismus sind enthalten. Das Werk deswegen lediglich als historische Kritik zu bezeichnen, würde ihm nicht gerecht werden. Denn es sind neben den Parallelen zur realen Menschheitsgeschichte viele andere Aspekte enthalten. Dabei handelte es sich um keine „leichten Themen”. Denn es geht um: Ungerechtigkeit, politische Systeme, allgemeinen Wohlstand, Propaganda, Ausbeutung, Populismus, Fake News, Rassismus, den Verlust von Menschlichkeit und Empathie sowie die Gefahren des Wegsehens und historischen Vergessens. 

 

Was hat diese Version der bekannten Erzählung zu bieten?

Damit eine Graphic Novel im Vergleich zum originalen Werk überzeugen kann, muss – allein schon dem Namen „Graphic Novel” nach – durch die Zeichnungen ein signifikanter Mehrwert geschaffen werden. Hier kommt der brasilianische Künstler Odyr ins Spiel. Er wurde für diese künstlerische Komponente beauftragt und liefert einen ganz eigenen Stil im Vergleich zu traditionellen Comic-Illustrationen. Statt digitaler Kunst greift Odyr zum Pinsel und gibt so den Charakteren von Farm der Tiere Gestalt und haucht ihnen Leben ein. Zudem verleihen die etlichen Pinselstriche des Zeichners den klaren Worten Orwells Ausdruck, schönigen aber nicht die grausame Seite der Erzählung. Folglich machen die Bilder das Werk einfacher zu verstehen, aber nicht kinderfreundlicher.

Die Bilder und die ins Deutsche übersetzten Original-Textpassagen von Farm der Tiere wechseln sich insgesamt stilvoll ab. Die Anordnung der Bilder ist dabei nicht in der klassischen Form, sondern sehr kreativ gestaltet worden. Die Bilder sind durch ihren „Gemälde”-Stil allerdings nicht realistisch. Man hat dadurch eher den Eindruck, man befände sich in einer Galerie und schaut auf die Darstellung eines schrecklichen Märchens – nur um zu erkennen, dass es kein Märchen ist!

 

Gelungene Umsetzung des Klassikers?

Statt Orwells 144 Seiten zu lesen, erhält man mit der Graphic Novel gleich 176 Seiten. Dabei ist der inhaltliche Umfang durch die Bilder und einzelnen Kapitelcover natürlich stark komprimiert. Orwells einfache Sprache wirkt entsprechend noch reduzierter als in der bereits kurzen Novelle wiedergegeben. So fällt beim Vergleich des Buches und der Graphic Novel auf, dass die Namen der Tieren, abgesehen von den fundamentalsten Figuren wie Napoleon, Schneeball oder Boxer, bei der Graphic Novel weggelassen wurden und auch kleinere Handlungsstränge des Originals fehlen. Dadurch liegt der Fokus auf dem Kern der Handlung, auf Nebenschauplätze wird verzichtet. So wirkt diese Version etwas ferner und auch härter, da durch die Bilder und textliche Reduktion die Identifikation zu den Leidtragenden erschwert wird. 

 

 


Fazit

Der Inhalt von Animal Farm bleibt trotz seiner Entstehungsgeschichte von 1945 weiterhin alarmierend und damit aktuell. Die Fabel liest sich mit dem Wissen um die Weltgeschichte und Politiksysteme noch schwerer. Wer nur George Orwells Klassiker 1984 kennt, der kann mit der Graphic Novel ein weiteres Werk auf schnelle und einfache Leseweise erfahren. Aufgrund der sehr düsteren Geschichte geraten einzelne, starke Bilder beim Lesen leider in den Hintergrund, obwohl diese ebenso erschreckend wie die Story sind. Nach dem Ende der Graphic Novel ist daher zu empfehlen, sich noch einmal die Zeit zu nehmen und die Zeichnungen genauer zu studieren. Auch für Geschichtsinteressierte kann diese Graphic Novel als Einstieg in die Menschheitsgeschichte von 1918 bis hin zum Beginn des kalten Krieges dienen.

Insgesamt liegt hier eine interessante Neufassung von Panini Comics vor, die sich in das Portfolio der George-Orwell-Umsetzungen mit Filmen, Hörbüchern, Hörspielen und Theateraufführungen gut einfügt. Man wundert sich, warum es erst jetzt zu einer Graphic Novel kam. Schön also, dass Panini in diesem Jahr das Werk übersetzt und auf den Markt gebracht hat.

SP
Über den Autor

Sebastian Pabst schreibt für Zauberwelten-Online.de.

Artikel: Farm der Tiere – Graphic Novel
Das Produkt wurde kostenlos für die Besprechung zur Verfügung gestellt.
Dieser Artikel ist erschienen bei:

Kommentare

Artikel mit gleichen Tags

Verschollen im Bermuda-Dreieck - Ein wahrgewordener Mythos
Brett- und Kartenspiele
Tags: Escape-Room-Spiel Mystery Kooperativ Rätsel Panini

Im Auftrag der Organisation "Das Auge" erkundet ihr eine geheimnisvolle Insel im Bermuda-Dreieck. Löst ihre unheilvollen Rätsel und entkommt innerhalb der vorgegebenen Zeit den Fängen des Teufelsdreiecks, ist das Spiel gewonnen.

Harry Potter: Das Buch der Zauberstäbe - Magische Werkzeuge
Literatur
Tags: Harry Potter Artbook Panini Monique Peterson Sachbuch

Im ersten Moment wirkt es seltsam, ein ganzes Buch diesen magischen „Werkzeugen“ zu widmen, aber wer es erst einmal in die Finger bekommen hat, kann gar nicht mehr mit dem Blättern aufhören.

The Art of Harry Potter - Das große Harry-Potter-Buch
Literatur
Tags: Harry Potter Artbook Panini Marc Sumerak Sachbuch

Das große Harry-Potter-Buch – kaum war ein Untertitel passender als hier!

Götz von Berlichingen - Henning Baum als legendärer Raubritter
Filme
Tags: Götz von Berlichingen Henning Baum Natalie Wörner Film Goethe Klassiker

Der fränkische Reichsritter Gottfried „Götz“ von Berlichingen zu Hornberg erlangte durch seine Rolle im schwäbischen Bauernkrieg historische Bedeutung. Der Film mit Henning Baum als legendärer Ritter ist die dritte deutsche Verfilmung.

Chihiros Reise ins Zauberland - Ein familiengerechter Fantasy-Zeichentrickfilm
Filme
Tags: Film Klassiker Anime Studio Ghibli

Chihiros Reise ins Zauberland ist einer der bekanntesten und erfolgreichsten Zeichentrickfilme überhaupt und ist nun endlich in HD erschienen.

3.5 /5

Infidel - Haunted House trifft auf Alltagsrassismus
Literatur
Tags: Horror Comic Graphic Novel Splitter Image

"Infidel" erzählt von einem Spukhaus, dessen Monster sich von Fremdenhass ernähren. Als die junge Muslimin Aisha in das Haus zieht, beginnt für sie das Grauen.

Rocky Beach: Eine Interpretation - Hard-boiled Detectives und Midlife Crisis
Literatur
Tags: Kosmos Christopher Tauber Hanna Wenzel Graphic Novel Die Drei ???

Ein Ort, der von realen Problemen nicht unberührt bleibt, und drei Jugendfreunde, die sich beim Erwachsenwerden auseinandergelebt haben. Wie könnte die Zukunft der Drei ??? aussehen, wenn sie nicht ewig jung wären?

4 /5

Soon - Eine futuristische Graphic Novel
Literatur
Tags: Graphic Novel Comic Science-Fiction Thomas Cadène Benjamin Adam Carlsen Carlsen Comics

Futuristisch, gesellschaftskritisch und mit ökologischem Anspruch. So könnte man “Soon“ zusammenfassen; das würde der komplexen Graphic Novel aber nicht gerecht werden.

Weitere Artikel

An die Bretter, fertig, los: die SPIEL '21 - Internationale Spieletage 2021 in der Messe Essen und digital
Brett- und Kartenspiele Veranstaltungen

Vom 14. bis 17. Oktober können Spielebegeisterte in der Messe Essen die weltweit größte Messe für nicht-elektronische Spiele besuchen: Die SPIEL ’21 lädt ein zum jährlichen Branchentreffen aller Karten- und Brettspielverrückten. Aber was gibt es 2021 eigentlich zu entdecken?

Eleanor Bardilac - Zwischen Tod  und Hoffnung
Sonstiges

Eleanor Bardilac ist Germanistin und Buchliebhaberin. Ihr erstes Werk – "Knochenblumen welken nicht" – dreht sich aber nicht nur um düstere Themen, sondern stellt die Charaktere als lebende Wesen vor, die sich zwischen Licht und Schatten bewegen. Im Interview gibt sie uns einen Einblick in die Hintergründe ihrer Arbeit.

Leseprobe: Die Rückkehr der Zwerge - Nach sechs Jahren Ruhe ziehen die Zwerge von Markus Heitz in ihr 6. Abenteuer!
Literatur

Das beliebteste Volk der Fantasy stürzt sich Kriegsaxt voraus in sein 6. Abenteuer: "Die Rückkehr der Zwerge" ist der 6. Teil von Markus Heitzʼ großer Fantasy-Saga "Die Zwerge".