The Evil Within

Kein Spiel für schwache Nerven

Kategorie: Games
Tags: The Evil Within Horror Bethesda PS4 XBoxOne Windows PS3 XBox360
von Marc Haarmann

Als Shinji Mikami 2005 seinen letzten Teil der Resident Evil Reihe schuf, revolutionierte er bereits zum zweiten Mal das Survival Horror Genre. Seine Abwesenheit in den folgenden Sequels machte sich allerdings durch weniger Horror und mehr Action bemerkbar. Kein Wunder also, dass Mikami mit einer neuen Marke alte Tugenden wiedererwecken wollte. Das Ergebnis dieses Revivals heißt The Evil Within und lässt uns in nostalgisch-gruseligen Erinnerungen an das Jahr 2005 schwelgen. The Evil Within erinnert tatsächlich frappierend an Leon Kennedys spanischen Horrortrip in Resident Evil 4. Neu sind hingegen die Cinemascopebalken, die das Spiel in ein cineastisches Zwangskorsett quetschen. Das hat mehr Symbolcharakter, als man zunächst vermuten möchte.

Wir spielen einen Polizisten namens Sebastian Castellanos. Unsere Mission: Wir sollen einige Morde in einer Nervenheilanstalt untersuchen. Doch dann geht Einiges schief: Wir erwachen kopfüber baumelnd in einem Raum. Ein irrer Metzger will uns an den Kragen, wir versuchen zu flüchten und finden uns in einem endlosen Alptraum aus Todesfallen und Mutationen wieder. Aber was davon ist eigentlich noch real? Im Laufe des Spiels zweifeln wir nicht nur einmal über unseren geistigen Gesundheitszustand.

Überhaupt erinnert Mikamis neuestes Horrorabenteuer, als hätte er nicht nur Resident Evil 4, sondern auch gleich die Silent Hill Reihe als Vorbild genommen. Selten haben wir so groteske Gegner auf einen Schlag gesehen. Dabei sind unsere Feinde keinesfalls reine Schau, machen wir einen Fehler, kann das in 95% aller Fälle schon unser Letzter gewesen sein.

Aus diesem Grund ist es doch manchmal ratsam, die direkte Konfrontation zu meiden. Wir schleichen uns an Gegnern vorbei, überwältigen sie von Hinten mit dem Messer, oder verstecken uns in Schränken. Das funktioniert leider nicht immer und wir werden gewaltsam aus dem Versteck gezogen und umgehend getötet. Zum Glück sind Speicherpunkte fair verteilt, was das Trial and Error Prinzip erträglich macht. Hat man eine Schlacht erfolgreich abgeschlossen sollte man dafür sorgen, dass das auch so bleibt. Nur wer Gegner verbrennt oder denjenigen, die noch einen Kopf besitzen, in den selbigen schießt sorgt auch dafür, dass diese nicht wieder aufstehen und einem in den Rücken fallen. Abkürzen lässt sich dies mit der aufrüstbaren Armbrust. Mit den verschiedenen auf Elementarschaden ausgelegten Aufsätzen sind verheerende Attacken möglich. Die Armbrust wird so für euch zur wichtigsten Waffe im Spiel ... vorausgesetzt ihr habt Munition dafür. Mit der richtigen Taktik kann man aber auch mit nur wenigen Items mehrere Gegner auf einmal ausschalten. Sammelt einfach so viele Dinge wie möglich ein. Irgendetwas lässt sich immer daraus basteln.

Damit es nicht zu unfair wird findet man überall im Spielverlauf grünen Schleim. Hat man genug davon gesammelt kann man sich diesen durch eine seltsame Apparatur in seinen Körper injizieren lassen. Das sorgt für bessere körperliche Attribute. Seltsamerweise kann man damit auch seine Munition aufrüsten. Aber zu diesem Zeitpunkt sollte man sich über Logik und geistige Gesundheit ohnehin keine Gedanken mehr machen. Selbst wenn man fleissig Notizen liest und Audiologs findet  ist die Story noch ziemlich wirr und schwer zu verstehen.

Obwohl The Evil Within in einer Nervenheilanstalt spielt, ist es kein Spiel für schwache Nerven. Für ein optimales Spielerlebnis empfiehlt es sich übrigens, den seit Release verfügbaren Patch zu installieren. Dann ist The Evil Within ein waschechtes Old-School Survival Horrorgame mit erfrischenden Neuerungen wie Stealth-Elementen und einem interessanten Bösewicht. Wer die alten Resident Evil Teile mochte wird sich hiermit wohl fühlen.

Bilder: Bethesda


Weitere Informationen:
Marc  Haarmann
Über den Autor

Marc Haarmann schreibt für Zauberwelten-Online.de.

Artikel: The Evil Within
Dieser Artikel ist erschienen bei:

Kommentare

Empfehlungen der Redaktion

The Evil Within 2 - Im Schlaf die Welt retten
Games

Sebastian Castelanos kämpft sich erneut durch einen virtuellen Alptraum. Und dieses Mal ist es nicht der Traum eines Killers, sondern der seiner Tochter … Doch die Killer träumen mit.

Artikel mit gleichen Tags

Lesen auf eigene Gefahr! - Faye Hell im höllischen Genretalk
Literatur
Tags: Interview Faye Hell Genretalk Film Horror

Horrorautorin Faye Hell präsentiert uns im Genretalk einen Überblick über das düsterste aller Genres.

Super-Pulp 05: Notruf aus dem Scherbenviertel - Zwischen wohligem Schauer und untotem Bauchweh
Literatur
Tags: Blitz-Verlag, Pulp Horror Thriller

"Super-Pulp" führt die Tradition der Pulpliteratur würdig weiter, kauft sich damit aber auch die Probleme des Genres mit ein.

Vincent Preis 2020 - Der Horror-Award geht in die nächste Runde
Literatur
Tags: Vincent Preis Horror Dunkle Phantastik Award Marburg Con

Auch 2021 werden wieder die besten Horrorgeschichten des Vorjahres gekürt.

Dishonored: Der Tod des Outsiders - Wie man seinen Gott und Arbeitgeber tötet
Games
Tags: Steampunk Dishonored Bethesda PS4 XboxOne Windows

Die Geschichte von Corvo Atano und der gestürzten Kaiserin Emily, die sich ihren Thron zurückerobern mussten, ist erzählt. Doch das war nicht die einzige Erzählung um den rätselhaften Outsider. Diese Geschichte behandelt seinen Tod.

Dishonored 2: Das Vermächtnis der Maske - Wieder entehrt, wieder enttrohnt
Games
Tags: Steampunk Dishonored Bethesda PS4 XboxOne Windows

Das Königreich Dunwall erlebt sein eigenes Game of Thrones. Ein unbekanntes Familienmitglied beansprucht den Sitz der Kaiserin, die Zurückeroberung scheint aussichtslos. Doch zum Glück haben wir noch einen Zweitjob.

Fallout 4 - Eine strahlende Zukunft für uns alle
Games
Tags: Fallout Endzeit Bethesda PS4 XBoxOne Windows

2015 war ein großartiges Jahr für Rollenspielfans. Insbesondere für Fans der Postapokalypse. In Fallout 4 betreten wir das strahlende Ödland von Boston und schließen Bekanntschaft mit Überlebenden ... oder bekämpfen sie.

4.5 /5

The Dark Pictures Anthology: Little Hope - Vom Teufel und den Hexen
Games
Tags: The Dark Pictures Anthology Bandai Namco Supermassive Games Horror PS4

"Little Hope" ist der zweite Eintrag der "Dark Pictures Anthology" des Spieleentwicklers Supermassive Games und folgt dem bewährten Rezept.

2.5 /5

Final Fantasy: Crystal Chronicles Remastered Edition - Koop-Gameplay mit Hindernissen
Games
Tags: Final Fantasy Crystal Chronicles Kristall Game Cube Remastered Edition Square Enix Nintendo Koop Nintendo Switch PS4

Square Enix veröffentlicht seinen Coop-Klassiker aus dem Jahr 2003 für die neuen Konsolen. Schmeckt ein altes Rezept in einer neuen Pfanne besser?

Twin Mirror - Mysterythriller geht neue Wege
Games
Tags: PC PS4 Xbox One Dontnod

Dontnod ist eine der Spieleschmieden, die es geschafft hat, das Bingewatchen einer Netflix-Serie mit spannendem Gameplay zu verbinden. Als dem französischen Entwicklertstudio 2015 mit "Life is Strange" der Durchbruch gelang, war das Episodenspiel durch den damaligen Genreprimus "Telltale-Games" ("The Walking Dead") bereits fest etabliert.

Weitere Artikel

Interview mit Heribert Kurth - Die Entstehung und Idee von einer technologischen Superzukunft
Literatur Sonstiges

"Unter den Sternen von Tha" wagt sich bis an die Grenzen des Möglichen, was technologische und metaphysische Impulse angeht. Im Interview gibt Autor Heribert Kurth einen Einblick in die Entstehung des außergewöhnlichen Buches.

Projekvorstellung: Magische Briefe - Eine Studienberatung von Alexander Diener und Sebastian Frenzel
Brett- und Kartenspiele

Mit den magischen Briefen flattern wöchentlich neue Rätsel und Geheimnisse in unseren Briefkasten.

Ready Player Two - Fortsetzung des Bestsellers
Literatur

Parzival leitet mit seinen drei Freunden die OASIS. Doch der verstorbene Halliday hat noch eine Überraschung: Oni – das erste nicht inversive Gehirn-Computer-Interface. Dies löst ein neues Easter-Egg aus, bei dem es um Leben oder Tod geht.