Destiny Quest

Die Legion der Schatten

Kategorie: Pen & Paper
von Laura Richter

Kein schöner Start ins Heldenleben: Nur mit einem Schwert und einem Rucksack ausgerüstet und ohne jede Erinnerung an das früheres Leben stecken wir plötzlich in einer unbekannten Welt voller Monster und Magie und müssen uns dem Schicksal stellen. Legion der Schatten ist ein Abenteuerspielebuch, bei dem der Leser selbst den Fortgang der Geschichte bestimmt. 939 Stationen laden zum Mitfiebern ein – und das ist nur der erste Band der Geschichte.

Das Buch enthält verhältnismäßig viel Spielmaterial, wie etwa Karten, Anleitungen und ein Glossar mit den Spezialfähigkeiten. Der Plot dreht sich nicht alleine darum, irgendwie mit dem Helden die Geschichte zu überleben und unterwegs ein paar Kämpfe zu bestehen, sondern tatsächlich um ein Aufleveln. Der Held muss immer besser werden, immer bessere Ausrüstung und Fähigkeiten erwerben.

Dazu wählt man zuerst eine nach Schwierigkeitsgraden unterteilte Quest aus. Danach geht es los, bis man den ersten Gegner trifft. Überlebt man den Kampf, füllen sich die verlorenen Lebenspunkte automatisch wieder auf. Als Belohnung warten Rüstungsteile, Gegenstände oder Tränke. Hat man davon genug zusammen, kann man sich an immer schwierigere Questen wagen, bis schließlich der Endgegner wartet. Bis es soweit ist, müssen aber jede Menge spannende, skurrile oder schlicht lustige Abenteuer bestanden werden.

Fazit

Das Prinzip ist – für ein Abenteuerspielebuch – ungewöhnlich, funktioniert aber und motiviert zum Dranbleiben. Dabei kann das Buch nach einzelnen Questen problemfrei beiseite gelegt werden, ohne dass der Leser fürchten muss, bis zum nächsten Mal die bisherige Handlung vergessen zu haben. Allerdings muss man sehr oft sehr viel mitschreiben, um den Heldenstatus zu verwalten.

Destiny Quest – Die Legion der Schatten
Michael J. Ward
(Mantikore Verlag, 2015)
Webseite: www.mantikoreverlag.de

LR
Über den Autor

Laura Richter schreibt für Zauberwelten-Online.de.

Dieser Artikel ist erschienen bei:

Kommentare

Weitere Artikel

Kingdom Come: Deliverance (Vorschau) - Geschichtsunterricht der Zukunft
Games

Das Spielsetting ist im Mittelalter angesiedelt, einem Mittelalter ohne Fantasy. Die Prager Warhorse Studios wagen neue Schritte im Rollenspielgenre – mit viel Hingabe zu historischer Korrektheit.

Stuttgart 21 – Sonja - Stuttgart 2021: Eine Stadt unter Quarantäne – Teil 2
Literatur

Als Sonja auf einer Messe eine Bacon-Pflanze entdeckt, weiß sie gleich, dass damit etwas nicht stimmen kann. Während ihre Freundin vehement ein Exemplar für ihren Tübinger Pub ergattern will, bricht in Stuttgart jedoch der Ausnahmezustand aus.

4 /5

Wächter und Wölfe – Das Ende des Friedens 1 - Von Blut, Zerstörung und einem tänzelnden Ende
Literatur

Dom ist Seher. Doch was er sieht, gefällt weder ihm, noch den restlichen Wölfen, die stets bemüht sind, den Westen vor der Bedrohung durch die Mirak zu schützen. Denn mit diesen kommt nicht weniger als das Ende der Welt.