Convention of Thorns

Eine Vampire-Live-Rollenspiel

Kategorie: LARP
von Karsten Dombrowski

Sie treffen in aller Stille ein. Monster, die die Gesichter toter Menschen tragen. In Kutschen, auf Pferden, zu Fuß oder auf düsteren Schwingen. Alte Feinde, Rivalen oder Verbündete, aber niemals Freunde. Getrieben von dem einen Impuls, den sie mit der Welt des Tageslichts teilen - Furcht! Der Furcht vor der Sonne, dem sengenden Gericht Gottes. Der Furcht vor dem Feuer, mit dem die Sterblichen Jagd auf sie machen. Aber am allermeisten der Furcht vor einander. Denn nun ist die Zeit, in der die Jungen die Alten verschlingen und nicht einmal die Urahnen sind vor ihnen sicher. Wir schreiben das Jahr 1493 und die Nacht ist hereingebrochen. Doch das Treffen der Verdammten hat gerade erst begonnen. 

Viele Jahrhunderte lebten die Vampire unter den Menschen, beschützt von ihren übernatürlichen Kräften und getrieben vom Verlangen nach dem Blut der Sterblichen. Doch nun, am Ende des 15. Jahrhunderts, werden die Zeiten für sie gefährlicher. Die Clans sind zerstritten. Junge Vampire revoltieren gegen die Herrschaft der Alten. Hexenjäger und die kirchliche Inquisition haben in Europa einen großen Teil der Unsterblichen ausgelöscht. Um das Überleben ihrer Art zu sichern, müssten sich die verbliebenen Vampire zusammentun, doch bisher sind alle Versuche einer Einigung gescheitert. Im Gegenteil – sie haben die Gemeinschaft der Unsterblichen nur noch mehr entzweit und zu Anarchie und Revolten geführt.

Dies war die Ausgangslage der Convention of Thorns, auf der wichtige Persönlichkeiten der verfeindeten Clans einen letzten, verzweifelten Versuch unternahmen, die Gemeinschaft der Vampire im Kampf gegen die gemeinsamen Feinde zu vereinen.

Ein Fest voller Intrigen

Ausschweifende Feiern, blutrünstige Rituale und hinterhältige Machtspiele standen dabei genauso auf der Tages-, beziehungsweise Nachtordnung wie politische Angelegenheiten. Es galt, alte Feindschaften beizulegen (oder bisweilen auch zu einem tödlichen Ende zu bringen), Waffenstillstände zu vereinbaren, Regeln und Traditionen für die künftige Struktur der Vampirgesellschaft auszuarbeiten und die Entscheidung zu treffen, sich der noch jungen Camarilla anzuschließen – einem Bündnis, dessen Ziel es unter anderem ist, mit Hilfe von strikten Regeln die Existenz der Vampire vor der Menschheit zu verschleiern – oder diesen Schritt zu verweigern. 

Damit das Spiel gar nicht erst Gefahr lief, zu einer drögen Politikveranstaltung im Stil einer Kreistagssitzung mit langwierigen Reden zu werden, fanden die Verhandlungen nicht an einem großen Tisch mit einem Sprecher und Dutzenden Zuhörern statt, sondern zu jeder Zeit, an jedem Ort und in jeder Konstellation, mal als geheime Treffen in düsteren Gängen, mal während eines Tanzes im Ballsaal. Am Ende des Spiels war es zwar gelungen, einen vorläufigen und noch brüchigen Frieden zu erreichen, aber die künftigen Konflikte waren schon drohend am Horizont absehbar. Viele der Anwesenden, die in ihre Domänen zurückkehrten, würden sich künftig nicht nur mit einigen alten, sondern auch mit neuen Feinden auseinandersetzen müssen. 

Dem Con zu Grunde lag der Hintergrund des bekannten Rollenspielsystems Vampire: The Masquerade (Vampire: Die Maskerade) der Firma White Wolf. Diese Firma war, zusammen mit den Dziobak Larp Studios, auch der offizielle Ausrichter des Spiels. Doch obwohl die Convention of Thorns in diesem Hintergrund ein wichtiges und gut beschriebenes Ereignis war, zielte das Spiel nicht auf ein zuvor festgelegtes Ende ab. Die Veranstalter hatten von Anfang an klargemacht, dass das Larp einzig und allein dem Spielvergnügen der Teilnehmer dienen sollte und es zweitrangig war, ob das Ergebnis des Spiels mit dem offiziellen Ergebnis der Spielwelt übereinstimmte.

Luxus-Larp in toller Location

Vampire live ist für viele Larper immer noch ein faszinierendes Genre. Dies zeigte sich nicht zuletzt daran, dass Convention of Thorns trotz des stolzen Preises sehr schnell ausgebucht war. Auch die Option, gegen Aufpreis ein Kostüm zu leihen, wurde von vielen Teilnehmern wahrgenommen.

Das drei Tage und Nächte umfassende Con fand komplett auf Englisch und mit vorgegebenen Charakteren statt. In einem umfangreichen Designdokument hatten die Veranstalter viele Informationen gesammelt, die sowohl Einsteiger als auch Vampire-Larp-Veteranen mit den Besonderheiten des Settings vertraut machten. Auch die wenigen Spielmechaniken, etwa zur Umsetzung übernatürlicher Vampirkräfte, waren hier gut strukturiert beschrieben.

Der Veranstaltungsort Zamek Ksiaz ist eines der größten Schlösser Schlesiens, dessen Räumlichkeiten zum Teil als Museum dienen. Die Übernachtung der Teilnehmer erfolgte out-time in bequemen Hotels direkt am Veranstaltungsort.

Der Großteil der Handlungen ereignete sich abends und nachts, da Vampire nun einmal das Sonnenlicht meiden. Tagsüber fanden im Schloss Workshops und kurze Spielsequenzen in Kleingruppen statt (etwa Rückblenden zur Vertiefung von Charakterbeziehungen), die jeweils auf den kommenden Abend vorbereiten sollten.

Auch wenn sicher nicht alles ganz so rund lief wie geplant, ist es den Veranstaltern gelungen, ein kollosales Kostümfest in atemberaubender Kulisse auf die Beine zu stellen. Da die überwiegende Anzahl der Teilnehmer offenbar zufrieden mit ihrem Spielerlebnis und dem Preis-Leistungs-Verhältnis war, werden auch in Zukunft ähnliche Veranstaltungen stattfinden – eine weitere Umsetzung des gleichen Spiels findet vom 19. bis 22. Oktober 2017 statt, wieder auf Schloss Zamek Ksiaz.

Termin: 27.10. bis 30.10.2016
Ort: Schloss Zamek Ksiaz, Polen 
Veranstalter: White Wolf und Dziobak Larp Studios
Homepage: www.cotlarp.com 
Genre: Vampire live
Unterbringung: Hotel
Verpflegung: Vollverpflegung   
Teilnehmer, Kosten: 173 SCs ab 425,– Euro, 40 NSCs/Helfer für 0,– Euro
Regelwerk: Eigenes  

KD
Über den Autor

Karsten Dombrowski schreibt für Zauberwelten-Online.de.

Dieser Artikel ist erschienen bei:

Kommentare

Weitere Artikel

3.5 /5

Call Of Cthulhu - Ein Ruf, sie alle zu knechten
Games

Ein Detektiv, ein mysteriöser Unfall und groteske Alpträume. Bei H. P. Lovecraft steckt meist mehr im Unsichtbaren als im Sichtbaren. Doch um die volle Wahrheit zu erfahren, müsst ihr euren Verstand opfern. Was werdet ihr tun?

Call of Cthulhu (Vorschau) - Atmosphärischer Horror mit erzählerischer Tiefe
Games

Bei Call of Cthulhu konzentrieren sich die französischen Cyanide Studios auf ein erzählerisch dichtes Erlebnis.

Adventskalender 2018 - Es schneit Geschenke!
Intern

Auch dieses Jahr haben wir einen prall gefüllten Adventskalender voller Fantasy-Besonderheiten für euch!