Alice – Follow the White

Wunderland ganz anders

Kategorie: Literatur
Tags: Alice Follow the White Papierverzierer Verlag Stephanie Kempin
von Nadine Kaiser

Auf der Beerdigung ihrer Freundin Betty werden Alice und Cloe Zeugen eines seltsamen Ereignisses: Zoey erschießt die bereits tote Freundin im Sarg! Die untote Betty ist davon jedoch wenig beeindruckt und so finden Alice und Cloe sie wenig später das Gehirn von Zoey verspeisend im Internatsflur. Es folgt eine Flucht, welche die jungen Mädchen in einen Kaninchenbau und in sonderbare Welten führt …

Betty, Alice, Cloe und Zoey sind allesamt Schwestern – das besagen die Internatsregeln von Miss Yorks Schule für junge Mutare, die ein Sammelpunkt für ungewollte Sonderlinge der Gesellschaft ist. Die „Spiegelsichtige Alice“, die „Astrale Cloe“ und die „Jägerin Betty“ sollen hier fernab der Zivilisation lernen, ihre Absonderlichkeit zu unterdrücken. Doch neben den Mutaren tritt eine andere Bedrohung in die Welt, denn eine Seuche bringt Untote hervor, denen sich das ARO – das Amt zur Registrierung und Observierung von Mutaren – zusätzlich annimmt. Als Betty schließlich als Untote erwacht und Zoey tötet, bleibt den drei Freundinnen nur die Flucht aus dem Internat, um den Fängen des ARO zu entfliehen. 

Kaum haben sie sich ins Freie gerettet, werden die Mädchen unvermittelt von einem sprechenden weißen Kaninchen überrascht, welches diesmal nicht bloß für die Augen von Alice sichtbar ist. Mit seiner Hilfe entkommen sie dem ARO durch einen Kaninchenbau, doch vor ihnen liegt nun das Königreich der Königin der Spiegel. Eine Welt, die Alice sich bislang einzubilden dachte, wird Realität. Doch vor den drohenden Gefahren können sich die Drei auch hier nicht verstecken, denn für sie fängt ein gewagtes Abenteuer zwischen den Welten gerade erst an …

Gelungener (Jugend-)Fantasyroman ohne „Alice-Klischees“ 

Normalerweise gehe ich recht skeptisch an Romane heran, die das Thema „Alice im Wunderland“ behandeln, da leider oft nur ein Abklatsch der Originalgeschichte präsentiert wird. Ganz anders ist hingegen der Roman von Stephanie Kempin, die mit Alice – Follow the White gekonnt und wunderbar Abstand von diesem Alice-Klischee nimmt:

Eröffnet wird der Roman nämlich mit einem Tagebucheintrag von Betty, die gesteht, ihre Schwester gegessen zu haben. Nach diesem gelungenen Einstieg, der direkt Lust aufs Weiterlesen macht, wechselt man im Fortgang der Geschichte stets zwischen diesen Tagebucheinträgen und der Sicht von Alice hin und her. Dabei ist der Schreibstil unterhaltend modern, während das Setting in einer Zeit spielt, in der Damen beim Gedanken an das Tragen von Hosen das Entsetzen ins Gesicht geschrieben steht. 

Die sympathischen drei Hauptcharaktere Alice, Betty und Cloe sind sehr unterschiedliche Typen, die der Story stets neuen Schwung verleihen und keine Langeweile einkehren lassen. Und das alles, während sie vom weißen Kaninchen geführt in ihr Abenteuer aufbrechen, das ungeahnte Ausmaße annimmt. Zeitweilig treten dabei bekannte Aspekte aus den originalen Alice-Büchern auf, was jedoch geschickt und bisweilen dezent in die Geschichte eingeflochten wird. Heraus kommt dabei ein (Jugend-)Fantasyroman, der eine kreativ-amüsante, fesselnde Darstellung eines Abenteuers bietet, aber sich dabei keineswegs als eine Replik bezeichnen lassen muss.  

Fazit

Mit Alice – Follow the White von Stephanie Kempin wird der Leser auf eine Exkursion mitgenommen, die auf phantastisch Art und Weise durch eine von Lewis Carroll angeregte Thematik führt und dabei einen ganz eigenen Charakter vorzuweisen hat. Mit popliterarischen Tendenzen, ansprechenden Charakteren und einem erfreulich lockeren Schreibstil kann der Roman allemal überzeugen. 


Nadine Kaiser
Über den Autor

Nadine Kaiser schreibt für Zauberwelten-Online.de.

Artikel: Alice – Follow the White
Dieser Artikel ist erschienen bei:

Kommentare

Artikel mit gleichen Tags

Alice = Alice - Zwischen Wahn und Wunderland
Literatur
Tags: Alice = Alice Papierverzierer Verlag Maxi Schilonka Alice

Eine Scheidung trennt die Zwillinge Alice und Scarlett. Als Scarlett eines Tages aus dem Fenster stürzt, nimmt Alice ihre Rolle ein, um die Ursache zu finden. Die Suche führt sie dabei nicht nur in eine neue Schule, sondern auch ins Wunderland.

Trümmerwelten - Das Geheimnis der Alice Sparrow
Literatur
Tags: Trümmerwelten Alice Sparrow Papierverzierer Verlag Ann-Kathrin Karschnick Felix A. Münter

Als die Welt durch den Bruch gespalten wurde, hinterließen die Weisen ein geheimnisvolles Vermächtnis. Auf der waghalsigen Suche danach treffen Noemi und Charlie aufeinander, die zwar ein Ziel verfolgen, doch kaum unterschiedlicher sein könnten. 

Etwas endet, etwas beginnt - Acht Kurzgeschichten von Andrzej Sapkowski
Literatur
Tags: Andrzej Sapkowski Anthologie Witcher dtv Alice

Achtspannende Kurzgeschichten aus den verschiedenen Genrebereichen der Phantastik.

Stuttgart 21 – Sonja - Stuttgart 2021: Eine Stadt unter Quarantäne – Teil 2
Literatur
Tags: Zombies Stuttgart Dystopie Papierverzierer Verlag Michaela Harich Stuttgart 21

Als Sonja auf einer Messe eine Bacon-Pflanze entdeckt, weiß sie gleich, dass damit etwas nicht stimmen kann. Während ihre Freundin vehement ein Exemplar für ihren Tübinger Pub ergattern will, bricht in Stuttgart jedoch der Ausnahmezustand aus.

Stuttgart 21: Lea - Eine Stadt unter Quarantäne
Literatur
Tags: Michaela Harich Stuttgart 21 Papierverzierer Verlag Zombie Lea

Nachdem Stuttgart unter Quarantäne gestellt wird, bleibt Lea freiwillig in der abgeriegelten Stadt zurück. Sie macht Jagd auf Untote, die die Stadt unter Kontrolle halten. Gemeinsam mit Andreas versucht sie, zu überleben und das Virus zu bekämpfen.

Weitere Artikel

Kingdom Come: Deliverance (Vorschau) - Geschichtsunterricht der Zukunft
Games

Das Spielsetting ist im Mittelalter angesiedelt, einem Mittelalter ohne Fantasy. Die Prager Warhorse Studios wagen neue Schritte im Rollenspielgenre – mit viel Hingabe zu historischer Korrektheit.

Stuttgart 21 – Sonja - Stuttgart 2021: Eine Stadt unter Quarantäne – Teil 2
Literatur

Als Sonja auf einer Messe eine Bacon-Pflanze entdeckt, weiß sie gleich, dass damit etwas nicht stimmen kann. Während ihre Freundin vehement ein Exemplar für ihren Tübinger Pub ergattern will, bricht in Stuttgart jedoch der Ausnahmezustand aus.

4 /5

Wächter und Wölfe – Das Ende des Friedens 1 - Von Blut, Zerstörung und einem tänzelnden Ende
Literatur

Dom ist Seher. Doch was er sieht, gefällt weder ihm, noch den restlichen Wölfen, die stets bemüht sind, den Westen vor der Bedrohung durch die Mirak zu schützen. Denn mit diesen kommt nicht weniger als das Ende der Welt.